Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Aktuelle Informationen

Bundesheer: Erster "Hercules"-Rückführungsflug wurde erfolgreich durchgeführt

Der Flug nach Sofia dauerte rund eineinhalb Stunden.

Heute führte das Österreichische Bundesheer den ersten Rückführungsflug von elf negativ beschiedenen Asylwerbern mit der C-130 "Hercules" nach Bulgarien durch. An Bord der Maschine befanden sich neben der Besatzung (sechs Personen) noch Begleitbeamte und ein Begleitteam bestehend aus Arzt, Sanitäter, Dolmetschern und Menschenrechtsbeobachtern. [Lesen Sie mehr]

Olympia: Doskozil verabschiedet Österreichs Rio-Team

V.r.: Verteidigungsminister Doskozil, Fahnenträgerin Liu Jia und ÖOC-Präsident Stoss.

Am Montag verabschiedete Verteidigungs- und Sportminister Hans Peter Doskozil gemeinsam mit dem Präsidenten des Österreichischen Olympischen Komitees, Karl Stoss, das österreichische Aufgebot für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro in der Wiener Hofburg. [Lesen Sie mehr]

Migrationskrise: "Hercules"-Rückführungsflüge starten diese Woche

Eine C-130 "Hercules" wird startklar gemacht.

Diese Woche findet in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium der erste Rückführungsflug von abgelehnten Asylwerbern mit einer C-130 "Hercules" des Bundesheeres statt. Es handelt sich dabei um eine Assistenzleistung des Bundesheeres, der Flug erfolgt nach Bulgarien. [Lesen Sie mehr]

Doskozil tief bestürzt über brutalen Terror in Nizza

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil zeigt sich bestürzt über den brutalen Terroranschlag in Nizza: "Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen, Freunden und Bekannten der Opfer, die jetzt viel Leid ertragen müssen." [Lesen Sie mehr]

Vorarlberger Milizsoldaten üben in der Walgau-Kaserne

Die Soldaten bereiten sich auf das Zusammentreffen mit den Demonstranten vor.

Diese Woche fand in der Walgau-Kaserne in Bludesch eine Übung des Jägerbataillons Vorarlberg statt. Mehr als 160 Milizsoldaten - vom Gruppenkommandanten bis zum Bataillonskommandanten - wurden in den neuesten militärischen Techniken unterrichtet und vertieften ihre Schieß-Fertigkeiten. [Lesen Sie mehr]

Bundesheer-Drohnen im Einsatz an der Grenze

Die Drohe ist knapp neun Kilogramm schwer und fliegt bis 90 km/h.

Seit Montag fliegen Drohnen im Rahmen des sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes im Bezirk Neusiedl am See. Sie beobachten das Gebiet rund um die Staatsgrenze bei Tag und bei Nacht. Ihr Einsatz hilft zu verhindern, dass jemand illegal über die grüne Grenze von Ungarn nach Österreich einreist. [Lesen Sie mehr]

Einsatz in der Zentralafrikanischen Republik: Rebellen und Malaria

Die rückkehrenden österreichischen Soldaten der EU-Mission in der Zentralafrikanischen Republik. V.l.: Arbeiter, Lang, Dialer und Schmalzl.

Am Samstag, den 16. Juli, kehren vier österreichische Soldaten von ihrem Einsatz in der Zentralafrikanischen Republik zurück. Sie haben in der EU-Militärberatermission "EUMAM" gedient. Diese Mission hat in den vergangenen eineinhalb Jahren die Basis für eine funktionierende zentralafrikanische Armee  gelegt, die künftig die Zivilbevölkerung in diesem vom Bürgerkrieg zerrütteten Land schützen soll. [Lesen Sie mehr]

Feierliche Ausmusterung: 144 neue Unteroffiziere für das Bundesheer

Das Bundesheer erhält 144 neue Unteroffiziere.

Mittwochabend wurden 144 Absolventinnen und Absolventen der Heeresunteroffiziersakademie in Enns im Rahmen eines militärischen Festakts zu Wachtmeistern befördert. Danach folgte die feierliche Ausmusterung in der Ennser Stadthalle. Als neue Angehörige des Unteroffizierskorps verstärken sie den Kader des Bundesheeres. [Lesen Sie mehr]

Infrastruktur: Bundesheer investiert halbe Milliarde

In den Kasernen des Bundesheeres entstehen moderne Unterkünfte.

Das Verteidigungsministerium investiert bis 2020 mehr als eine halbe Milliarde Euro in die Bundesheer-Infrastruktur. Damit sollen Unterkünfte und Sanitärräume in Kasernen ebenso saniert werden wie Sport- und Schießanlagen. Außerdem werden neue Werkstätten und Garagen gebaut. Das kündigten Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil und Generalstabschef Othmar Commenda am Mittwoch an. [Lesen Sie mehr]

"Objekt 6": Besuch im Regierungsbunker des Heeres

Minister Doskozil im Bunker in der Stifts-Kaserne.

Ausgewählte Journalisten hat Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil am Dienstag durch den Flakturm in der Wiener Stifts-Kaserne geführt. Dass die Gäste in den Turm durften, war alles andere als selbstverständlich, denn das Gebäude unterliegt der höchsten Sicherheitsstufe: Im Notfall wird hier die Bundesregierung in Sicherheit gebracht. Vom Bunker des Bundesheeres aus kann sie dann weiter ihre Aufgaben wahrnehmen. [Lesen Sie mehr]

Alle Artikel dieses Jahres

Kurz notiert

Auslandseinsätze - Ob Friedenssicherung, humanitäre Hilfe oder Katastrophenhilfe: Das Bundesheer hilft auch im Ausland wo es kann. Rund 950 Soldaten stehen derzeit Tag für Tag im Dienste des Friedens.


Bild der Woche

Bild der Woche
Mehr

Top Job

Topjob

Was macht eigentlich ein Panzergrenadier?

Mehr

LESE Stoff

Lesetipp

Militär Aktuell

Hintergrundberichte, Interviews und Reportagen zu Militär und Sicherheitspolitik.

Zum Magazin 

Lesetipp

TRUPPPENDIENST

Magazin für Ausbildung, Führung und Einsatz

Zum Magazin

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt