Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Aktuelle Informationen

"Dädalus": Bundesheer sichert österreichischen Luftraum für Weltwirtschaftsforum

Abfangjäger sichern den Luftraum über Westösterreich.

Zur Absicherung der jährlichen Veranstaltung in der Schweiz führt das neu aufgestellte Kommando Luftstreitkräfte von 16. bis 20. Jänner die Operation "Dädalus" durch. Nachdem Davos nahe der österreichischen Grenze liegt, erging seitens der Schweiz das Ersuchen, den Luftraum in Österreich abzusichern. [Lesen Sie mehr]

Minister Doskozil trifft Alexander Van der Bellen

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil mit dem künftigen Bundespräsidenten und Oberbefehlshaber des Bundesheeres, Alexander Van der Bellen.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat am Donnerstag den gewählten Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen zu einem ersten informellen Arbeitsgespräch getroffen. [Lesen Sie mehr]

Doskozil: Umfassende Sicherheit notwendig

Minister Hans Peter Doskozil: "Wie wollen wir künftigen Herausforderungen begegnen?"

Im Rahmen des sicherheitspolitischen Jahresauftakts der Direktion für Sicherheitspolitik analysierte Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil die derzeitigen sicherheitspolitischen Herausforderungen für die Sicherheit Österreichs - und er leitete konkrete Herausforderungen für die nächsten Monate ab. [Lesen Sie mehr]

Neugliederung des Bundesheeres: Festakt zum Auftakt

V.l.: Schützenhöfer, Commenda und Doskozil mit angetretenen Soldaten.

Mit 1. Jänner hat das Bundesheer seine neue Gliederung eingenommen. Im Wesentlichen betrifft das die Luftraumüberwachung und die Luftunterstützung, die sich im neuen Kommando Luftstreitkräfte in Salzburg/Wals wiederfinden. Zum neuen Kommando Landstreitkräfte gehören jetzt auch die Heerestruppenschule und das Kommando ABC-Abwehr. [Lesen Sie mehr]

Hohe Bundesauszeichnung für Kärntner Vizeleutnant

Brigadier Gitschthaler übergab das "Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich" an Vizeleutnant Brunner bei der monatlichen Flaggenparade.

Am Dienstag überreichte der Kärntner Militärkommandant, Brigadier Walter Gitschthaler, das "Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich" an Vizeleutnant Franz Brunner. Brunner ist Sachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation beim Militärkommando Kärnten und wurde von seinem Abteilungsleiter, Oberst Arno Kronhofer, für diese hohe Bundesauszeichnung vorgeschlagen. [Lesen Sie mehr]

Grundwehrdiener treten Dienst in Tamsweg an

Zum ersten Mal ist die Tamsweger Kompanie des neuen Jägerbataillons 8 angetreten.

86 Rekruten haben am Montag in Tamsweg mit ihrer Ausbildung begonnen. Der zweite Tag begann für die jungen Soldaten mit einem Antreten. Grund dafür war die traditionelle Waffenübergabe: Die Rekruten Rene Santner, Tobias Aigner, Benedikt Kargl und ihre Kameraden vom Jägerbataillon 8 erhielten ihre Sturmgewehre 77 aus den Händen des Garnisonskommandanten Major Reinhard Lüftenegger. [Lesen Sie mehr]

Bilanz 2016: Bundesheer leistete 53.000 Stunden Katastrophenhilfe

In Afritz hilft das Heer bei Aufräumarbeiten nach heftigen Gewittern.

Das Bundesheer leistete in diesem Jahr rund 53.000 Stunden Katastrophenhilfe. Behörden und zivile Einsatzorganisationen forderten das Heer 19 Mal zur Bewältigung von Naturkatastrophen im Inland an - dabei halfen 512 Soldaten beim Brückenbau, bei Aufräumarbeiten nach Unwettern sowie bei Lawineneinsätzen und der Bekämpfung von Waldbränden.  [Lesen Sie mehr]

Sicher. Und Morgen? - Die Sicherheitspolitische Jahresvorschau 2017

Sicher. Und Morgen? - Die Sicherheitspolitische Jahresvorschau 2017.

Bereits zum dritten Mal in Folge veröffentlicht die Direktion für Sicherheitspolitik des Verteidigungsministeriums eine "Sicherheitspolitische Jahresvorschau". Die Jahresvorschau 2017 gibt einen Überblick über die für Österreich und Europa sicherheitsrelevanten Entwicklungen, Risiken und Konflikte im Jahr 2017 sowie mögliche Antworten darauf. [Lesen Sie mehr]

Beschusstests zum Schutz der Soldaten

Rüdiger Haas mit dem Laborgewehr.

Helme und Schutzwesten haben einen harten Job zu erfüllen: Ihre Träger vor Splittern und Beschuss zu schützen. Damit sie im Ernstfall auch leisten, was ihre Hersteller versprechen, testet das Bundesheer diese Schutzausrüstung auf Herz und Nieren. Das Amt für Rüstung und Wehrtechnik des Bundesheeres hat im niederösterreichischen Felixdorf ein Labor dafür. Dort werden regelmäßig Beschusstests durchführt und auch neue Waffen erprobt. [Lesen Sie mehr]

Humanitäre Missionen: Österreichische Soldaten helfen seit Jahrzehnten

Seit 56 Jahren im Einsatz: Österreichische Soldaten halfen bereits 1960 im Kongo.

Das Motto des Bundesheeres lautet "Schutz und Hilfe". Für unsere Soldaten ist dieses Motto viel mehr ist als nur ein Spruch, das beweisen sie Tag für Tag - und schon viele Jahre: Seit 1960 haben mehr als 100.000 österreichische Soldaten auf der ganzen Welt geholfen, wenn Menschen in Not waren. [Lesen Sie mehr]

Alle Artikel dieses Jahres

Kurz notiert

Auslandseinsätze - Ob Friedenssicherung, humanitäre Hilfe oder Katastrophenhilfe: Das Bundesheer hilft auch im Ausland wo es kann. Rund 1.100 Soldaten stehen derzeit Tag für Tag im Dienste des Friedens.


Bild der Woche

Bild der Woche
Mehr

Top Job

Topjob

Was macht eigentlich ein Panzergrenadier?

Mehr

LESE Stoff

Lesetipp

Militär Aktuell

Hintergrundberichte, Interviews und Reportagen zu Militär und Sicherheitspolitik.

Zum Magazin 

Lesetipp

TRUPPPENDIENST

Magazin für Ausbildung, Führung und Einsatz

Zum Magazin

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt