Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Aktuelle Informationen

Doskozil traf maltesischen Verteidigungsminister

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil mit seinem maltesischen Amtskollegen, Carmelo Abela.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat am Freitag seinen maltesischen Amtskollegen, Carmelo Abela, der gleichzeitig auch Innenminister ist, zu bilateralen Gesprächen getroffen. Malta hat am 1. Jänner 2017 die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. [Lesen Sie mehr]

Wehrdienstreform: Das ist neu im Grundwehrdienst

Kernelement der Reform ist ein modulares Ausbildungssystem, das in mehreren Stufen aufgebaut ist.

Die Volksbefragung vom 20. Jänner 2013 erbrachte als Ergebnis die Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht. Die Bundesregierung hat daher am 22. Jänner 2013 eine Arbeitsgruppe zur Reform und Attraktivierung des Wehrdienstes eingerichtet. [Lesen Sie mehr]

"Dädalus": "Skyguard" im alpinen Gelände

Das Feuerleitgerät 98: 16 Kilometer werden "unter die Lupe" genommen.

Die Sonne strahlt in die verschneiten Hänge. Auf den Schipisten ist ein reges Treiben zu beobachten. Die mehr als fünfzehn Grad Minus sind im Gesicht spürbar. Zusammengefasst: Postkartenperspektive in einem Fremdenverkehrsgebiet. Und doch ist derzeit etwas anders - rotweißrote Absperrbänder umgrenzen eine freigeschaufelte Fläche. Der Weg dorthin ist für die Zufahrt von Fahrzeugen geräumt. Ein sich rasch drehendes Radar zeichnet einen Kontrast zu den Seilbahnen und Schigästen. Ein Zielerfassungsradar des Fliegerabwehrbataillons 2 ist dort eingesetzt. [Lesen Sie mehr]

"Dädalus": Analog trifft Digital

Richtfunk mit Blick auf Bregenz.

Für einen zivilen Mobiltelefonbesitzer ist es angenehm, auch in den entlegensten Tälern erreichbar zu sein. Ist er das nicht, muss er das Telefonat zu einem späteren Zeitpunkt tätigen. Im militärischen Bereich ist eine Verbindung mit allen Stellen unverzichtbar. Für die Auftragserfüllung und Flugsicherheit ist eine uneingeschränkte Verbindung auch bei geografisch gebirgigen Verhältnissen notwendig. [Lesen Sie mehr]

"Dädalus": Aus dem Herzen der Luftraumüberwachung

Radarleitoffiziere beobachten den Luftraum und leiten entsprechende Maßnahmen ein.

Die österreichischen Luftstreitkräfte schützen gemeinsam mit der Schweizer Luftwaffe das Weltwirtschaftsforum in Davos vor Bedrohungen aus der Luft. [Lesen Sie mehr]

"Dädalus": Kein Einsatzflug ohne Wetterupdate

Aktuelle Wolkensituation im Einsatzraum dargestellt in einem Höhenschnittmodell.

Die militärische Fliegerei ist viel stärker vom Wetter abhängig als die zivile, gehören doch beim militärischen Flugbetrieb Aufgaben und Manöver zum Alltag, die im zivilen Betrieb vermieden werden: Außergewöhnliche Flugmanöver, Annäherung an fremde Flugzeuge bis auf wenige Meter, Landezwang und dergleichen mehr. [Lesen Sie mehr]

"Dädalus": Morgenröte über Zeltweg

Mit wachsamen Augen wird durch einen Luftfahrzeugtechniker das Hochfahren der Computersysteme überwacht.

Die nächtliche Finsternis liegt noch über dem Murtal. Es ist früher Morgen am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg. In den Flugeinsatzboxen des Eurofighter beginnen die Vorbereitungsarbeiten für den heutigen Flugbetrieb. Diese Woche läuft die Luftraumsicherungsoperation "Dädalus". [Lesen Sie mehr]

"Dädalus": "Cleared for take off" aus Zeltweg

Die Lotsen koordinieren vom Tower alle Roll- und Flugbewegungen in ihrem Verantwortungsbereich.

Alle bei der Luftraumsicherung des Weltwirtschaftsforums in Davos eingesetzten Eurofighter werden von den Lotsen der militärischen Flugsicherung aus Zeltweg zum Einsatz gebracht. [Lesen Sie mehr]

"Dädalus": Radarbataillon einsatzbereit

Das Skyguard-Radar überwacht das Tal aus Gorthipol.

Zum Schutz des Weltwirtschaftsforums wird das Radarbataillon in Westösterreich eingesetzt. Zur Überwachung des Luftraumes wurden in Vorarlberg und Tirol Fernmeldeeinrichtungen und Radarsysteme aufgebaut - damit wurden alle Voraussetzungen geschaffen, um die Radardaten an das System Goldhaube zu liefern, die Führungsfähigkeit der Luftstreitkräfte sicher zu stellen und so entscheidend zur Sicherung des Luftraumes beizutragen. [Lesen Sie mehr]

Konfliktanalyse: Bundesheer-Experte Feichtinger in der "Zeit im Bild 2"

Brigadier Feichtinger im ORF-Zentrum.

Noch neun Minuten, dann ist er live auf Sendung. Brigadier Dr. Walter Feichtinger sitzt konzentriert im Warteraum vor dem Studio der "Zeit im Bild 2". Keine Anzeichen von Nervosität während er noch einen letzten Blick in seine Unterlagen wirft – eine Karte von Syrien. Gleich wird der Leiter des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement für eine halbe Million Zuseher seine Analyse zur Schlacht um Aleppo abgeben. [Lesen Sie mehr]

Alle Artikel dieses Jahres

Kurz notiert

Auslandseinsätze - Ob Friedenssicherung, humanitäre Hilfe oder Katastrophenhilfe: Das Bundesheer hilft auch im Ausland wo es kann. Rund 1.100 Soldaten stehen derzeit Tag für Tag im Dienste des Friedens.


Bild der Woche

Bild der Woche
Mehr

Top Job

Topjob

Was macht eigentlich ein Panzergrenadier?

Mehr

LESE Stoff

Lesetipp

Militär Aktuell

Hintergrundberichte, Interviews und Reportagen zu Militär und Sicherheitspolitik.

Zum Magazin 

Lesetipp

TRUPPPENDIENST

Magazin für Ausbildung, Führung und Einsatz

Zum Magazin

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt