Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Multilaterale Luftverteidigungsübung "AMADEUS 2002"

Übung

Vom 27. Mai bis 07. Juni 2002 findet die multilaterale Luftverteidigungsübung "AMADEUS 2002" statt.

Während der "AMADEUS 2002" werden Flugzeuge, Radar- und Fliegerabwehrsysteme aus Frankreich, Italien, Schweiz und Österreich erstmals im gemeinsamen Verbund üben. Der Zusamenarbeit von Flugzeugen, Radar- und Fliegerabwehrkräften unterschiedlicher Staaten zum Schutz einer Flugverbotszone im Rahmen eines friedenserhaltenden Einsatzes unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen kommt hierbei zur Erfüllung des Auftrags eine besondere Rolle zu.

Eine der Zielvorgaben für diese Übung ist es daher, die "Interoperabilität" - also die Möglichkeit zum gemeinsamen, reibungslosen Einsatz - zu optimieren und entsprechende standardisierte Verfahren zu entwickeln. Gleichzeitig wird die gemeinsame Nutzung von Daten aus Führungsinformationssystemen unterschiedlicher Länder erprobt.

Nach den Ereignissen des 11. September 2001 haben Luftraumsicherung und Luftverteidigung eine neue Dimension erhalten. International sind unterschiedliche Luftfahrzeuge, Radar- und Fliegerabwehrsysteme eingeführt, die ohne entsprechende Maßnahmen und Übungen nicht gemeinsam zum integrierten Einsatz kommen können. Zur erfolgreichen Begegnung mit den neuen Arten der Bedrohung aus der Luft wird in Zukunft eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit der einzelnen Länder erforderlich sein.

Österreich hat sich - unabhängig von seinem völkerrechtlichen Status - zur Mitwirkung an internationalen Maßnahmen entschlossen. Ohne Übungen dieser Art ist eine erfolgreiche internationale Zusammenarbeit im Interesse gemeinsamer Sicherheit nicht möglich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz