Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

250.000 Zuschauer: AirPower03 eine der größten Air-Shows Europas

28. Juni 2003 - 

Die AirPower03, gemeinsam veranstaltet von Österreichischem Bundesheer, Land Steiermark und Red Bull, lockte am Freitag, 27. Juni, und Samstag, 28. Juni 2003, 250.000 Zuschauer auf das Veranstaltungsgelände am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg in der Steiermark. Insgesamt 20 Stunden Flugprogramm brachten nicht nur eine beeindruckende Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres, sondern auch die Weltpremiere des Red Bull Air Race, das äußerst seltene Zusammentreffen der sechs besten Flugstaffeln der Welt und die spektakulärsten Luftfahrzeuge der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Beim Absturz des Fallschirmspringers am Freitag funktionierte auch der Einsatz der Notfall-Crew perfekt - der 31-jährige wurde in das LKH Graz geflogen und liegt dort auf der Intensivstation. Sein Zustand ist nach Angaben eines der behandelnden Ärzte stabil.

Unfall bei Fallschirmsprung

Der Fallschirm-Unfall war am Freitag bei einem "Kappenrelativsprung" passiert - bei dieser Figur "steht" ein Springer auf dem Schirm des anderen. Dabei verfing sich der obere der beiden Springer in den Leinen seines eigenen Schirms und konnte sich nicht befreien, der untere der beiden Springer versuchte vergeblich zu helfen. Da sich auch der Notfallschirm nur zur Hälfte öffnete, schlug der 31-Jährige mit hoher Geschwindigkeit auf. Die Rettungskräfte waren sofort zur Stelle. Der Springer wurde ins LKH Graz geflogen.

Lob von Bundesminister Günther Platter

Für Verteidigungsminister Günther Platter war die AirPower03 eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, wenngleich die Luftshow durch den Fallschirm-Unfall überschattet war. "Jetzt wünschen wir dem Springer vom Red Bull Demo Team alles nur erdenklich Gute", sagte Platter. Von den Leistungen der Piloten aus 19 Nationen zeigte sich der Verteidigungsminister beeindruckt: "außergewöhnlich, wie präzise und sicher die Piloten mit den Flugzeugen und Hubschraubern umgehen!" Kunst- und Einsatzflug ist kein Widerspruch. Das beweisen die Löscheinsätze der Bundesheer-Hubschrauber bei den Waldbränden in Kärnten an diesem Wochenende. Nicht vergessen will der Verteidigungsminister den wirtschaftlichen Impuls der Luftshow für die Obersteiermark. "Mit dem Grand Prix ist die AirPower das umsatzstärkste Event in der Region", so Platter abschließend.

Gipfeltreffen der Kunstflugstaffeln

Einer der Höhepunkte der AirPower03 war der Auftritt der sechs weltbesten Kunstflugstaffeln der Welt: die legendären Frecce Tricolori aus Italien, die Patrouille de France, die Patrouille de Suisse, die Turkish Stars, die britischen Red Arrows und die spanischen Patrula Aguila - sie zauberten ihre atemberaubenden Figuren in den Himmel über dem Fliegerhorst Hinterstoisser.

Flugzeuge aus hundert Jahren Fluggeschichte - beeindruckende Leistungsschau des Österreichischen Bundesheers Auch die Geschichte der Jagdfliegerei war eines der zentralen Themen der AirPower03. Flugzeuge aus allen Epochen der Luftfahrt waren zu sehen: Die Palette reichte von der Fokker Dr. I des "Roten Baron", über die F4U "Corsair" mit ihren Knickflügeln bis hin zur P-51 "Mustang", dem besten Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs. Weiters waren über und auf dem Fliegerhorst u.a. zu sehen: der Eurofighter Typhoon, die F16 "Fighting Falcon", die Alpha Jets der Flying Bulls, die Black Hawk-Hubschrauberstaffel und der Draken des Österreichischen Bundesheers sowie erstmals in Österreich ein internationales Herky-Meet der Herkules-Transportflugzeuge aus Österreich, Holland, der Türkei, Großbritannien, Schweden, USA und Spanien.

Red Bull Air Race - Weltpremiere in Zeltweg

Erstmals fand im Rahmen der AirPower03 das Red Bull Air Race statt. Es basiert auf der Idee, Elemente des Kunstflugs mit den Herausforderungen eines Wettrennens zu verbinden. Dabei geht es um Geschicklichkeit, Präzision und Nervenstärke - und das bei Top-Speed. Das Ergebnis ist eine völlig neue Aerobatic-Disziplin. Sechs der weltbesten Kunstflug-Piloten treten mit ihren Flugzeugen erstmals gegeneinander an, die Premiere entschied der Litauer Jurgis Kayris vor dem mehrfachen Kunstflug-Weltmeister Peter Besenyei aus Ungarn für sich. Am Samstag revanchierte sich der Ungar in der Rekordzeit von 1:58,0 Minuten und gewann vor Jurgis Kayris.

AirPower03 - ein Fest für die ganze Familie

Die Air-Show lebte aber nicht nur von ihren Hauptdarstellern, den "Helden der Lüfte", sie wartete auch mit einem Rahmenprogramm der Extraklasse auf: vom Bungee-Jumping über das "Abheben" in einem Flugsimulator, bis zur SONY Playstation, einem Technologiepark für die großen und kleinen Ingenieure und "Kidsmania". Eine Gastromeile mit steirischen Schmankerln und Getränken versorgte die flugbegeisterten Besucher auch kulinarisch.

Land Steiermark als starker Partner

"Bedauerlich war der Unfall des Fallschirmspringers, von dem wir alle hoffen, dass er wieder ganz gesunden wird. Ansonsten war die AirPower03 ein toller Erfolg für das Tourismusland Steiermark", sagt der zuständige Landesrat für Tourismus und Sport, Hermann Schützenhöfer. "Das österreichische Bundesheer hat gezeigt, welche Leistungsfähigkeit es hat. Red Bull als guter Partner für das Land Steiermark wird mit dem A1-Ring für einen wirtschaftlichen Aufschwung in der Obersteiermark sorgen", so Schützenhöfer. Das Land Steiermark habe als Partner seinen Teil für das Gelingen der AirPower03 beigetragen.

Eine Riesengeschichte...

"Nicht nur für die Region und die Steiermark, sondern auch für ganz Österreich war die AirPower03 eine Riesengeschichte", resümiert der Obmann des Tourismusverbandes Freizeitarena Oberes Murtal, Hans Köstner, über die Flugschau in Zeltweg. "Die Gäste sind nicht nur aus allen Teilen der Steiermark und aus ganz Österreich nach Zeltweg gekommen, sondern es sind auch sehr viele ausländische Gäste zum ersten Mal in die Region und in die Steiermark gekommen und haben ihre Begeisterung zum Ausdruck gebracht", so Köstner, der sich schon auf die nächste derartige Veranstaltung in Zeltweg freut, die in zwei Jahren stattfinden wird. Die 4.500 buchbaren Betten in der Region waren während der AirPower03 ausgelastet, in der Region wurden Ausgaben von rund zwölf Millionen Euro getätigt.

Tausende von Besuchern beim ’static display’. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Tausende von Besuchern beim ’static display’.

Minister Platter im Gespräch mit Red Bull Chef Dietrich Mateschitz. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Minister Platter im Gespräch mit Red Bull Chef Dietrich Mateschitz.

Kunstflug vom Feinsten - Frecce Tricolori. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Kunstflug vom Feinsten - Frecce Tricolori.

Patrouille de Suisse. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Patrouille de Suisse.

Turkish Stars. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Turkish Stars.

Red Arrows. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Red Arrows.

Patrulla Aguilla. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Patrulla Aguilla.

Patrouille de France. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Patrouille de France.

Premiere: Red Bull Air Race. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Premiere: Red Bull Air Race.

Hans Köstner. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Hans Köstner.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz