Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

J-35F Draken und Northrop F5-E Tiger II - eine Gegenüberstellung

 
SAAB J-35F Draken

NORTHROP F5-E Tiger II

Nutzungsdauer:
(errechnet im Rahmen des Evaluierungsverfahrens 1983)
10 Jahre (wäre 1995 zu ersetzen gewesen) Im Einsatz bis 2010
Produktion (allg.): 1963 - 1971 seit 1972
Produktion:
(jener für Österreich bestimmten Flugzeuge)
1963 - 1965 1974, 1983, 1984
Höchstgeschwindigkeit:
Bodennähe / 11.000 m Höhe
Mach 1,1 / 2,0 Mach 1,0 / 1,6
Max. Reichweite:
Aktionsradius
430 km 660 km
Treibstoffverbauch: durchschnittlich verbraucht der Tiger ein Drittel weniger als der Draken
Startbahn- / Landebahnlänge: 700 m / 1200 m 750 m / 1200 m
Steigflug: 10.500 m / min 10.200 m / min
Dienstgipfelhöhe: 16.000 m 16.000 m
Max. g - Belastung: 7 g 7,33 g
Schub / Gewichtsverhältnis: 0,73 / 0,81 0,63 / 0,74
Kurvenleistung:
in 5.000 / 10.000 m
(triebwerksbegrenzt)
8,4 / 5,1 % pro Sekunde 9,4 / 5,3 % pro Sekunde
Kurvenleistung:
in 5.000 / 10.000 m
(aerodynamisch begrenzt)
9,8 % pro Sekunde 14,2 % pro Sekunde
Bewaffung: 2 x 30 mm (180 Schuß),
2 Sidewinder,
Chaff und Flare,
aber keine RadarLW
2 x 20 mm (560 Schuß),
2 Sidewinder,
Chaff und Flare,
aber keine RadarLW
Radar: Technischer Standard vergleichbar,
Tiger Reichweite größer,
Lenkwaffe kann "geslaved" werden

Erweiterter Vergleich der jeweiligen Systeme
Flugsicherheit: Tiger im Vorteil:
HOTAS (Hand On Throttle And Stick),
Zwei Triebwerke,
Im Grenzbereich einfacher zu fliegen
Vorteile des Draken: Höchstgeschwindigkeit,
Schub / Gewichtsverhältnis,
Avionik
Vorteile des Tigers: Moderner - Übergang zur Dritten Generation,
Reichweite,
Kurvenleistung,
Maximale Reichweite - Aktionsradius,
Treibstoffverbrauch,
Bewaffnung,
Relative Vorteile in der Flugsicherheit
Zusammenfassung: Im Bereich der "reinen" technischen Daten gelangen die F5-E Tiger II und der J-35F Draken zu einem relativen Gleichstand

Die F5-E ist jedoch jünger und erlaubt aufgrund ihrer Lebensdauer die Aufrechterhaltung der Luftraumüberwachung in Österreich, was mit dem Draken in dieser Form nicht möglich ist.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt