Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Militärischer Fünfkampf 2008 - Bewerbe

Der Militärische Fünfkampf stellt für Soldaten zweifellos die Königsklasse im Militärsport dar. Im Fünfkampf werden besonders jene körperlichen Grundeigenschaften trainiert, die einen Soldaten im Einsatz erfolgreich machen: Ausdauer, Kraft, Gewandtheit und auch die psychische Belastbarkeit.

Schießen

Beim Schießen werden 10 Schüsse in 10 min. sowie 10 Schüsse in 1 min. auf eine 200 m entfernete 10er-Ringscheibe abgegeben, wobei maximal 200 Ringe erreicht werden können.

Während die CISM-Wettkämpfer mit einem Großkalibergewehr schießen, verwenden die Sportler der Heeresmeisterschaften jedoch das Sturmgewehr 77, die Standard-Bewaffnung im Österreichischen Bundesheer.

Weltrekord: 200 Ringe
Österreich-Rekord: 200 Ringe von Stefano Palma

Video: Schießen

Hindernisbahnlauf

Der Hindernisbahnlauf gilt als die spektakuläre Königsdisziplin unter den Teilbereichen des Militärischen Fünfkampfes. Auf einer Strecke von 500 m werden paarweise 20 fordernde und anspruchsvolle Hindernisse überwunden.

Weltrekord: 2:11,9 min. von Peter Nienaber (GER)
Österreich-Rekord: 2:12,0 min. von Günter Kaiser

Video: Hindernisbahnlauf

Hindernisschwimmen

Das Hindernisschwimmen ist - was die Dauer der Belastung für die Athleten betrifft - die kürzeste Disziplin. Dennoch versprechen die direkten Duelle mit den Gegnern besondere Spannung. Auf einer 50-Meter-Bahn sind 4 Hindernisse zu überwinden bzw. zu untertauchen. Bei den Heeresmeisterschaften ist dieselbe Distanz, jedoch ohne Hindernisse zu schwimmen.

Welt- und Österreich-Rekord: 23,8 sek. von Harald Koidl

Video: Hindernisschwimmen

Werfen

Das Werfen unterteilt sich in Ziel- und Weitwurf. Beim Zielwurf werden je 4 Wurfkörper (ca. 550 g) auf eine Entfernung von 20, 25, 30 und 35 m geworfen, erreicht werden können 136 Punkte. Danach folgen 3 Weitwürfe, wovon der Beste zur Wertung herangezogen wird.

Weltrekord: 216,3 Punkte von Hartmut Nienaber (GER)
Österreich-Rekord: 206,6 Punkte von Eitel Reins

Video: Werfen

Geländelauf

Beim abschließenden Geländelauf wird nach der Handicap-Methode gestartet. Der erste Läufer, der die Ziellinie überquert, ist gleichzeitig der Gesamtsieger. Die Streckenlänge beträgt 8.000 m (bei den Heeresmeisterschaften 4.000 m).

Weltrekord: 24:25,2 min. von Giuseppe Cappiello (ITA)
Österreich-Rekord: 25:50,0 min. von Dietmar Köck

Video: Geländelauf

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt