Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Versuchter Anschlag auf Camp Götzendorf

10. März 2010 - 

Um acht Uhr nähert sich dem Feldcamp Götzendorf eine Gruppe Demonstranten, die gegen den Einsatz der MFOR Truppen in ihrer Heimat demonstrieren. Der sofort eingeleitete Alarm der Wachen und das Schließen der Zugänge verhindert das Eindringen.

Alarm im Camp

Da die Aufnahme von Verhandlungen mit den Demonstranten scheitert und diese mit Wurfgegenständen die Wachen attackieren, lässt der Kommandant der ABC-Abwehrkompanie die Wachen verstärken und ein Löschfahrzeug TLF 4000 (Tanklöschfahrzeug 4000l) in Stellung bringen. Die Demonstration wird unblutig aufgelöst.

Alarm für die Kampfmittelbeseitiger

Ein von den Demonstranten zurückgelassener Koffer ruft unverzüglich die Kampfmittelbeseitiger auf den Plan. Der zum Einsatz gebrachte Kampfmittelentschärfungsroboter "Theodor" durchleuchtet diesen mit seinem Röntgenmodul und stellt darin hochexplosiven Sprengstoff fest. Da ein Transport des Koffers nach Aussage der Experten nicht durchgeführt werden kann, wird er vor Ort gesprengt.

Die Demonstration kann gewaltfrei beendet werden. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Demonstration kann gewaltfrei beendet werden.

Kampfmittelbeseitiger im Einsatz. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Kampfmittelbeseitiger im Einsatz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit