Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Decisive Engagement 2011": Verbandsübung ist angelaufen

06. Dezember 2011 - 

Die Verbandsübung der 7. Jägerbrigade in den Gebieten Jauntal, Rosental, Lavanttal, Oberes Murtal und den Truppenübungsplätzen Glainach und Seetaler Alpe hat begonnen. Das Szenario der Übung umfasst einen friedensunterstützenden Einsatz einschließlich der Trennung von Konfliktparteien. Derzeit bereiten sich die teilnehmenden Verbände in ihren Heimatgarnisonen auf die "heiße" Phase vor.

Größte Übung des Bundesheeres im heurigen Jahr

Insgesamt nehmen rund 2.500 Soldaten aus ganz Österreich an der Übung teil. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Fernmeldeverbindungen werden hergestellt, Gefechtsstände eingerichtet, Befehle verfasst und umgesetzt. Weiters werden konkrete Aufträge für die Verlegung und die Einnahme der Truppeneinteilung in den Übungsgebieten ausgearbeitet, beurteilt und anschließend ausgeführt.

Überprüfung der Einsatzbereitschaft

Besonders gefordert wird bei dieser Übung das Jägerbataillon 25 aus der Klagenfurt. Neben den befohlenen taktischen Gefechtsaufgaben hat das Kaderpräsenzbataillon, die Task Force 25, auch eine Evaluierung zu bestehen.

"Im Rahmen der Übung wird das gesamte Bataillonskommando und die Stabskompanie hinsichtlich der Einsatzbereitschaft für künftige Auslandseinsätze überprüft", so der Leiter des Überprüfungsteams der 7. Jägerbrigade, Oberstleutnant Bernhard Köffel.

Zusammenarbeit von Luft- und Landstreitkräften

Bei der Übung wird auch die Zusammenarbeit mit den Luftstreitkräften, Fliegerabwehrkräften und mit der Panzertruppe trainiert. Bei der Trennung von Konfliktparteien werden neben zwölf Hubschraubern und fünf Flächenflugzeugen auch vier Radpanzer "Pandur" und sechs Kampfpanzer "Leopard" 2A4 eingesetzt.

Am Gefechtsstand der 7. Jägerbrigade werden Übungsszenarien koordiniert. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Am Gefechtsstand der 7. Jägerbrigade werden Übungsszenarien koordiniert.

Task Force 25: Major Scharf, r., weist Oberstleutnant Köffel ein. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Task Force 25: Major Scharf, r., weist Oberstleutnant Köffel ein.

Die Übersetzstelle an der Drau wird durch Pioniere vorbereitet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Übersetzstelle an der Drau wird durch Pioniere vorbereitet.

Auch die ersten Hubschrauber sind in der Khevenhüller-Kaserne gelandet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Auch die ersten Hubschrauber sind in der Khevenhüller-Kaserne gelandet.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit