Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

ABC-Alarm in Steinbach

10. Oktober 2012 - 

Die Berufssoldaten der ABC-Abwehrkompanie präsentieren sich während der Übung als universell einsetzbar: Gestern noch als Infanteristen eingesetzt, sind sie heute im ABC-Abwehreinsatz in Steinbach. Bei diesem Training sind die Spezialisten für atomare, biologische und chemische Bedrohungen einer mechanisierten "Task Force" unterstellt, die die Aufgabe hat, die Ortschaft Steinbach zu durchsuchen. In der ersten Phase ist dafür eine ABC-Aufklärung sowohl an den Anmarschwegen als auch in der Ortschaft selbst notwendig.

Verstecktes Labor entdeckt und überprüft

Während ihres Vorgehens entdecken die Soldaten ein für die Herstellung von Sprengfallen und Bomben geeignetes Labor. Hier sind die Spezialisten der ABC-Spürtrupps in ihrem Element. Vorsichtig wird das Labor auf gefährliche Stoffe untersucht. Nach kurzer Zeit ist die Lage geklärt und die Panzergrenadiere können das Gebäude übernehmen.

ABC-Aufklärung eines eingestürzten Hauses

Szenenwechsel: Minuten später kommt es zu einer starken Detonation mit konventionellen Sprengmitteln, die zwei Häuser zum Einsturz bringt. Die Besatzungen der AC-"Dingos" mit ihrer hochtechnisierten Ausstattung melden, dass es zu keiner Freisetzung von ABC-Gefahrstoffen gekommen ist.

Somit kann die bereitstehende Panzergrenadierkompanie gefahrlos in die Ortschaft vordringen und urze Zeit später werden die Schadstellen an die ABC-Abwehrkompanie übergeben, damit der Einsatz von Rette- und Bergekräften zur Menschenrettung erfolgen kann.

Die Spezialisten der ABC-Abwehr in dem illegalen Labor. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Spezialisten der ABC-Abwehr in dem illegalen Labor.

Raum für Raum wird untersucht. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Raum für Raum wird untersucht.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt