Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Panzer sichern die Europabrücke

11. Juni 2014 - 

Auf dem Weg zur Arbeit zückten am Mittwochmorgen dutzende Passanten ihr Mobiltelefon, um zu filmen, Fotos zu machen oder die Neuigkeit auf Sozialen Plattformen wie facebook oder twitter zu melden: Die Militärstreife des Bundesheeres lotste zusammen mit der Tiroler Polizei vier Kampfpanzer "Leopard" 2A4 und zehn Schützenpanzer "Ulan" von der ehemaligen Straub-Kaserne in Hall in Tirol zu den Einsatzorten. Unter anderem sichert diese mechanisierte Kompanie während der Übung "Schutz 2014" die 820 Meter lange und 190 Meter hohe Europabrücke der Brennerautobahn.

Zwölfzylinder dröhnten in den Tunneln

Der Weg führte von Hall über die Inntalautobahn und die Brennerautobahn. Vor allem an den Auf- und Abfahrten hatten Militärstreife und Bundespolizei einiges zu tun, um den 60 km/h schnellen Konvoi zusammenzuhalten. Für die Autofahrer gab es dennoch nur Wartezeiten von wenigen Minuten und wohl eine kurze Unterbrechung des Radioprogramms: In den Tunneln war der Lärm der 12-Zylinder-Dieselmotoren ohrenbetäubend.

3,75 Meter breiter "Leopard" rollte durch Hall

Die Routen und das Einsatzgebiet hatten die Soldaten des Panzergrenadierbataillons 35 und des Panzerbataillons 33 bereits im April erkundet. "Das ist keine große Sache, auf der Autobahn zu fahren ist angenehmer wie durch eine Stadt", so Panzerzugskommandant Hauptmann Christoph Müllner. Verständlich, denn sein Leopard  ist 3,75 Meter breit. Damit es zu keinen ungewollten Berührungen mit Autos kam, waren deshalb alle Kreuzungen und Kreisverkehre in Hall mit Polizisten besetzt, die den zivilen Verkehr bei Bedarf kurz stoppten.

Polizei: "Keine Probleme"

Von Seiten der Polizei hieß es, der Transport habe "einwandfrei funktioniert". Stefan Eder, Sprecher der Tiroler Polizei: "Es gab zeitweise kurzen Rückstau, aber keine Probleme. Das ist natürlich nicht alltäglich, wenn so ein Panzerkonvoi vorbeifährt - da schauen alle Leute."

Ein Kampfpanzer "Leopard" 2A4 auf der Europabrücke. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ein Kampfpanzer "Leopard" 2A4 auf der Europabrücke.

Auch Schützenpanzer "Ulan" sichern die Europabrücke während der Übung. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Auch Schützenpanzer "Ulan" sichern die Europabrücke während der Übung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz