Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Gefecht im Morgengrauen

13. Juni 2014 - 

Vor den Einsatzkräften kommt das Schminkteam: Sechs Mann des Jägerbataillons 12 stehen am Freitag im Morgengrauen bereit, um der bei der Schutz 2014 eingesetzten Truppe einige harte Aufgaben zu stellen. Die Männer von Wachtmeister Iwo Rupp tragen den alten Flecktarn und basteln behelfsmäßige "Sprengsätze". Ein San-Trupp schminkt die "Feinddarsteller" - ein Mann wird einen Treffer an der linken Brust erhalten. "Wir stellen ein Spezialeinsatzteam dar, das Sprengstoffanschläge verüben will", erklärt Rupp, während schön langsam die Dämmerung einsetzt.

Spezialeinsatzkräfte werden festgenommen

Die "Spezialeinsatzkräfte" haben allerdings Pech: Sie sind längst aufgeklärt. Das Jägerbataillon Salzburg erhält den Auftrag, einen Sicherungsring aufzubauen. Der eingesetzte Zugskommandant geht die Sache allerdings zu forsch an: Sein Fahrzeug fährt auf die Sperre der Feinddarsteller auf, die eine Handgranate werfen. Erst der Einsatz der hebeigerufenen Militärpolizei beendet den Spuk: Die MP besetzt den Hügel neben dem Lager, die Feinddarsteller ergeben sich. Sie werden von der Militärpolizei festgenommen.

Eine verdächtige Person wird durchsucht. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Eine verdächtige Person wird durchsucht.

Die Militärpolizei nähert sich im schwierigen Gelände. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Militärpolizei nähert sich im schwierigen Gelände.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz