Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Übung "European Advance 2015"

Die Übung "European Advance 2015" von 2. bis 13. November ist die komplexeste Übung des Bundesheeres in diesem Jahr. Dabei werden rund 1.500 Soldatinnen und Soldaten in den Gebieten Mautern, St. Pölten, Wachau, Amstetten und Allentsteig trainieren. 150 Soldaten kommen aus Deutschland, Luxemburg und Tschechien.

Eingesetzt werden 75 gepanzerte Fahrzeuge, 485 Räderfahrzeuge und sechs Luftfahrzeuge. Im Fokus der Übung steht der österreichische Beitrag an der EU-Battlegroup 2016-2, ein voll ausgerüstetes Logistikbataillon und Spezialisten zur Missionsunterstützung.

Geübt wird die Zusammenarbeit bei einer Stabilisierungsoperation im Rahmen des Einsatzes einer EU-Battlegroup. Das Streitkräfteführungskommando trainiert die Führung von Land- und Luftstreitkräften. Die eingesetzten Truppen üben unter der Führung der 3. Panzergrenadierbrigade taktische Verfahren in einer (fiktiven) instabilen Krisenregion. Zugleich arbeiten die Soldaten mit internationalen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen an der Lösung eines Konfliktes.

Fotos

Aktuelles

Bundespräsident Fischer besucht Übung "European Advance 2015"

Generalleutnant Franz Reißner begrüßt Heinz Fischer.

Bundespräsident Heinz Fischer besuchte heute die Übung "European Advance 2015". Am Vormittag wurde Fischer in der Raab-Kaserne in Mautern an der Donau vom Kommandanten der Streitkräfte, Generalleutnant Franz Reißner sowie dem Kommandanten der 3. Panzergrenadierbrigade, Brigadier Christian Habersatter, begrüßt.  Lesen Sie mehr

"European Advance 2015" geht in zweite Phase

Gepanzerte Fahrzeuge begleiteten einen Munitionstransport.

Zu Beginn der zweiten Übungswoche forderte ein Konvoi zur Bedeckung eines sensiblen Munitionstransportes die Spezialisten des "Combat Service Support Bataillons". Dazu verlegten die Übungsteilnehmer mit gepanzerten Fahrzeugen in den Raum Allentsteig. Im Zuge dessen wurde die Truppe mit einer Einlage konfrontiert, die den Einsatz der Kampfmittelabwehr forderte.  Lesen Sie mehr

Minister Klug und Generalstabschef Commenda bei der "European Advance 2015"

Verteidigungsminister Klug bei der "European Advance".

Heute besuchten Verteidigungsminister Gerald Klug und Generalstabschef General Othmar Commenda die Übung "European Advance 2015", das größte und komplexeste Übungsvorhaben des österreichischen Bundesheeres in diesem Jahr. Von 2. bis 13. November üben an die 1.500 Soldaten im Raum Mautern und Melk.  Lesen Sie mehr

Übungsszenario

Soldaten der EURAD Redland greift sein Nachbarland Greenland an.

Mit Ende des Vorjahres greift der fiktive Staat Redland sein Nachbarland Greenland an und nimmt Teile dessen Staatsgebietes (Truppenübungsplatz Allentsteig) widerrechtlich in Besitz. Auf Ersuchen der Vereinten Nationen entsendet die Europäische Union eine multinationale EU-Battlegroup.

Diese soll die Streitkräfte von Redland zum Abzug aus Greenland bewegen und weitere gewaltsame Übergriffe auf die Bevölkerung verhindern. Der Erfolg dieser Mission hängt, neben dem klassischen militärischen Können, auch von der Fähigkeit der multinationalen EU-Battlegroup ab, mit zivilen Organisationen zusammenzuarbeiten.

So ist die Bewältigung der dargestellten schwierigen humanitären Lage im Krisengebiet ein Schlüssel zum Erfolg der Übungstruppe. Denn Ziel der EU-Mission ist es, Frieden und Stabilität für die Menschen in der Region Red- und Greenland zu schaffen.

Teilnehmer

Soldaten der EURAD 1.500 Soldatinnen und Soldaten nehmen an der Übung teil.

Die folgenden Einheiten und Verbände des Österreichischen Bundesheeres nehmen an der Übung "European Advance 2015" teil:

Kontakt

Für Informationen zur Übung "European Advance 2015" wenden Sie sich bitte an:

Pressezentrum
Übungsleitung "European Advance 2015"
Raab-Kaserne
3512 Mautern an der Donau

Presse-Information: +43 (0) 664 622 6111
E-Mail: eurad.presse@bmlvs.gv.at

So geht's zur Raab-Kaserne:Zu Google-Maps wechseln

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit