Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer bei der EU-Battlegroup 2016

Das Bundesheer beteiligt sich im zweiten Halbjahr 2016 mit etwa 500 Soldaten an der Battlegroup der Europäischen Union. Der österreichische Beitrag konzentriert sich dabei vor allem auf ein Logistikbataillon, das die Versorgung des Verbandes sicherstellt.

Infanteriesoldaten und Unterstützungskräfte

Die EU-Battlegroup 2016-2 besteht aus Infanteriesoldaten und Unterstützungskräften wie etwa Spezialisten für Aufklärung, Militärpolizei und Logistiktruppen.

Logistikbataillon

Das vom Bundesheer geführte Logistikbataillon ("Combat Service Support Battalion") ist für Nachschub und Versorgung der Battlegroup verantwortlich und besteht aus Soldaten aus ganz Österreich. Derzeit trifft das Personal letzte Vorbereitungen für eine große Battlegroup-Übung in Deutschland.

Bundesheer trainiert das Anlanden zu Lande, zu Wasser und aus der Luft

Ab 11. April 2016 trainieren die österreichischen Soldaten der EU-Battlegroup gemeinsam mit Teilnehmern aus den Partnernationen in Deutschland. Den Beginn der Übungsreihe stellt die Logistikübung "Joint Derby 16" dar, gefolgt von der "European Spirit 16", der ersten EU-Battlegroup-Volltruppenübung.

Österreich nimmt mit etwa 500 Personen und 180 Fahrzeugen an den Übungen teil - darunter Spezialfahrzeuge "Husar" und "Dingo", gepanzerte Hakenlader-Lastkraftwagen zum Containertransport und 75 Container für Ausrüstung und Material.

Aktuelles

Übungsende bei der "European Spirit 16"

Der Kommandant und sein Stellvertreter vor den angetretenen Soldaten.

"Taktisches Übungsende" hieß es am Nachmittag über Funk an mehr als 2.600 Soldaten aus 13 Nationen in Norddeutschland. Nach einem einwöchigen Aufmarsch der EU-Battlegroup zu Wasser, zu Lande und aus der Luft - einer realen strategischen Verlegung von Kräften der EU-Battlegroup, ging es für die Soldaten bei der Übung "European Spirit 16" weiter. Nach fordernden zwei Wochen auf dem Übungsplätzen in Bergen-Hohne und Munster wurde nun ...  Lesen Sie mehr

"Force Integration Training": Fit für den Einsatz

Fußaufklärung voraus!

Mitte der zweiten Übungswoche ist der Aufmarsch der EU-Battlegroup für die Übung "European Spirit 16" abgeschlossen. Die Soldaten des "Combat Service Support Batallion" (CSSB) haben das Lager am Truppenübungsplatz in Hörsten rasch in eine "Main Operating Base" verwandelt. Stachelband und Wachposten schützen nicht nur den eigenen Gefechtsstand vor ungebetenen Gästen, sondern auch das vorgesetzte "Force Headquarters".  Lesen Sie mehr

Die Übung "European Spirit 16" beginnt

Das Marschziel ist erreicht: Der Konvoi trifft im Lager Hörsten ein.

Für die österreichischen Soldaten in Deutschland gibt es keine Pause. Nachdem sich der Kommandant des "Combat Service Support Batallion" von der Übung "Joint Derby 16" abgemeldet hat, bekommt er auch schon neue Order. Ziel der nächsten Übung ist es, das gesamte Streitkräftepaket der EU-Battlegroup in den Bereichen von IT- und Kommunikationseinrichtungen sowie Führungs- und Informationssystemen aber auch in puncto Logistik bei einer ...  Lesen Sie mehr

Krisenreaktionskräfte der Europäischen Union

Sogenannte Battlegroups gibt es seit 2007. Es handelt sich dabei um schnelle Krisenreaktionskräfte, die binnen weniger Tage im Umkreis von 6.000 Kilometern um Brüssel eingesetzt werden und dann bis zu 120 Tage im Einsatz bleiben können.

Kontakt

Presse-Information: +43 (0) 664 622-3445
E-Mail: christoph.habisohn@bmlvs.gv.at

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit