Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Gebirgswettkampf Edelweiss Raid 2017

Die "Edelweiss Raid 2017" ist ein internationaler, militärischer Spezialwettkampf für Gebirgsjäger aus zehn Nationen. Wettkampfteams kommen aus den Ländern Österreich, Belgien, Deutschland, Großbritannien, Italien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland und der Schweiz. Montenegro entsendet zwei Soldaten zum Gebirgswettkampf, welche in das Team Gebirgskampfzentrum integriert werden.

Die achte Auflage des Gebirgswettkampfes "Edelweiss Raid" - ein Leistungsbewerb auf höchstem Niveau - findet von 13. bis 17. März 2017 in den Tiroler Tuxer Alpen statt.

Training für militärische Einsätze im Hochgebirge

Soldaten beim Wettkampf

"Edelweiss Raid": Training für militärische Einsätze.

Dieser Bewerb ist Training für militärische Einsätze im Hochgebirge und verbindet sportliche Höchstleistungen mit militärischen Einsatzaufgaben. Es werden jene Fähigkeiten besonders gefordert, die den Gebirgsjäger vom normalen Infanteristen unterscheiden. Gebirgsjägergruppen mit einer Stärke von jeweils acht Mann haben im hochalpinen Gelände an zwei Tagen eine Marschstrecke von mehr als 40 Kilometern mit 4.000 Höhenmetern im Aufstieg zu bewältigen.

Gewonnen wird der Wettkampf allerdings an den Stationen, bei welchen klassische Herausforderungen für Gebirgssoldaten zu überwinden sind. Die österreichischen Gebirgsjäger messen sich dabei mit einem starken internationalen Teilnehmerfeld. Neben der Vernetzung der österreichischen Einheiten werden im Zuge dieser Veranstaltung auch wertvolle Erkenntnisse durch internationalen Erfahrungsaustausch und Vergleich von Techniken und Ausrüstung gewonnen.

Mountain Training Initiative

Im Zuge des europaweiten Programms "Pooling&Sharing Mountain Training Initiative" (MTI) ist das Kommando Gebirgskampf mit der Führungsfunktion innerhalb der Streitkräfte beauftragt. Dabei nimmt das in Absam/Tirol beheimatete Kommando europaweit eine Koordinierungsrolle in den Bereichen Gebirgskampf- und Gebirgsausbildung ein. Durch die MIT ist es den Teilnehmerstaaten möglich, an Ausbildungen und Übungen in Österreich teilzunehmen. Gebirgssoldaten des Bundesheeres nehmen an ausländischen Ausbildungsvorhaben teil.

Der Wettkampf "Edelweiss Raid" fordert:

Soldaten beim Aufstieg

"Edelweiss Raid": Internationaler Wettkampf für Gebirgssoldaten.

  • Bewältigung großer Marschstrecken auf Schi im Hochgebirge mit voller Kampfausrüstung,
  • Absolvierung militärischer Aufgaben,
  • körperliche Höchstleistungen,
  • hohes schifahrerisches und gebirgsspezifisches Können,
  • große Durchhaltefähigkeit,
  • Führungsfähigkeit der Kommandanten,
  • Teamfähigkeit.

Highlights

Aktuelles

Feierliche Siegerehrung beschließt die "Edelweiss Raid"

Die Gewinner der "Edelweiss Raid 2017": stolz auf ihre Leistungen.

Die "Edelweiss Raid" ist zu Ende: Von insgesamt 16 gestarteten Mannschaften konnten zehn das Ziel erreichen. Zwei Teams konnten aufgrund von Ausfällen im eigenen Team den Wettbewerb nicht in der offiziellen Wertung beenden.  Lesen Sie mehr

Zweiter Wettkampftag bei der "Edelweiss Raid"

Am zweiten Tag waren nochmals rund 2.000 Höhenmeter zu bewältigen.

Der zweite Wettkampftag konnte pünktlich begonnen werden. In den frühen Morgenstunden erfolgte der Start in die finale Etappe des Gebirgsjägerwettkampfes "Edelweiss Raid 2017". Die Teilnehmer sind erfahrene Gebirgssoldaten und bereit, die bevorstehenden Aufgaben zu meistern.  Lesen Sie mehr

Der erste herausfordernde Wettkampftag der "Edelweiss Raid"

Die Wettkämpfer auf der Strecke durch die verschneiten Tuxer Alpen.

Am ersten Wettkampftag der "Edelweiss Raid" zeigte sich gleich zu Beginn, wer in diesem Jahr zu den Favoriten zählt. Die "üblichen Verdächtigen" Österreich, Deutschland und Schweiz scheinen um den Sieg in diesem Jahr zu kämpfen.  Lesen Sie mehr

"Edelweiss Raid" - Weiterführende Informationen

  •  Infofolder des Kommandos Gebirgskampf
  •  Plakat der "Edelweiss Raid 2017"
  •  Wettkampfbestimmungen
  •  Competition Rules
  •  Zwischenergebnis Wettkampftag 1/Intermediate Results Day 1
  •  Endergebnis/Final Results

Kontakt

Informations- und Pressestelle
Kommando Gebirgskampf
Andreas-Hofer-Kaserne
6067 Absam

Tel.: +43(0)50201-6630902

Presseinformation:
Tel.: +43(0)664-622-5005
E-Mail: kdogebkpf.presse@bmlvs.gv.at

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt