Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

GGSA 2017 - Fotogalerien

  • Das Beste zum Schluss Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Die "Gemeinsame Gefechts- und Schießausbildung 2017" bot eine große Vielfalt. Hier ein Überblick, was in den elf Übungstagen am Truppenübungsplatz Allentsteig alles passierte.

  • Impressionen Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Eindrücke von der GGSA17 abseits des Übungsgeschehens.

  • Vorbereitungen für ein Gefechtsschießen Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Bevor ein Scharfschießen beginnen kann, sind viele Vorbereitungen notwendig. Die Planung beginnt mehrere Monate davor. Ausbildungsziele sind mit Sicherheitsvorgaben in Einklang zu bringen. Der Leitende eines Schießens und der Sicherheitsoffizier arbeiten dabei eng zusammen. Ein hoher Aufwand ist auch die Bereitstellung der Munition. Die Versorger bringen diese zur Kampftruppe.

  • Kompaniegefechtsschießen Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Den Höhepunkt und Abschluss der "Gemeinsamen Gefechts- und Schießausbildung 2017" bildete ein Kompaniegefechtsschießen. Eine Infanteriekompanie unterstützt durch Aufklärungsdrohen, schwere Granatwerfer, Kampfpanzer und bewaffnetet Hubschrauber hatte über eine Entfernung von sechs Kilometern anzugreifen. Dieses Schießen bot die Möglichkeit, verschiedene Waffen realitätsnah einzusetzen.

  • Scharfschießen: Die Infanteristen greifen an Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Bei fünf Gefechtsschießen hatten die Offiziersanwärter der Militärakademie Gelegenheit, Führungserfahrung zu sammeln.

  • Lehrvorführung: Waffensysteme im scharfen Schuss Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Höhepunkt der GGSA 2017 war die sogenannte Lehrvorführung im scharfen Schuss: Vor rund 2.800 Soldaten wurde in Allentsteig gezeigt, welche Waffensysteme das Bundesheer zum Einsatz bringen kann.

  • "GGSA 2017" hat begonnen Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Die "Gemeinsame Gefechts- und Schießausbildung" 2017 nimmt Fahrt auf.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz