Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Coronavirus - Aktuelle Berichte

Ministerin Tanner besuchte Assistenzsoldaten im Burgenland

Ministerin Tanner im Gespräch mit Soldaten.

Am Dienstag besuchte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner die Assistenzsoldatinnen und -soldaten am Grenzübergang in Nickelsdorf. Dort konnte sich die Ministerin ein Bild über die Arbeit jener Soldaten machen, die für die Sicherheit an der Grenze sowie für die Unterstützung von gesundheitsbehördlichen Maßnahmen zuständig sind. Nach Infos zur Situation und einem kurzen Gespräch mit dem burgenländischen Militärkommandanten, Brigadier Gernot ...  Lesen Sie mehr

Coronavirus-Maßnahmen: Lageupdate des Militärkommandos Wien

Dienstübergabe an die Kameraden des Jägerbataillons 18.

Schauplatz Britische Botschaft in der Jauresgasse. Ein Berufssoldat des Jägerbataillons 18 beginnt seinen Einsatz vor dem Schutzobjekt. Nach einer einwöchigen Einsatzvorbereitung bei der Landespolizeidirektion Wien übernehmen er und seine Kameraden den Objektschutz von Botschaften und internationalen Institutionen.  Lesen Sie mehr

Vorarlberg: Ostergrüße der Militärmusik für Seniorenheime

Die Musiker sorgen für Abwechslung vor den Seniorenheimen.

Nach Wochen der Vorbereitung für Einsätze zur Entlastung der Polizei und Unterstützung der Gesundheitsbehörden greifen Militärmusikerinnen und Musiker wieder zu ihren Instrumenten, um vor Seniorenheimen für etwas Abwechslung zu sorgen. Ab heute, beginnend in den Pflegeheimen in Bregenz, wird die Militärmusik Vorarlberg täglich mit ein bis zwei Ensembles kurze Ständchen vor Seniorenheimen und Sozialzentren geben.  Lesen Sie mehr

Einsatz des Bundesheeres in Oberösterreich

Distanztemperaturmessung.

Das Bundesheer in Oberösterreich überwacht gemeinsam mit der Polizei sieben Grenzübergänge zu Bayern. Dabei werden auch Distanztemperaturmessungen von den Soldatinnen und Soldaten durchgeführt. Zusätzlich gehen Soldaten am Flughafen Linz-Hörsching Streife. Ziel der Maßnahmen ist, die Polizei zur Überwachung der von der Bundesregierung angeordneten Verhaltens- und Hygienemaßnahmen zu entlasten. In Oberösterreich sind rund 200 Soldatinnen ...  Lesen Sie mehr

Heeresbekleidungsanstalt: Mund-Nasen-Maske für Soldaten und Bedienstete

Gefertigt werden die Masken in der Heeresbekleidungsanstalt.

Das Österreichische Bundesheer hat mit der Produktion von Mund-Nasen-Masken für Soldatinnen und Soldaten sowie Bedienstete begonnen. Die Heeresbekleidungsanstalt in Brunn am Gebirge, das Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Beschaffung von militärischer Ausrüstung, ist hierbei federführend bei der Produktion beteiligt.  Lesen Sie mehr

Aktuelle Assistenz- und Unterstützungsleistungen in Wien

Das Bundesheer unterstützt die Landespolizeidirektion beim Objektschutz.

Gegenwärtig absolvieren rund 100 Soldaten des Jägerbataillons 18 sowie des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 3 ein intensives Training. Die Kadersoldaten übernehmen kommende Woche von der Militärpolizei den Schutz von Botschaften und internationalen Institutionen. Dies erfolgt im Rahmen eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes.  Lesen Sie mehr

Verlängerter Grundwehrdienst startet

Klaudia Tanner: "Ich bitte Sie, die kommenden zwei Monate durchzuhalten".

Für mehr als 2.000 Grundwehrdiener beginnt mit dem 1. April der zweimonatige Aufschubpräsenzdienst. Mit dieser Verlängerung des Grundwehrdienstes wird die Durchhaltefähigkeit des Bundesheeres sichergestellt und für eine zeitlich begrenzte personelle Entlastung gesorgt.  Lesen Sie mehr

Im Porträt: Miliz-Arzt ist mit Herzblut dabei

Oberstleutnantarzt Dr. Kammler untersucht einen Patienten.

"Stets bereit" - diese Worte sind auf der Wehrdienstmedaille angebracht, die jeder Soldat nach dem Ende seines Grundwehrdienstes erhält. Zur Erinnerung an das Geleistete; aber auch daran, dass diese paar Monate möglicherweise noch nicht alles waren. Denn mit dem Abrüsten ist die Wehrpflicht nicht zu Ende. Oberstleutnantarzt Dr. Jürgen Kammler muss daran nicht erinnert werden. Für ihn ist der Dienst in der Miliz Herzenssache. Er ist da, wenn er gebraucht wird.  Lesen Sie mehr

Covid-19: "Black Hawk" fliegt EUFOR-Soldat aus Sarajewo nach Wien

Rasche Rückholung des erkrankten österreichischen EUFOR-Soldaten.

Ein S-70 "Black Hawk"-Hubschrauber ausgerüstet mit einem "MedEvac"-Container, flog am Samtag einen am Coronavirus erkrankten österreichischen EUFOR-Soldaten von Sarajewo nach Wien. Mit der speziellen medizinischen Evakuierungsplattform an Bord konnte der infizierte Patient ohne Ansteckungsgefahr für die Helikopter-Crew ins Heeresspital in die Van-Swieten-Kaserne gebracht werden.  Lesen Sie mehr

Die aktuelle Situation in Vorarlberg

Unterstützung der Polizei bei den Zufahrtskontrollen zu Quarantänegebieten.

Nach dem Ansuchen um Unterstützung durch die Landespolizeidirektion Vorarlberg, hat das Militärkommando Vorarlberg zusätzlich zu den im Land stationierten Truppen eine Assistenzkompanie (145 Soldaten) beim Kommando der Streitkräfte beantragt. "Es war für mich von Beginn an klar", sagt dazu Militärkommandant Brigadier Gunther Hessel, "dass wir für die sicherheitspolizeiliche Assistenz und andere Unterstützungsleistungen genügend ...  Lesen Sie mehr

Unterstützung der Lebensmittelketten am Freitag beendet

In über 30 Lebensmittellagern in ganz Österreich halfen die Soldaten.

Mit Freitag haben die Soldaten und Bediensteten des Bundesheeres, die mit 14. März 2020 begonnene Unterstützung der Lebensmittelketten im Kampf gegen Covid-19 zur Versorgung der österreichischen Bevölkerung erfolgreich beendet. Gemeinsam mit dem firmeneigenen Personal konnten die Soldaten und Zivilbediensteten des Bundesheeres die Lebensmittelketten und damit die Nahversorgung der österreichischen Bevölkerung sicherstellen.  Lesen Sie mehr

Coronavirus: Maßnahmen zum Schutz für das Bundesheer

Schutzmaßmahmen für Soldaten, die Grenzkontrollen durchführen.

Aufgrund der derzeitigen Situation durch den Coronavirus setzt auch das Österreichische Bundesheer auf entsprechende Sicherheitsmaßnahmen, um die Ausbreitung bei Soldatinnen und Soldaten zu verhindern bzw. einzudämmen. Betroffen von den eingeführten Maßnahmen sind unter anderem Bereiche wie Unterkünfte, Speisesäle bis hin zu Fahrzeugtransporten oder auch Einstellungsuntersuchungen.  Lesen Sie mehr

Corona-Einsatz: Tagesbefehl des Streitkräfte-Kommandanten

Generalleutnant Franz Reißner ist der Kommandant der Streitkräfte.

Der Kommandant der Streitkräfte, Generalleutnant Franz Reißner, wendet sich in der derzeitigen Situation an alle Soldaten des Bundesheeres:  Lesen Sie mehr

Hintergrund zum Corona-Einsatz: Wann hilft das Heer im Inland?

Soldaten und Polizisten sorgen gemeinsam für Sicherheit.

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, unterstützen Soldaten die Polizei. Denn wenn die Sicherheit der Bevölkerung in Österreich durch Ereignisse gefährdet ist, die von der Exekutive alleine nicht mehr bewältigt werden können, dann hilft das Bundesheer.  Lesen Sie mehr

Milizsoldaten und Grundwehrdiener sollen keinen Nachteil beim Studium haben

Kein Nachteil beim Studium: Junge Männer und Frauen im Dienst beim Heer.

Milizsoldaten und Grundwehrdiener, deren Präsenzdienstzeit aufgrund der Corona-Krise aufgeschoben wurde, dürfen so wie die außerordentlichen Zivildiener keinen Nachteil beim Studieren haben. Darüber besteht seitens des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung bereits Übereinstimmung mit dem Verteidigungsministerium.  Lesen Sie mehr

  18 Artikel im Archiv

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit