Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

EUFOR: Österreichische Helikopterbesatzung rettet Bosnier

19. August 2011 - 

Eine österreichische EUFOR-Helikopterbesatzung rettete am Donnerstag einem Bosnier durch einen raschen Patiententransport das Leben.

Hilfsanforderung

Donnerstagnachmittag ging die Anfrage im EUFOR-Hauptquartier in Sarajewo ein, einen medizinischen Notfall von Bihac nach Tuzla zu fliegen. Dabei handelte es sich um einen 52-jährigen Mann, der am Vormittag einen Herzinfarkt erlitten hatte. Den lokalen Ärzten zufolge war die einzige Überlebenschance ein unverzüglicher Transport in die Herzklinik nach Tuzla. Aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse war nur an einen Lufttransport zu denken.

Rasche Hilfe

Nach Genehmigung des Transportes durch den stellvertretenden EUFOR-Kommandanten, Brigadier Zoltan Gulyas, konnten sich die österreichischen Piloten und Techniker eines AB-212 Transporthubschraubers durch ihr rasches Handeln auszeichnen. Der Transport verlief ohne Komplikationen und der Patient konnte sicher in die Hände der Herzspezialisten in Tuzla übergeben werden. Nach Mitteilungen des Spitals befindet sich der 52-jährige Bosnier bereits wieder auf dem Weg der Besserung.

Der Patient wird an die bosnische Rettung übergeben. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der Patient wird an die bosnische Rettung übergeben.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz