Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

KommandoŁbergabe bei der EUFOR-Mission

26. Juni 2019 - 

Am Mittwoch wurde im Rahmen eines militärischen Festaktes das Kommando über die EUFOR-Mission in Bosnien und Herzegowina von Generalmajor Martin Dorfer an Generalmajor Reinhard Trischak übergeben.

Festakt

Alle Soldaten der 20 truppenstellenden Länder der EUFOR-Mission waren angetreten und auch viele hochrangige internationale Gäste beehrten die Veranstaltung. Das Interesse der lokalen Medien war ebenfalls sehr groß. Als sichtbares Zeichen wurde die EUFOR-Fahne durch den übergeordneten Kommandanten des EUFOR-Einsatzes, Generalleutnant Olivier Rittimann, von Generalmajor Martin Dorfer an Generalmajor Reinhard Trischak übergeben.

Generalleutnant Rittimann würdigte die Leistungen und die Menschenführung von Generalmajor Dorfer, die er seit März 2018 als Kommandant der EUFOR-Kräfte an den Tag gelegt hatte, und überreichte ihm einen Belobigungsbrief. Der Leiter der J7-Abteilung der ungarischen Streitkräfte und ehemalige Stabschef der EUFOR-Kräfte überreichte Generalmajor Martin Dorfer eine ungarische Ehrenmedaille für die gute Zusammenarbeit und Verbundenheit. Generalleutnant Rittimann sprach Generalmajor Trischak sein vollstes Vertrauen aus und wünschte ihm alles Gute für die bevorstehende verantwortungsvolle Aufgabe.

Abschied

Der scheidende Kommandant der EUFOR-Mission, Generalmajor Marin Dorfer, der 15 Monate die EUFOR-Truppe führte, fasst seine Amtszeit als langen Weg zusammen, der letzten Endes zur einer Stärkung von EUFOR geführt habe. Eine verbesserte Einsatzbereitschaft, die Wiedereinführung von Patrouillen sowie die Steigerung der Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung mit den Partnernationen nannte er als Beispiele.

Der neue Kommandant

Generalmajor Martin Trischak hat bereits mehrere Auslandseinsätze im Kosovo und Libanon bestritten. Nun übernimmt er das Kommando über etwa 600 Soldaten, wobei Österreich mit insgesamt 332 Soldaten den größten Truppenanteil stellt. In seiner Antrittsrede brachte er seine Freude über die bevorstehenden Aufgabe zum Ausdruck, die er gemeinsam mit seinem Team sowie den nationalen und internationalen Führungsspitzen bewältigen möchte, um die Missionsziele bestmöglich umzusetzen.

Der scheidende Kommandant, l., übergibt die EUFOR-Fahne. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der scheidende Kommandant, l., übergibt die EUFOR-Fahne.

Die Fahne wird dem neuen Kommandanten übergeben. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Fahne wird dem neuen Kommandanten übergeben.

Eine ungarische Ehrenmedaille wird verliehen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Eine ungarische Ehrenmedaille wird verliehen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz