Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Filmteam beim österreichisches Kontingent im Kosovo

28. Juli 2018 - 

Zur Erstellung von Video-Clips besuchte von 23. bis 28. Juli 2018 ein Einsatzfilmteam der Auslandseinsatzbasis das österreichische Kontingent im Kosovo. Nach der nächtlichen Ankunft am Flughafen Pristina und einer kurzen Begrüßung durch den Offizier für Öffentlichkeitsarbeit, Major Reinald Padlewski, wurde ins Camp "Film City" verlegt.

Dreharbeiten im Einsatzgebiet

Am nächsten Morgen wurde mit den Dreharbeiten bei der Transportkompanie im Camp Novo Selo begonnen. Es wurden ein Radpanzer "Pandur" auf das moderne Hakenladesystem und ein Puch G auf einen Tieflader verladen und für den Abtransport zum Umschlagpunkt am Flughafen vorbereitet. Die Aufgaben und Tätigkeiten der Hundeführer und des nationalen Logistik-Elementes konnten anschließend am Flughafen gefilmt werden.

Am nächsten Tag begleitete das Team die Kampfmittelbeseitiger aus Österreich und Deutschland am Sprengplatz in Orahovac. Weiter Video-Clips wurden mit der Infanteriekompanie, der Aufklärungskompanie und dem Notarzttrupp gedreht. Den Abschluss bildete eine Patrouillenfahrt mit dem Radpanzer "Pandur".

Am dritten Tag folgte für das Filmteam der Höhepunkt der Dreharbeiten: Es konnte eine Gruppe der Aufklärungskompanie bei einem Hubschrauberflug begleiten. Am Nachmittag filmte das Team bei den Kampfmittelbeseitigern. Ausbildungsschwerpunkte waren  die aktuelle Minenlage und Einweisung in das Einsatzgebiet.

Der Ablauf des letzten Drehtages wurde durch das CIMIC-Team (Team für zivile und militärische Zusammenarbeit) vorgegeben. Gedreht wurde dabei bei der Feuerwehr in Suva Reka.

Die Transportkompanie bei der Arbeit. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Transportkompanie bei der Arbeit.

Eine Sprengung der Kampfmittelbeseitiger. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Eine Sprengung der Kampfmittelbeseitiger.

Patrouille mit dem Radpanzer "Pandur". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Patrouille mit dem Radpanzer "Pandur".

Abschließendes Foto mit der Feuerwehr in Suva Reka. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Abschließendes Foto mit der Feuerwehr in Suva Reka.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz