Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

KommandoŁbergabe im Kosovo

06. April 2019 - 

Am Samstag fand die Kommandoübergabe des 39. östereichischen KFOR-Kontingents an das Vierzigste statt. Damit einhergehend übergab auch Oberst Shahim Bakhsh die Verantwortung als Nationaler Kontingentskommandant an Oberst Peter Schinnerl. Bakhsh bedankte sich bei den Soldaten für die gezeigte Leistung und die reibungslose Umsetzung der Aufträge.

Guter Ruf der österreichischen Soldaten

Brigadier Reinhard Ruckenstuhl, der stellvertretende KFOR-Kommandant, betonte den guten Ruf der österreichischen Soldaten über nunmehr fast 20 Jahre. Die dauerhafte überdurchschnittliche Leistung sei der Grund dafür, dass eine so hohe Position wie der stellvertetende Kommandant der KFOR-Truppe an ein Nicht-NATO-Mitglied wie Österreich vergeben werde, so Ruckenstuhl.

Verlässlich und unkompliziert

Der KFOR-Kommandant Generalmajor Lorenzo D'Addario würdigte den österreichischen Beitrag und die verlässliche und unkomplizierte Auftragserfüllung durch die Soldaten des Bundesheeres.

20 Jahre KFOR

Das 40. Kontingent hat die Ehre, genau zum 20. Jubiläum des KFOR-Einsatzes für Sicherheit im Kosovo zu sorgen. Der Großteil der Soldaten des Kontingents wird vom Klagenfurter Jägerbataillon 25 gestellt.

Lebenssituation verbessert

Durch den Einsatz der KFOR-Soldaten hat sich die Lebenssituation im Kosovo wesentlich verbessert. Allerdings sind vielerorts nach wie vor die Wunden des Krieges spürbar. Ein Abzug der KFOR-Truppe ist derzeit noch nicht in Sicht.

V.l.: Oberst Bakhsh und Schinnerl im Gespräch mit Botschafter Pfandler. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

V.l.: Oberst Bakhsh und Schinnerl im Gespräch mit Botschafter Pfandler.

Einmarsch der Fahnen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Einmarsch der Fahnen.

KFOR-Kommandant Generalmajor D"Addario. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

KFOR-Kommandant Generalmajor D"Addario.

Brigadier Ruckenstuhl lobte die Leistung der österreichischen Soldaten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Brigadier Ruckenstuhl lobte die Leistung der österreichischen Soldaten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz