Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer im Libanon - Aktuelle Berichte

Wie der Vater, so der Sohn

Die Kontrollfahrten gehen über Stock und Stein.

Offiziersfamilie in zweiter Generation: Schon der Vater war beim Bundesheer einer der namhaftesten Offiziere im Burgenland und war ebenso zweimal Kommandant der 3. Kompanie des österreichischen UNDOF-Kontingents auf den Golanhöhen. Dies war auch die Motivation für den Sohn, denselben Weg einzuschlagen und die Ausbildung zum Offizier in Angriff zu nehmen.  Lesen Sie mehr

Soldaten üben den Notfall

Eine brennende Hubschrauber-Attrappe.

Wie bei jeder Auslandsmission gibt es auch für die UNIFIL-Soldaten im Libanon verschiedene Notfallpläne. Diese sind notwendig, um im Ernstfall rasch und effizient arbeiten zu können. Ein regelmäßiges Üben dieser Szenarien ist absolut wichtig, da in jeder Mission unterschiedliche Nationen mit unterschiedlichen Ausbildungsstandards eingesetzt sind. Um jedoch zu gewährleisten, dass im Bedarfsfall alles reibungslos funktioniert, werden im Zuge solcher Übungen ...  Lesen Sie mehr

Kärntner startet mit Auslandseinsatz noch mal durch

Zugsführer Claus P.: 49 Jahre und voll motiviert.

Mit 49 Jahren wollte es der gebürtige Kärntner Zugsführer Claus P. nochmal wissen: Auslandseinsätze faszinierten ihn schon in sehr jungen Jahren. Nach einer abgeschlossenen Schlosserlehre ging es erstmal zum Bundesheer. Die Motivation reichte jedoch nicht aus, um den Weg in eine Auslandsmission weiter zu verfolgen und daher ging es wieder zurück in die Privatwirtschaft. Es dauerte jedoch nicht lange, da meldete sich ein ehemaliger Kamerad, der mit Claus P. als ...  Lesen Sie mehr

Mit dem Bundesheer im Auslandseinsatz: Korporal Stefan B.

Stefan B. im UNIFIL-Einsatz.

Der 26-jährige Wiener Korporal Stefan B. entschloss sich, 2017 bis 2018 einen Auslandseinsatz beim Bundesheer zu absolvieren. Gründe diesen Schritt zu wagen, waren unter anderen ein anderes Land kennen zu lernen, andere Kulturen erleben zu können und diese verstehen zu lernen. Die zusätzliche Chance einen interessanten Beruf auszuüben, erleichterte ihm die Entscheidung. Der zwölfmonatige Einsatz faszinierte B. so sehr, dass der Entschluss getroffen wurde, sich nach ...  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Kommandoübergabe bei der Logistik-Kompanie

Der neue Kommandant der Logistik-Kompanie, Major Bodner.

Seit sieben Monaten führte Major Johannes Scheicher im Libanon die Logistik-Kompanie. Neuer Kommandant wird Major Roland Bodner, der schon mehrere Auslandseinsätze absolviert hat und dabei in unterschiedlichen Funktionen Erfahrungen sammeln konnte.  Neuer Kommandant Bodner war aktuell der Kommandant des Lagerbetriebszuges. Nun übernahm der gebürtige Osttiroler als erster Milizoffizier das Kommando der Logistik-Kompanie. Privat arbeitete Major Bodner vor dem Einsatz als ...  Lesen Sie mehr

Außenposten "9.10." im Libanon

Der Arbeitsplatz der Österreicher.

Seit 2011 sind im Libanon österreichische UNIFIL-Soldaten stationiert. Das Hauptkontingent, rund 182 Soldatinnen und Soldaten ist im Hauptquartier Naqoura untergebracht und versieht hier seinen Dienst. "9.10." ist ein UN-Außenposten, der von französischen und finnischen Soldaten bewohnt und betrieben wird. Auch ein drei Mann starkes Team des österreichischen Kontingents ist hier eingesetzt.  Lesen Sie mehr

Weihnachten im Libanon

Santa Claus ist im Camp gelandet.

Weihnachten ist die Zeit der Ruhe, die Zeit der Familie. Doch hier im Libanon beim österreichischen Kontingent läuft alles anders.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Weihnachstgrüße aus Oberösterreich

Die Soldatinnen und Soldaten freuen sich über die "Linzer Torte".

Libanon: 185 Soldatinnen und Soldaten sind im Camp Naqoura stationiert. Darunter befinden sich auch 23 Oberösterreicher. Landeshauptmann Thomas Stelzer dachte zur Weihnachtszeit an seine Landsleute und ließ den Soldatinnen und Soldaten, als kleines Dankeschön für ihren Einsatz, eine original "Linzer Torte" zukommen.  Lesen Sie mehr

Internationale Zusammenarbeit und eine Freundschaft

Major Scheicher, l., verabschiedet seinen Freund.

Seit rund acht Monaten ist Major Johannes Scheicher im Libanon Kommandant der Logistik-Kompanie. Ihm ist das Einsatzgebiet bereits bestens bekannt, da er schon vor rund zwei Jahren als stellvertretender Kompanie-Kommandant hier war. Sein Fachwissen, aber vor allem seine freundliche Art, erleichtern ihm im Libanon die internationale Zusammenarbeit.  Lesen Sie mehr

Österreicher helfen im Libanon

Vizeleutnant L., r., mit dem Führungsteam des Mosan-Zentrums.

Im Jahr 2011 gründeten die Soldaten des österreichischen UNIFI-Kontingents im Libanon den "Mosan Wohlsein Club". Dieser verfolgt das Ziel, notleidenden und beeinträchtigten Kindern vor Ort finanziell zu helfen.  Lesen Sie mehr

UNIFIL-Soldaten unterstützen 1 Million-Liegestützchallenge

Liegestütz-Ausgangsstellung.

Youtuber Sascha Huber initiierte das Projekt "#1millionliegestützchallenge". Mit dem Erlös wird UNICEF finanziell geholfen. UNICEF unterstützt weltweit Projekte in rund 190 Ländern. Egal ob Essen, Trinken, Schulmaterial oder medizinische Betreuung, UNICEF versorgt Kinder dabei mit dem dringendst Nötigen.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Kommandoübergabe bei Camp-Feuerwehr

Rückgabe des Kommandos an den Kompaniekommandanten.

Nach sechs Monaten Einsatz im Libanon als Kommandant der Feuerwehr übergab Hauptmann Georg R. an seinen Nachfolger das Kommando. Rückblickend konnte Hauptmann R. eine positive Leistungsbilanz ziehen. Ganze 46 Einsatze mussten er und sein Team hier bewältigen. Darunter waren zahlreiche Brandeinsätze, Verkehrsunfälle, Buschfeuer rund ums Camp Naqoura, sogar Tier-Bergungen wurden durchgeführt.  Lesen Sie mehr

Camp-Feuerwehr bei UNIFIL: Leistungsfeststellung einmal anders

Station eins, 100 Meter Kanister tragen.

Das österreichische Kontingent stellt im Libanon seit acht Jahren den Feuerwehr-Zug. Dieser genießt auf Grund jahrelanger guter Leistungen international einen sehr hohen Stellenwert und hat sich bei zahlreichen Einsätzen bewährt. Eine der Grundvoraussetzungen um in dieser Einheit arbeiten zu können, ist der positive Atemschutz-Test. International wird daher der sogenannte "Finnentest" durchgeführt.  Lesen Sie mehr

Verteidigungsminister Starlinger besucht österreichische UNIFIL-Soldaten

Antreten des österreichischen Kontingentes.

Dienstagnachmittag wurde die Delegation am Flughafen in Beirut vom österreichischen Botschafter Marian Wrba sowie vom österreichischen Attaché, Oberst Assmann und dem nationalen Kontingentskommandanten, Oberstleutnant Dohr, empfangen. Danach ging es per Hubschrauber weiter Richtung Camp Naqoura. Nach der Begrüßung des Kontingentes erfolgte die Einweisung in die militärische, politische und in die zivile Lage im Libanon durch Obesrtleutnant Dohr und den ...  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Sechs Monate Auslandseinsatz im Libanon

Konvoitraining der österreichischen Soldatinnen und Soldaten.

Im Mai 2019 startete das 16. österreichische UNIFIL-Kontingent seinen Einsatz im Camp Naquora. Hauptaufgabe der österreichischen Soldaten ist es, alle logistische Belange für die UN abzuwickeln. Dieses Team besteht aus rund 185 Soldatinnen und Soldaten.  Lesen Sie mehr

"Christmas-Bazar" im Libanon

Der "Christmas Bazar" des Mosan-Zentrums beim österreichischen Kontingent.

Seit Jahren unterstützen österreichische Soldatinnen und Soldaten von AUTCON-UNIFIL im Libanon das Mosan-Zentrum. Dieses Jahr organisierte Vizeleutnant Johann L. im Camp Naqoura einen "Christmas-Bazar", den nicht nur die österreichischen Kontingentsmitglieder besuchten. Zahlreiche internationale Gäste fanden sich in der österreichischen Betreuungseinrichtung "Edelweiss" ein, um die selbst produzierten Produkte zu sehen.  Lesen Sie mehr

Kommandoübergabe im Libanon

Generalmajor Del Col, l., übergibt die UN-Flagge an Oberstleutnant Dohr.

Am 19. November übernahm im Camp Naqoura Oberstleutnant Alois Dohr das Kommando über das österreichische UNIFIL-Kontingent. Für zwölf Monate ist er nun Kommandant von 185 Bundesheer-Soldaten im Libanon. Gleichzeitig ist er als "Senior Staff Officer Supply" als Stabsoffizier im Hauptquartier der UNIFIL-Truppe tätig. Für den 52-jährigen Steirer ist es der achte Auslandseinsatz.  Lesen Sie mehr

Zeit zum Gedenken

Soldaten mit dem Kranz.

Trotz der intensiven Belastungen der letzten Tage durch die Unruhen im Libanon traten die Soldaten des österreichischen UNIFIL-Kontingents Anfang November zusammen, um ihrer im Einsatz verstorbenen Kameraden zu gedenken.  Lesen Sie mehr

Keine Zeit, auf den Papa zu warten

Das Feuerwehr-Team bei der Übergabe...

Seit Juni 2019 ist Korporal Sandro F. bei der UNIFIL-Truppe im Libanon als Feuerwehrmann eingeteilt. Schon bei seiner Entsendung wusste er, dass er und seine Lebensgefährtin das erste gemeinsame Kind erwarten.  Lesen Sie mehr

Nationalfeiertag im Libanon

Einmarsch der Kompanie.

Der österreichische Nationalfeiertag wird seit 1965 am 26.Oktober begangen. Der Tag, an dem 1955 die österreichische Neutralität beschlossen worden ist. Wie schon die Jahre zuvor, wurde an diesem Tag den Soldatinnen und Soldaten im Libanon auch die UN-Einsatzmedaille verliehen.  Lesen Sie mehr

Rettungsschwimmer-Kurs im Libanon

Die Soldaten beim morgendlichen Einschwimmen.

Im Zuge einiger Gespräche zwischen dem österreichischen Kontingentskommandanten im Libanon, Oberstleutnant Gernot Gierlinger, und Soldaten aus dem Kontingent wurde die Idee geboren, einen Rettungsschwimmer Kurs für UNIFIL-Soldaten abzuhalten.  Lesen Sie mehr

Militärpfarrer beim österreichischen UNIFIL-Kontingent

Militärkurat Oliver Hartl.

Von 15. bis 29. Juli betreute Militärpfarrer Oliver Hartl die österreichischen Soldaten der UNIFIL-Mission im Camp Naqoura. Naqoura ist eine Stadt im Südlibanon, einige Kilometer vor der Grenze zu Israel entfernt. Unterhalb der Stadt befindet sich das internationale UN-Camp der UNIFIL-Mission, in dem ca. 1.200 Soldaten aus über 40 Nationen stationiert sind.  Lesen Sie mehr

Herausforderung: Als Kompaniekommandant im Libanon

Major S., 3.v.l., bei der morgentlichen Besprechung.

Mein Name ist Johannes S. Seit 31. Mai bin ich hier im Libanon Kommandant einer Transportkompanie, die aus rund 160 Soldaten besteht.  Lesen Sie mehr

Traum-Job: Firefighter im Libanon

Die UNIFIL-Firefighter legen ihre Schutzausrüstung an.

Für viele österreichische Soldaten ist es ein Traum, der Weg dorthin kann aber steinig sein: Um den hohen Anforderungen für den Einsatz beim Brandschutzzug im Libanon zu entsprechen, muss jeder Bewerber schon im Vorfeld ein intensives Auswahlverfahren durchlaufen. Erst danach beginnt die eigentliche Ausbildung.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Erste Messe im Auslandseinsatz für Padre Hulla

Felix Hulla bei der Messe.

Für Padre Felix Hulla war die Entsendung in den Libanon der erste Auslandseinsatz für das Österreichische Bundesheer. Wie bei allen, gingen auch ihm viele Gedanken durch den Kopf. Was erwartet einen weit weg von der Heimat? Ist es gefährlich? Welche Herausforderungen bringt meine  Tätigkeit mit sich?  Lesen Sie mehr

Österreichisches Spenden-Projekt im Libanon

Herzliche Begrüßung.

Auch wenn es bei der UNO keine offiziellen CIMIC-Projekte gibt, spenden die österreichischen UNIFIL-Soldaten seit Jahren regelmäßig Geld, das behinderten Menschen im Südlibanon zugute kommt.  Lesen Sie mehr

Einsatzmedaillen für österreichische UNIFIL-Soldaten

57 österreichische Soldaten erhielten die UN-Medaillen.

Am Antreteplatz der Österreicher im Camp "Naqoura" fand am Donnerstag die feierliche Verleihung der UN-Einsatzmedaillen für die Soldaten des 15. österreichischen UNIFIL-Kontingentes statt.  Lesen Sie mehr

Truppenbetreuung bei österreichischen UNIFIL-Soldaten

"Mr. Fox and the Wolf-Gang"...

"Far away from Home" und "Under the Sun of Lebanon" - so lauteten die beiden Lieder, welche die Band "Mr. Fox and the Wolf-Gang" eigens für den Auftritt vor dem österreichischen UNIFIL-Kontingent komponiert hatte. Im Rahmen der Truppenbetreuung reiste die Gruppe vom 20. bis 23. Februar in den Süden des Libanons, um dort für die österreichischen Soldaten aufzutreten.  Lesen Sie mehr

Silvester bei den österreichischen Blauhelmen im Libanon

Das Jahresabschlussfest 2018.

Mit einer kleinen Feier im nationalen Rahmen und einem großen internationalen Event im Camp Naqoura begingen die österreichischen Soldatinnen und Soldaten Silvester im Südlibanon.  Lesen Sie mehr

Weihnachten im UNO-Einsatz im Libanon

Wachtmeister Martin Z. bei der Arbeit als Hausmeister.

Der Großteil der rund 180 Soldatinnen und Soldaten des österreichischen Kontingents bei UNIFIL im Libanon verbringt Weihnachten im Einsatzraum. Auch während der Weihnachtsfeiertage geht der Einsatz unverändert weiter. Obwohl die militärischen Aufgaben im Vordergrund stehen, wird versucht die österreichischen Traditionen mit Adventkränzen, geschmückten Weihnachtsbäumen, einem besonderen Weihnachtsessen und einer Christmette in Form einer Feldmesse ...  Lesen Sie mehr

Verteidigungsminister Kunasek besucht österreichische UNIFIL-Soldaten

Verteidigungsminister Kunasek sprach mit Soldaten im Camp in Naqoura.

Verteidigungsminister Mario Kunasek besuchte die rund 200 österreichischen Soldatinnen und Soldaten der Transport- und Logistikeinheit der internationalen UNIFIL-Truppe im Libanon.  Lesen Sie mehr

"Transfer of Authority": Kommandoübergabe im Libanon

Einmarsch der Fahnentrupps.

Am Montag übernahm im Camp Naqoura Oberstleutnant Gernot Gierlinger das Kommando über das österreichische UNIFIL-Kontingent. Für zwölf Monate ist er nun Kommandant von 184 österreichischen Soldaten im Libanon. Gleichzeitig ist er in der Funktion des "Senior Staff Officer Supply" als Stabsoffizier im Hauptquartier von UNIFIL eingeteilt. Für den 47-jährigen Salzburger ist es der siebente Auslandseinsatz.  Lesen Sie mehr

Medaillenparade und Konzert am Nationalfeiertag

Verleihung der Einsatzmedaillen durch den UNIFIL-Kommandanten...

Am österreichischen Nationalfeiertag fand die feierliche Verleihung der UN-Einsatzmedaillen für die Soldaten des 14. österreichischen Kontingentes bei UNIFIL statt. Aufgrund des stürmischen Wetters kam es zu einer Premiere: Erstmals musste die Medaillenparade vom Antreteplatz der Österreicher in die Mehrzweckhalle des Camps Naqoura verlegt werden.  Lesen Sie mehr

Segnung des Christophorus-Bildstockes

Segnung von Bildstock und Glockenturm...

Am Vorabend des österreichischen Nationalfeiertages versammelten sich die Soldaten im Libanon zur Einweihung eines neu errichtete Bildstockes im österreichischen Campbereich. Die Segnung wurde vom Militärpfarrer der Auslandseinsatzbasis, Militärerzdekan Harald Tripp, dem zivilen maronitischen Ortspfarrer Abouna Maroun sowie dem finnischen und dem deutschen Militärpfarrer bei UNIFIL vorgenommen.  Lesen Sie mehr

Außenministerin Karin Kneissl zu Besuch im Libanon

Ministerin Kneissl mit der Kommandantin der Campfeuerwehr.

Außenministerin Karin Kneissl besuchte im Rahmen ihrer Libanon-Reise die Soldaten des österreichischen UNIFIL-Kontingents im Camp Naqoura.  Lesen Sie mehr

"Medal Parade": Österreichische UNIFIL-Soldaten ausgezeichnet

Abschreiten der Front.

Am Freitag fand im Camp "Naqoura" die Verleihung der Einsatzmedaillen für die Soldaten des 13. österreichischen UNIFIL-Kontingents statt.  Lesen Sie mehr

Verteidigungsminister Kunasek besuchte die österreichischen Soldaten

Verteidigungsminister Mario Kunasek im Libanon.

Gemeinsam mit Generalstabschef Othmar Commenda und mit mehreren Nationalratsabgeordneten besuchte Verteidigungsminister Mario Kunasek die österreichischen UNIFIL-Soldaten im Libanon.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Löschfahrzeugsegnung bei der "Firebrigade"

Sedlaczek, Weinlich und das Team der AUTCON/UNIFIL-Feuerwehr.

Zum Jahreswechsel wurde beim österreichischen Kontingent im Camp Naqoura eine bewährte Tradition der österreichischen Feuerwehren begangen: Das neue Flughafenlöschfahrzeug "Charlie 1" wurde durch Militärdekan Alfred Weinlich feierlich in den Dienst gestellt.  Feierliche Segnung In Anwesenheit des Kontingentskommandanten, Oberstleutnant Johannes Sedlaczek, des Kommandanten der UNIFIL-"Fire Brigade", Major Markus Bock und Major Norazman Rusli, ...  Lesen Sie mehr

Silvester im Libanon

Hauptmann Halwachs als DJ.

Der 31. Dezember 2017 wird hoffentlich ruhig im Camp Naqoura beginnen. Läuft alles nach Plan, werden am Vormittag die letzten Listen und Berichte des Jahres abgeschlossen und noch anstehende Arbeiten im Camp verrichtet.  Lesen Sie mehr

Weihnachten bei der UNIFIL-Truppe

Zugsführer Höllinger beim Schmücken des Weihnachtsbaumes.

Über 180 Soldatinnen und Soldaten verbringen den Heiligen Abend und die Weihnachtsfeiertage bei der UNIFIL-Truppe im Libanon. Obwohl tausende Kilometer von Familie und Freunden trennen, werden auch im Camp Naqoura eifrig Vorbereitungen für das Weihnachtsfest getroffen.  Feiern wie in der Heimat Adventkränze, Weihnachtsbäume, Weihnachtschmuck, Lichterketten und vor allem österreichische Verpflegung wurden aus der Heimat gebracht. Somit kann man den Weihnachtsabend ...  Lesen Sie mehr

Kommandoübergabe beim österreichischen UNIFIL-Kontingent

Brigadegeneral Christian Thiebault schreitet die Front ab.

Am Donnerstag fand am Antreteplatz der Österreicher im Camp Naqoura der "Transfer of Authority" statt. So lautet die offizielle Bezeichnung der Kommandoübergabe bei einem Kommandantenwechsel bei der UNIFIL-Truppe.  Kommandoübergabe Der "Chief of Staff" von UNIFIL, Brigadegeneral Christian Thiebault, übergab das Kommando über das Bundesheer-Kontingent von Oberstleutnant Thomas Güttersberger an den neuen Kommandanten der Österreicher, ...  Lesen Sie mehr

Deutsch-österreichischer Austausch zwischen UN-Soldaten

Die Soldaten auf dem Deck der "Magdeburg".

Wie die österreichischen Soldaten versehen auch deutsche Kräfte bereits seit Jahren Dienst unter der Flagge der Vereinten Nationen. UNIFIL ist eine dieser Missionen, in der 185 Österreicher und 70 deutsche Kameraden mit derzeit 10.500 Soldaten aus weiteren 38 Nationen im Libanon ihren Beitrag zur Umsetzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrates leisten.  Lesen Sie mehr

Ausbildung während des Einsatzes

Übung: Diese Soldaten reagieren auf eine Bedrohung.

Das zwölfte österreichische UNIFIL-Kontingent ist seit zwei Monaten im Libanon. Die Vorbereitung auf den Einsatz der Transporteinheit findet im Einsatzgebiet ihre Fortsetzung.  Lesen Sie mehr

Mission Libanon: Im Einsatz zwischen den Fronten

Reinhard Eibel versieht seit knapp einem Jahr Dienst im Libanon.

Seit knapp einem Jahr befindet sich der Reinhard Eibel als Kraftfahrer im Libanon. Der Zugsführer ist Angehöriger der UNIFIL-Truppe der Vereinten Nationen und arbeitet gemeinsam mit rund 12.000 weiteren Soldaten und UN-Zivilangestellten aus 40 Nationen. Ihr Hauptquartier haben die Friedenssoldaten im Camp Naqoura im Südwesten des Landes.  Lesen Sie mehr

UN-Soldaten erhielten ihre Einsatzmedaillen

Der Ehrenzug steht bereit.

Camp Naqoura am 30. April 2017: Die feierliche Verleihung der UN-Einsatzmedaillen für das elfte im Einsatz stehende österreichische Kontingent fand am Antreteplatz der Österreicher statt.  Lesen Sie mehr

UNIFIL trainiert mit zivilen Feuerwehren

Die Feuerwehrmänner im Einsatz...

Camp Naqoura im Südlibanon: Österreich beteiligt sich seit 2011 mit der Transporteinheit "Multi Role Logistic Unit" an der internationalen UNIFIL-Mission. Im Juni 2016 wurde der Brandschutzzug dieser Kompanie aufgestockt: Die 22 Männer sind Spezialisten der österreichischen ABC-Abwehr.  Lesen Sie mehr

Österreichische UNIFIL-Soldaten besuchen "Mosan Center" in Tyre

Österreichische UNIFIL-Soldaten besuchten das "Mosan Center".

Das 1993 eröffnete "Mosan Center" ist eine Tagesschule für Kinder aus dem Großraum Tyre mit besonderen Bedürfnissen. Dabei wird auf die Förderung der Motorik sowie der Physiotherapie der Kinder besonders großen Wert gelegt.  In verschiedenen Klassen werden die 170 Kinder von 52 geschulten Personen betreut. Die Klassen sind auf zwei Stockwerke aufgeteilt. Die Therapieräume befinden sich direkt neben den Klassenräumen. Im Keller befinden ...  Lesen Sie mehr

Neues Bundesheer-Kontingent trifft im Libanon ein

Um 16:00 Uhr landete die C-130 "Hercules".

Am späten Nachmittag des 29. November landete eine C-130 "Hercules" des Bundesheeres nach einem viereinhalb langen Stunden Flug von Linz Hörsching am Flughafen Rhia in Beirut. An Bord waren jede Menge Gepäck sowie die Soldaten eines Vorkommandos des 11. österreichischen Libanon-Kontingents.  Lesen Sie mehr

Kommandoübergabe und Medaillenparade

Oberstleutnant Schmied und Generalmajor Beary schreiten die Front ab.

Im Camp Naqoura, dem Hauptquartier der UNIFIL-Truppen im Libanon, fand die feierliche Verleihung der UNO-Einsatzmedaillen für das zehnte österreichische Kontingent statt. Unter Anwesenheit des UNIFIL-Kommandanten Generalmajor Michael Beary, des österreichischen Botschafter im Libanon Marian Wrba sowie zahlreichen Gästen aus Religion und Militär wurde die Auszeichnung an 73 Blauhelmsoldaten verliehen.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Test-Evaluierung des österreichischen Kontingents

Major Christian Frey informiert...

Aufgrund einer Vorgabe des UN-Hauptquartiers in New York werden alle UN-Truppen in absehbarer Zeit einer Evaluierung unterzogen. Zur Neuerstellung von standardisierten Richtlinien, den sogenannten "Standard Operating Procedures" (SOP) für jeden Einsatzraum, wurden sieben Missionen, darunter auch UNIFIL im Libanon für eine Testevaluierung ausgewählt um eine "Neue Evaluierungs-SOP" zu erstellen.  Lesen Sie mehr

Militärbischof Werner Freistetter besucht UNIFIL-Soldaten

"Force Commander" Beary begrüßt Bischof Freistetter.

Camp Naqoura: In der Zeit vom 2. bis 5. September fand der Pastoralbesuch des Militärbischofs Werner Freistetter bei den österreichischen Soldaten im Libanon statt. Am Beginn stand ein Besuch beim "Force Commander" am Programm. Generalmajor Michael Beary empfang den Bischof in seinen Räumlichkeiten des Hauptquartieres der UNIFIL-Truppen im Camp.  Lesen Sie mehr

Truppenbesuch der Musikgruppe "Forfränzs"

Christina, die Liedsängerin der "Forfränzs".

Das 10. österreichische Kontingent ist seit Anfang Juni im UNIFIL-Einsatz. Nach zwei Monaten der Vorbereitung sowie den ersten beiden Monaten im Einsatzgebiet, kam ein wenig Abwechslung in den Camp-Alltag: Im Rahmen der Truppenbetreuung durch die Auslandseinsatzbasis spielte die steirische Musikgruppe "Forfränzs" für die Soldaten im Camp.  Lesen Sie mehr

Der Wirtschaftsunteroffizier sorgt fürs Essen der Truppe

Vizeleutnant Josef Schöberl in seinem Element.

Vizeleutnant Josef Schöberl ist Wirtschaftsunteroffizier und verantwortlich für die Verpflegung der österreichischen UNIFIL-Soldaten im Libanon - ein mehr als umfangreicher Job im Bundesheer-Kontingent im Südlibanon.  Lesen Sie mehr

Kranzniederlegung am Mahnmal in Khiam

Botschafterin Ursula Fahringer legt...

Dieses Jahr wiederholte sich zum 10. Mal der Todestag von Major Hans Peter Lang, der im Zuge eines Raketenangriffes auf den "Observation Post Khiam" am 25. Juli 2006 mit weiteren drei Kameraden aus Finnland, China und Kanada während des Libanonkrieges 2006 ums Leben kam.  Lesen Sie mehr

Kommandoübergabe bei der UNIFIL-Truppe

Die Generalmajore Portolano und Beary.

"Transfer of Authority", so lautet die offizielle Bezeichnung der Kommandoübergabe, die alle zwei Jahre bei UNIFIL stattfindet. Generalmajor Luciano Portolano aus Italien übergab in einem farbenprächtigen Festakt im Camp Naqoura das Kommando an Generalmajor Michael Beary aus Irland.  Lesen Sie mehr

Wenn die Packerl kommen: Die Arbeit des Welfare-Unteroffiziers

Der Mehrzweckhubschrauber Mil Mi-8 hat eine weißrussische Besatzung.

Eine besondere Aufgabe innerhalb des österreichischen UNIFIL-Kontingents übernimmt der Unteroffizier für Welfare: Er ist für das Wohlergehen und die soziale Fürsorge zuständig. Im Einsatz ist er verantwortlich für alle Freizeitaktivitäten, Flugbuchungen sowie für die Bearbeitung der Post. Unter anderem stellt er sämtliche Sport- und Freizeitausrüstungen zur Verfügung, und die österreichischen Soldaten buchen bei ihm ihre ...  Lesen Sie mehr

Heim ging es mit der "Carolyn"

Die "Carolyn" fährt in den Seehafen von Naqoura ein.

Alle sechs Monate wechselt das österreichische Kontingent im Libanon und neue Soldaten kommen ins Einsatzgebiet. Aufgrund der Sicherheitslage hat sich das UNIFIL-Hauptquartier entschlossen, die Soldaten des neuen Kontingents über den Seeweg nach Beirut und von dort zurück nach Österreich zu bringen.  Lesen Sie mehr

Verleihung der Einsatzmedaillen an österreichische Soldaten

Einmarsch der Standarten-Trupps.

Am Donnerstag erhielten die Soldaten des österreichischen UNIFIL-Kontingents im Camp Naqoura ihre Einsatzmedaillen der Vereinten Nationen.  Lesen Sie mehr

Soldaten transportieren Beton-Bauteile im Südlibanon

Sicherheit und präzises Arbeiten waren oberstes Gebot.

Mitte Jänner erhielt der Transportzug der "Multi Role Logistic Unit" des österreichischen Kontingents den Auftrag, rund 300 Stahlbetonelemente zu den Stützpunkten der UNIFIL-Soldaten im Südlibanon zu transportieren. Bei diesen sogenannten "T-Walls" handelt es sich um 4 Meter hohe und mehrere Tonnen schwere T-förmige Betonteile, die zur Campsicherung verwendet werden.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Fort- und Weiterbildung "erweiterte Selbst- und Kameradenhilfe"

Soldaten beim Wiederholen von Phase 1 der Aubildung...

Nach dem Motto: "Wer rastet der rostet" wurde bei den östereichischen UNIFIL-Soldaten im Camp Naqoura am Dienstag mit der Fort- und Weiterbildung zur "erweiterten Selbst- und Kameradenhilfe" begonnen.  Effiziente Ausbildung Die Ausbildung soll bis Ende März für alle Soldatinnen und Soldaten abgeschlossen sein und dient der "Verwundetenversorgung am Gefechtsfeld". Die Verantwortung für diese einsatzwichtige Ausbildung wurde der Ambulanzgruppe ...  Lesen Sie mehr

Minister Doskozil besucht Soldaten im Nahen Osten


Zum Artikel im Informationsmodul 

Außenminister Sebastian Kurz zu Besuch im Libanon

Der Außenminister mit den Soldaten der Ehrenformation.

Außenminister Sebastian Kurz besuchte die österreichischen Soldaten im Libanon. "Das ist ein herausfordernder Einsatz, auch durchaus ein nicht ungefährlicher Einsatz, der hier geleistet wird und davon profitiert auch Österreich", so Kurz im Camp Naqoura.  Lesen Sie mehr

Weihnachten im Einsatz: UN-Soldaten feiern im Libanon

Hauptmann Nievoll ist Chefin der UNIFIL-Feuerwehr.

Rund 170 österreichische Soldaten versehen ihren Dienst im Libanon. Viele werden die kommenden Feiertage im Einsatzgebiet verbringen. Und auch wenn ihre Aufgaben - der Transport von UN-Soldaten und Ausrüstung - im Vordergrund stehen, bleibt Zeit, um Weihnachten zu feiern.  Lesen Sie mehr

Medaillenparade und Kommandoübergabe

Generalmajor Portolano ehrt Hauptmann Wippel mit der Einsatzmedaille.

Am Donnerstag fand im Hauptquartier der UNIFIL-Truppen im Libanon die feierliche Verleihung der UNO-Einsatzmedaillen für das achte österreichische Kontingent statt. Ausgezeichnet wurden 85 Soldaten, die ihren ersten Einsatz bei UNIFIL absolviert haben. Die Feier wurde unter Anwesenheit des UNIFIL-Kommandanten Generalmajor Luciano Portolano, der österreichischen Botschafterin im Libanon Ursula Fahringer sowie zahlreicher geistlicher und weltlicher Ehrengäste abgehalten.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Dienstaufsicht von Generalleutnant Schmidseder

Generalleutnant Schmidseder vor der Transportkompanie.

Von 10. bis 12. August befand sich der Leiter der Einsatz-Sektion des Verteidigungsministeriums, Generalleutnant Karl Schmidseder, zur Dienstaufsicht im Libanon. Begleitet wurde er von Oberst Paul Schneider aus der Abteilung Einsatzvorbereitung. Ziel der Dienstaufsicht war, den Einsatzraum sowie das eingesetze Personal im UNIFIL-Hauptquartier kennenzulernen und die Auftragserfüllung der österreichischen Soldaten zu überprüfen.  Lesen Sie mehr

Transporte im UNIFIL-Einsatzgebiet: Ein Stabsunteroffizier berichtet

Vizeleutnant Claudia Heilinger.

Bei der UNIFIL-Friedenstruppe obliegen Planung, Koordinierung und Durchführung von Personen- und Frachttransporten der "Movement Control Section". Diese Abteilung steuert alle Bewegungen zu Luft, zu Land und zur See.  Lesen Sie mehr

Der Instandsetzungs- & Bergezug bei UNIFIL: "Ohne uns läuft nichts"

Bei Arbeiten an einem "Pallet Loading System", kurz "PLS" genannt.

Einen Teil des österreichischen Logistikkontingents im Libanon bildet der Instandsetzungs- & Bergezug der "Multi Role Logistic Unit". Mit seinen 18 Soldaten ist der Zug in drei - zum Teil sehr unterschiedliche Einheiten - gegliedert.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Dienstaufsicht des Kommandanten der Streitkräfte

Beim Kontingentsantreten dankte Reißner den Soldaten.

Von 29. bis 30. April 2015 absolvierte der Kommandant der Streitkräfte, Generalleutnant Franz Reißner, eine Dienstaufsicht bei den Soldaten des 7. österreichischen UNIFIL-Kontingents. Dabei besuchte er jene Dienststellen, an denen sich österreichische "Peacekeeper" im Einsatz befinden. Kontingentskommandant Oberstleutnant Karl Pokorny, Oberst Norbert Kotschar sowie der Kommandounteroffizier der Streitkräfte, Vizeleutnant Franz Peer, begleiteten den ...  Lesen Sie mehr

UN-Einsatzmedaille für östereichische UNIFIL-Soldaten

Konsul Stefan Veit überreicht die UN-Einsatzmedaille.

Am Donnerstag wurden 78 österreichische Soldaten mit der UN-Einsatzmedaille ausgezeichnet. Die Einsatzmedaille wird allen an der UN-Mission teilnehmenden Soldaten ab einer bestimmten Einsatzdauer verliehen. Sie ist der Dank der Vereinten Nationen an die Soldaten für die im Einsatzgebiet geleisteten Dienste für die Bevölkerung des Libanons.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Ein Tag bei der "Multi Role Logistic Unit"

07:30 Uhr: Standeskontrolle der österreichischen Logistiker.

Ein Arbeitstag bei der "Multi Role Logistic Unit", der österreichischen UNIFIL-Logistikeinheit, beginnt oft bereits um 06:00 Uhr mit der Tagwache. Das heißt für die Soldaten: raus aus den Federn, Körperpflege im Sanitärcontainer, anziehen und frühstücken. Danach steht Dienstvorbereitung am Programm.  UNIFIL-Logistikeinheit Die Einheit gliedert sich in vier Teileinheiten. Eine davon ist der "Lagerbetriebszug". Oberleutnant Robert ...  Lesen Sie mehr

Truppenbetreuung der Musikgruppe "Monti Beton" im Libanon

Ankunft der Künstler im Camp Naqoura.

Von 13. bis 15. März besuchte die Musikgruppe "Monti Beton" im Rahmen der Truppenbetreung die Soldaten des österreichischen UNIFIL-Kontingentes. Die Gruppe wurde nach der Anreise über Istanbul und Beirut im Camp Naqoura durch den Kontingentskommandanten, Oberstleutnant Karl Pokorny, begrüßt und willkommen geheißen.  Auftritt für UNIFIL-Soldaten Vor ihrem Auftritt am Abend besuchte die Musikgruppe die nahe Kleinstadt Tyre mit orientalischer ...  Lesen Sie mehr

Die Transportzüge "Cargo" und "Personal" bei UNIFIL

Einschiffung auf der UN-Fähre.

In der Gliederung der "Multi Role Logistic Unit" (MRLU) finden sich zwei Transportzüge wieder. Zum einen der Transportzug "Personal" für den Personentransport; zum anderen der Transportzug "Cargo" für den Materialtransport.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Sternsinger-Aktion im Camp Naqoura

Die "Heiligen Drei Könige" bei der Brandschutzgruppe.

Die Idee, im UNIFIL-Einsatzgebiet im Libanon eine Sternsinger-Aktion zu starten, wurde bei einem Gespräch von zwei österreichischen Soldaten ins Leben gerufen. Diese Idee wurde vom Militärdekan Martin Steiner sowie dem Kontingentskommandanten, Oberstleutnant Karl Pokorny, unterstützt. "Grundgedanke hinter dieser Sternsinger-Aktion war, ein Stück Brauchtum zu erleben", so Oberstleutnant Pokorny. Der bei der Aktion gesammelte Spendenbetrag in der Höhe von ...  Lesen Sie mehr

Silvester bei den UNIFIL-Soldaten

Auch die Soldaten der Camp-Feuerwehr freuen sich auf die Feier.

Der 31. Dezember 2014 wird eher ruhig im Camp Naqoura beginnen. Am Vormittag werden noch die letzten Berichte des Jahres getippt und noch anstehende Arbeiten verrichtet. Zu Mittag beginnt dann die Einstimmung auf den Abend: Die Köche werden vielleicht Kosten, aber sicher keine Mühen scheuen, den Soldaten ein ausgezeichnetes Essen aufzutischen.  Lesen Sie mehr

Weihnachten im Libanon

Der Weihnachtsmann war zu Besuch.

Auch bei den Soldaten des österreichischen UNIFIL-Kontingents im Libanon bleibt das Weihnachtsfest nicht im Verborgenen. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits in der Vorweihnachtszeit auf Hochtouren. Die Betreuungseinrichtung "Edelweiß" wurde mit Weihnachtsdekoration geschmückt, um auf dieses Fest einzustimmen.  Lesen Sie mehr

Grundsteinlegung mit Minister Klug

Minister Klug und Generalleutnant Bair.

Verteidigungsminister Gerald Klug hat gemeinsam mit dem stellvertretenden Generalstabschef Generalleutnant Bernhard Bair den Grundstein für die geplante Erweiterung der Infrastruktur im Bundesheer-Bereich im Camp Naqoura vorgenommen. Die Soldaten des österreichischen Kontingentes sind derzeit in durch die UN zur Verfügung gestellten Festbauten und Containerbauten untergebracht.  Lesen Sie mehr

Klug besucht Bundesheer-Soldaten im Libanon

Minister Klug mit den UN-Soldaten.

Besuch aus Österreich erhielten die rund 170 Soldaten des österreichischen UNIFIL-Kontingents, die im Libanon ihren Dienst versehen: Verteidigungsminister Gerald Klug war gekommen, um ihnen ein Frohes Fest zu wünschen. Begleitet wurde er vom stellvertretenden Generalstabschef Bernhard Bair.  Lesen Sie mehr

Österreichische UNIFIL-Soldaten erhalten UN-Einsatzmedaille

Oberstleutnant Szigeth verleiht die UN-Einsatzmedaille.

Nach sechs Monaten im Einsatzgebiet im Libanon wurden am Freitag 99 österreichischen Soldaten der "United Nation Interim Force in Lebanon" (UNIFIL) die UN-Einsatzmedaillen verliehen. In den Monaten des Einsatzes zeigten die österreichischen Soldaten ihre Professionalität und ihr hohes Engagement bei der Auftragserfüllung als "Peacekeeper". Die Soldaten sind hauptsächlich für Transportaufgaben der UNIFIL-Truppe zuständig und bilden das ...  Lesen Sie mehr

Soldaten des Lagerbetriebszuges: Vielseitige Aufgaben im Einsatzgebiet

Die Brandschutzgruppe führt einen Funktionstest durch.

Der Lagerbetriebszug der "Multi Role Logistic Unit" (MRLU) ist gesamt 39 Soldaten stark. Kommandant des Zuges ist Oberleutnant Martin Leitner vom Pionierbataillon 2 aus Salzburg. Unter seiner Verantwortung wird repariert, gebaut, gekocht, betankt und wenn einmal etwas brennt, auch gelöscht.  Lesen Sie mehr

Generalstabschef zur Dienstaufsicht beim Logistikkontingent im Libanon

General Commenda mit den Soldaten des Kontingents.

Von 12. bis 13. August traf Generalstabschef Othmar Commenda im Rahmen seiner Dienstaufsicht die Soldaten des österreichischen Kontingentes im Libanon. Das dicht angelegte Besuchsprogramm sollte General Commenda von der Professionalität und Leistungsfähigkeit der Angehörigen von AUTCON6/UNIFIL ("United Nations Interim Force in Lebanon") überzeugen.  Lesen Sie mehr

Kontingentswechsel: Neue Bundesheer-Soldaten im Libanon

Einmarsch des Feldzeichens.

Im Juni fand der Wechsel vom fünften auf das sechste Kontingent österreichischer Soldaten im UNIFIL-Einsatz im Libanon statt. Dazu wurden 108 Soldaten mit einem militärischen Akt und unter Anwesenheit von Verteidigungsminister Gerald Klug feierlich in den Einsatz verabschiedet. In seiner Rede vor zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft würdigte Klug die Bereitschaft jedes einzelnen Soldaten zur Teilnahme an diesem Einsatz im Nahen Osten.  Lesen Sie mehr

Österreichische UNIFIL-Soldaten erhalten Einsatzmedaille

Kontingentskommandant Szigeth, r., mit den Ehrengästen.

Am Freitag wurden die Soldaten des fünften österreichischen UNIFIL-Kontingentes mit der Einsatzmedaille ausgezeichnet. Unter den rund 150 internationalen Besuchern konnte der nationale Kontingentskommandant, Oberstleutnant Stefan Szigeth, den neuen indischen stellvertretenden UNIFIL-Kommandanten Brigadegeneral Tarundeep Kumar, den österreichischen "Director Mission Support" Wolfgang Weiszegger, den Verteidigungsattaché im Libanon Brigadier Andreas Mempör ...  Lesen Sie mehr

Österreichische Soldaten versorgen UNIFIL-Truppe

Stabswachtmeister Frank Koch ist Kommandant der Nachschub-Transport-Gruppe.

Von vielen unbeachtet versorgt die Nachschub-Transport-Gruppe der österreichischen Transportkompanie sämtliche andere Kontingente der UNIFIL-Truppe mit Betriebsmitteln. "Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft in der Area of Operations", sagt der Kommandant der Gruppe, Stabswachmeister Frank Koch.  Lesen Sie mehr

Österreichische Heereskraftfahrer im UNIFIL-Einsatz

Besondere Vorsicht bei der Verladung der tonnenschweren Elemente.

Im gesamten Februar 2014 stellten die Soldaten des Cargo-Transportzuges der österreichischen "Multi Role Logistics Unit" (MRLU) die Durchführung der sogenannten "T-Wall"-Transporte für das UN-Hauptquartier sicher.  Lesen Sie mehr

UNIFIL: Logistikkompanie gewährleistet Einsatzbereitschaft

Die Spezialisten des Instandsetzungszuges.

Die "Multirole Logistics Unit"(MRLU) ist eine Logistikkompanie, die für nahezu alle Transportaufgaben im Rahmen der UNIFIL-Mission verantwortlich ist. Um die vielen Fahrzeuge, die für die Abwicklung der Personal- und Cargotransporte notwendig sind einsatzbereit zu halten, sind die Soldaten des Instandsetzungs- und Bergezuges ein wesentlicher Bestandteil dieser Einheit.  Lesen Sie mehr

"Brand aus”: Brandschutz-Training im Camp Naquora

Eine praktische Feuerlöschübung.

Dem Thema Sicherheit wird im Einsatzgebiet der UNIFIL-Soldaten hohe Bedeutung beigemessen. Damit ist aber nicht nur die Bedrohung aufgrund der aktuellen Gefährdungslage gemeint, sondern auch die Sicherheit beim Verhindern und Bekämpfen von Bränden.  Lesen Sie mehr

Stellvertretender Generalstabschef besucht das Kontingent im Libanon

Meldung an Generalleutnant Bair.

Vom 18. bis 20. Dezember stattete der stellvertretende Generalstabschef, Generalleutnant Bernhard Bair, den Soldaten und Soldatinnen des österreichischen Kontingents im Libanon einen Vorweihnachtsbesuch ab.  Lesen Sie mehr

Minister Darabos besucht österreichische Blauhelme im Libanon

Minister Darabos überreichte Weihnachtsgeschenke an die Soldaten.

Nach Gesprächen mit den libanesischen Regierungsspitzen besuchte Verteidigungsminister Norbert Darabos die österreichischen Soldatinnen und Soldaten des UNIFIL-Kontingentes. Begleitet wurde der Minister vom Leiter der Einsatzsektion im Verteidigungsministerium, Generalleutnant Christian Segur-Cabanac.  Lesen Sie mehr

Darabos auf Dienstreise im Libanon

Darabos mit Premierminister Najib Mikati.

Von Dienstag bis Donnerstag besuchte Verteidigungsminister Norbert Darabos den Libanon, in dem seit Kurzem rund 160 österreichische Soldaten ihren Dienst im Auftrag der Vereinten Nationen versehen. Während seiner Visite führte der Minister politische Gespräche mit Premierminister Najib Mikati, Außenminister Adnan Mansour und Verteidigungsminister Fayez Ghosn.  Lesen Sie mehr

Feierliche Verabschiedung des dänischen Kontingents

Dänische Soldaten hissten im Lager die österreichische Flagge.

Am Montag um 11:30 Uhr Ortszeit begann die feierliche Verabschiedung des dänischen Kontingents. Zum Festakt kamen neben dem Force Commander Generalmajor Alberto Asarta Cuevas aus Spanien auch hochrangige Vertreter der einzelnen UNIFIL-Nationen. Als Vertreter des Bundesheeres war der stellvertretende Streitkräftekommandant Generalmajor Dieter Heidecker zu diesem Festakt angereist.  Lesen Sie mehr

Österreichische Blauhelme im Libanon eingetroffen

Erstes Antreten: Oberstleutnant Erkinger empfängt die Peacekeeper.

In der Nacht zum Mittwoch landete das österreichische Libanon-Kontingent in Beirut. Empfangen wurden die Peacekeeper von ihrem Kommandanten, Oberstleutnant Thomas Erkinger, dieser befand sich mit anderen Soldaten des Vorkommandos schon seit einer Woche im Einsatzraum, um das Eintreffen der Soldaten des Hauptkontingentes vorzubereiten.  Lesen Sie mehr

Österreichische Blauhelme in den Libanon verabschiedet


Zum Artikel im Informationsmodul 

Transport-Training für Bundesheer-Blauhelme

Ein Konvoi bricht zu einer Übungsfahrt.

Ab Ende November 2011 beteiligt sich das Österreichische Bundesheer mit einer Transporteinheit an der UNIFIL-Mission der Vereinten Nationen im Libanon. An diesem Einsatz nehmen insgesamt rund 12.000 Soldaten aus 35 Staaten teil. Ihr Hauptquartier haben die Friedenstruppen in Naqura im Südwesten des Landes. Kommandant der österreichischen Soldaten ist Oberstleutnant Thomas Erkinger.  Lesen Sie mehr

Sanitätsausbildung: UNIFIL-Soldaten trainieren Selbst- und Kameradenhilfe

Soldaten beim Einsatztraining. Rechts: Die neue Erste-Hilfe-Ausrüstung.

Die Einsatzvorbereitung des österreichischen UNIFIL-Kontingents für den Libanon laufen auf Hochtouren. Besonders intensiv trainieren die Soldaten die Selbst- und Kameradenhilfe, um sich bei Unfällen gegenseitig helfen zu können.  Lesen Sie mehr

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit