Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Deutsch-österreichischer Austausch zwischen UN-Soldaten

12. November 2017 - 

Wie die österreichischen Soldaten versehen auch deutsche Kräfte bereits seit Jahren Dienst unter der Flagge der Vereinten Nationen. UNIFIL ist eine dieser Missionen, in der 185 Österreicher und 70 deutsche Kameraden mit derzeit 10.500 Soldaten aus weiteren 38 Nationen im Libanon ihren Beitrag zur Umsetzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrates leisten.

Blick in andere Aufgabenbereiche

Alle Nationen bereiten ihre Soldaten zuerst in einer Einsatzvorbereitung auf die kommenden Aufgaben vor und vertiefen diese Fähigkeiten dann im Einsatzgebiet. Um die Arbeit von UNIFIL besser zu erfassen, bedarf es, einen Blick in andere Aufgabenbereiche zu werfen.

Zu Besuch auf der Korvette "Magdeburg"

Eine Möglichkeit hierfür ergibt sich durch einen regelmäßigen Austausch zwischen der deutschen Marine-Task-Force (derzeit die Korvette "Magdeburg") und der österreichischen "Multi Role Logistic Unit".  Neben einer umfangreichen Führung auf der Korvette sind das Aufschaukeln des Schiffes (eine Maßnahme nach einem chemischen Angriff) und das "Mann-über-Bord-Manöver" Erlebnisse, bei dem so mancher nicht so seefeste Soldat froh war, als die Übungen zu Ende gingen.

Brücke, Maschinenraum und Waffensysteme

Die Infos auf der Brücke, im Maschinenraum oder über die Waffensysteme verschafften einen weiteren Einblick in die Leistungsfähigkeit dieser modernen Korvette.  Bei den Besuchen im vergangen Jahr haben es sich die Besatzungen nicht nehmen lassen, immer ein neues Tagesprogramm anzubieten. So wurden eine sogenannte "Postbeutelübung" (parallel fahrende Schiffe sind durch ein Versorgungstau verbunden) gemeinsam mit einer indonesischen Korvette durchgeführt sowie eine Brandbekämpfung oder eine Leck-Übung gezeigt.

Durch das aktive Einbeziehen der Österreicher in diese Übungen ist es gelungen, den Bundesheer-Soldaten jene Herausforderungen zu zeigen, die an Schiffsbesatzungen gestellt werden.

Programm an Land

Im Gegenzug zu diesen Erlebnissen wurde für die deutschen Kameraden an Land ein Programm zusammengestellt. Unter anderem besuchten sie die libanesische Stadt Tyros, die Demarkationslinie zwischen Libanon und Israel sowie das UNIFIL-Hauptquartier, von dem aus der gesamte Einsatz gesteuert wird.

Der regelmäßige Austausch ermöglicht es vielen deutschen und österreichischen Soldaten, im Laufe ihres Einsatzes das jeweils andere Umfeld kennenzulernen.

Die Soldaten auf dem Deck der "Magdeburg". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Soldaten auf dem Deck der "Magdeburg".

Gruppenfoto im Maschinenraum. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Gruppenfoto im Maschinenraum.

Die Gäste sahen eine sogenannte Postbeutelübung... (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Gäste sahen eine sogenannte Postbeutelübung...

...und das "Aufschaukeln" des Schiffes. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

...und das "Aufschaukeln" des Schiffes.

Eines der Waffensysteme der Korvette. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Eines der Waffensysteme der Korvette.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt