Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

2 Tage Heer zum Anfassen: "Bundesheer on the Road" in Spittal und Villach

Villach, 03. Juli 2019  - Diese Woche fanden die zwei größten Informationstage des Bundesheeres in Kärnten statt. Am Dienstag, den 2. Juli, machte "Bundesheer on the Road" im Stadtpark in Spittal an der Drau Halt. In der Villacher Hensel-Kaserne war am Mittwoch, den 3. Juli, die große Info-Schau zu sehen. Der Bevölkerung wurde an diesen Tagen ein Querschnitt durch die Leistungsfähigkeit des Bundesheeres präsentiert.

Informationsveranstaltung für Groß und Klein

In Verbindung mit dem Tag der Schulen strömten auch zahlreiche Schulklassen unter den fast 1.500 Besuchern zu diesen beiden Tagen. Von Infanteriewaffen über Funkgeräte bis hin zu Panzern und Hubschraubern gab es alles zu sehen. Vor allem die Gefechtsvorführungen der Villacher Pioniere beeindruckten Jung und Alt.

Die Hochgebirgssoldaten zeigten unter anderem die in ihrem Verband charakteristische Alpinausrüstung und die Pioniere ihre Katastrophenhilfsgeräte. "Die Vorführung war total cool und laut", erzählt Markus P. (9 Jahre) aus Ferndorf begeistert.

Mittendrin statt nur dabei

Attraktionen gab es jede Menge und Mut musste man nicht nur beim "Flying Fox", einer-Seilrutsche, sondern besonders am Kletterturm beweisen. Die eine oder andere Ausrüstung der Soldaten konnte auch anprobiert werden. Bei der Station "Leben im Felde" zeigten die Soldaten ihre provisorische Unterkunft im Gefecht. Als kleines Geschenk erhielten die Besucher bei der Fotobox ein Erinnerungsfoto.

Heeressportler, Panzer und Drohnen

Beim Transporthubschrauber Agusta Bell 212 konnten die Besucher sich nicht nur über die Piloten- und Technikerausbildung informieren, sondern durften auch im Hubschrauber Platz nehmen. "Einmal in so einem Bundesheer-Hubschrauber zu sitzen und die großen Panzer aus der Nähe anzuschauen war schon sehr aufregend", meint Julia M. (14 Jahre) aus Villach.

"Tracker" heißt das Drohnensystem des Bundesheeres, das in der Villacher Hensel-Kaserne präsentiert wurde. Gestartet wird diese Drohne per Hand, also mit Anlauf, durch eine Person.

Mit dabei waren diesmal auch Soldaten des Jagdkommandos. Gefragt war auch die Militärpolizei sowie der Radpanzer Pandur "Evolution" vom Jägerbataillon 17 aus Straß in der Steiermark. Das Heeres-Leistungssportzentrum Faak am See rundete mit Heeressportlern, wie unter anderem der Triathletin Sara Vilic und dem nordischen Kombinierer Philipp Orter, das Programm ab.

Begeisterung bei den Besuchern

"Es ist interessant zu sehen, welche Ausrüstung das Bundesheer hat. In Kärnten bekommt man ja selten einen solchen Panzer zu sehen", meint der 13-Jährige Schüler Christian D. aus Villach, und deutet dabei auf den Kampfpanzer "Leopard" 2A4. Natürlich war ein Probesitzen im Panzer Pflicht.

Der Kommandant des Jägerbataillons 26 aus Spittal an der Drau, Oberst Rudolf Kury, resümiert zum Tag der Schulen: "Wir freuen uns über den Zuspruch der Bevölkerung und haben bewusst den Weg in die Spittaler Innenstadt gewählt. Danke an alle Mitwirkenden und auch an die anwesenden Blaulichtorganisationen, mit denen wir auch ständig zusammenarbeiten und den Kontakt pflegen."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Ein begehrtes Fotomotiv: Kampfpanzer "Leopard" 2A4.

Ein begehrtes Fotomotiv: Kampfpanzer "Leopard" 2A4.

Ein Blick durch die Panzerabwehrlenkwaffe 2000.

Ein Blick durch die Panzerabwehrlenkwaffe 2000.

Sehr gefragt war das Sitzen im Hubschrauber.

Sehr gefragt war das Sitzen im Hubschrauber.

Anprobe bei der Militärpolizei.

Anprobe bei der Militärpolizei.

Die Militärmusik Kärnten spielte an beiden Tagen für die Besucher.

Die Militärmusik Kärnten spielte an beiden Tagen für die Besucher.

Die Besucher verfolgen die Vorführung der Villacher Pioniere.

Die Besucher verfolgen die Vorführung der Villacher Pioniere.

Heeressportler aus Faak am See informierten über den Leistungssport.

Heeressportler aus Faak am See informierten über den Leistungssport.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit