Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

60 Jahre Schweizer Schützengesellschaft Wien

Wien-Stammersdorf, 13. September 2019  - Unter dem Motto "Frieden in Freundschaft – über Länder und Grenzen hinweg", fand am Freitag im Rahmen des Jubiläums "60 Jahre Schweizer Schützengesellschaft Wien" am Schießplatz Stammersdorf ein Vergleichsschießen mit Soldaten des Militärkommandos Wien statt.

Tolle Trefferquote

Die Zielansprache am Stand lautete: "200 Meter geradeaus, Schulschießscheibe 80, Ziel gefunden?" Die Antwort des Schützen: "Ziel gefunden!", und dann: "Drei Schuss Einzelfeuer, Feuer frei!"

Die Wettkämpfer beider Alpenländer konnten ihre Schießfertigkeit in verschiedenen Wertungen messen: MIt dem Sturmgewehr 77, der Pistole 80 und dem Karabiner K31 aus der Schweiz. Die Trefferquote war dem Wetter angepasst hervorragend.

Langjährige kameradschaftliche Verbundenheit

Am Ende der 1950er-Jahre haben sich im Ausland lebende Schweizer zu "Schweizerischen Schützengesellschaften" organisiert, um der in der Schweiz gesetzlich vorgeschriebenen Schießübungsverpflichtung auf freiwilliger Basis nachzukommen. Die Schweizerische Schützengesellschaft Wien wurde am 10. März 1959 gegründet und feiert dieses Jahr ihr 60-jähriges Bestehen.

"Am 26. Oktober 1959 erfolgte in Wien-Stammersdorf der Startschuss zum ersten schweizerisch-österreichischen Schützentreffen und damit begann eine langjährige kameradschaftliche Verbundenheit im Schießbewerb mit dem Österreichischen Bundesheer, wie das jährlich traditionelle Vergleichsschießen beweist. Ein wirklich verdankenswerter Grundpfeiler zu unserem so langen Vereinsbestehen", so Schützen-Präsidentin Theres Prutsch.

Den Gesamtsieg des Schießens konnte übrigens Major Markus Matzhold von der Garde für sich entscheiden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Schützen beider Alpenländer messen sich im Wettkampf.

Schützen beider Alpenländer messen sich im Wettkampf.

Pistolen-Schießen auf 25 Meter Distanz.

Pistolen-Schießen auf 25 Meter Distanz.

Schützen-Präsidentin Theres Prutsch, hinten, und der Verbindungsmann zwischen Gesellschaft und Militärkommando Wien, Oberst Peter Meierhofer.

Schützen-Präsidentin Theres Prutsch, hinten, und der Verbindungsmann zwischen Gesellschaft und Militärkommando Wien, Oberst Peter Meierhofer.

Der Gesamtsieg beim Schießen ging an Major Markus Matzhold, 2.v.r.

Der Gesamtsieg beim Schießen ging an Major Markus Matzhold, 2.v.r.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit