Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sichere Passwörter: Das empfehlen unsere Cyber-Experten

Fürstenfeld, 02. Oktober 2019  - Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie sicher die Passwörter sind, die ihr jeden Tag verwendet? Wir haben die IKT-Sicherheitskonferenz in Fürstenfeld genutzt, um unsere Experten des IKT und Cybersicherheitszentrums um Tipps zu bitten.

1. Gute Passwort-Qualität

Vereinfacht gesagt: Je mehr man als Hacker bei einem Passwort durchprobieren müsste, desto sicherer ist es. Die Anzahl der Möglichkeiten errechnet sich aus der Länge des Passworts, der Zeichenmenge und der "Komplexität", wobei die Länge dramatisch mehr Auswirkungen auf die Sicherheit hat, als die Zeichenmenge. Dennoch immer Voraussetzung: Gute Zufälligkeit. Lange Wörter aus einem Wörterbuch sollte man daher auch dann nicht verwenden, wenn man diese ein wenig abändert. Unsere Empfehlung: Das Passwort soll aus einer zufälligen Zeichenfolge mit mindestens 12 Zeichen Länge und aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen bestehen.

2. Passwort nur für ein Konto verwenden

Das sicherste Passwort ist wertlos, wenn es unsicher abgespeichert wird. Gelangt ein Hacker im Internet an eines unserer Konten und möglicherweise an unser dort abgelegtes Passwort, ist der Schaden umso größer, wenn wir dieses Passwort auch für andere Konten verwenden. Unsere dringende Empfehlung: Für jedes Konto ein eigenes Passwort verwenden.

3. Keine Wiederherstellungsoption

Die oftmals angebotene Option zur Wiederherstellung eines vergessenen Passworts wirkt beruhigend. Die Fragen und unsere dabei anzugebenden Antworten sind allerdings wesentlich leichter zu erraten, als unser sicheres Passwort aus Punkt eins. Unsere Empfehlung: Die Option zum Rücksetzen/Wiederherstellen von Kontozugängen nicht verwenden.

4. Passwort-Manager verwenden

Bei aller Sorgfalt sind unsere Tipps schwer umzusetzen. Als komfortables Helferlein haben sich Passwort-Manager bzw. -Safes bewährt. Dabei handelt es sich um eine Software, die "unmerkbare" Passwörter verschlüsselt abspeichert. Somit muss man sich nur mehr ein "Master-Passwort" merken, das zum Aufsperren des Safes verwendet wird. Unsere Empfehlung: Einen Passwort-Manager verwenden.

5. Gesunder Hausverstand

Prinzipiell gilt abschließend, unseren Hausverstand und ein gesundes Misstrauen beim Umgang mit unseren Geheimnissen zu verwenden.

Die Experten des IKT und Cybersicherheitszentrums sorgen für Schutz in Netzwerken.

Die Experten des IKT und Cybersicherheitszentrums sorgen für Schutz in Netzwerken.

Bei der IKT-Sicherheitskonferenz trafen sich Cyber-Experten aus dem In- und Ausland.

Bei der IKT-Sicherheitskonferenz trafen sich Cyber-Experten aus dem In- und Ausland.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit