Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Digitalisierter Englischkurs an der Landesverteidigungsakademie

Wien, 11. Oktober 2019  - Am Freitag endete der erste digitalisierte Englischkurs am Sprachinstitut des Bundesheeres an der Landesverteidigungsakademie. Mit diesem wurde auch der erste digitalisierte Hörsaal für die Sprachausbildung eingeweiht. Diese innovative Entwicklung im Rahmen der Sprachausbildung ist einer der Meilensteine des Projektes "Digitalisiertes Sprachwesen im Bundesheer".

Dieses Projekt, das im Rahmen der Digitalisierungsoffensive der Bundesregierung 2017 beim Bundeskanzleramt als Leuchtturmprojekt eingemeldet und in den Digital Austria-Katalog aufgenommen wurde, soll eine Digitalisierung sowie Vernetzung aller Bereiche des Sprachwesens im Heer bis 2023 ermöglichen.

Modernste Präsentationsmittel

Der "Englischkurs 3A/Bk-digit" wurde hinsichtlich der Dauer und Durchführung als geblockter Präsenzkurs durchgeführt, der beinahe vollständig papierlos und digital organisiert war. Der neue digitalisierte Hörsaal des Sprachinstitutes verfügt über ein Smartbord, mehrere Bildschirme und Projektoren, eine vollständige Vernetzung sowie eine neue kommunikative Hörsaalanordnung mit runden Lerninseln, um den gruppendynamischen, kommunikativen und kollaborativen Ansatz in der Sprachlehre zu fördern.

Im Sinne der Aneignungsdidaktik und kompetenzorientierten Ausbildung ermöglicht dies eine Erhöhung der Lernautonomie bei gleichzeitiger Vernetzung der Sprachausbildungs-Community.

Mobile iPad-Klasse

Als Lehrmittel kam das neue Sprachlehrwerk "Empower" zum Einsatz. Dies ist ein digitalisierter Englischkurs des Verlages Cambridge University Press, der über eine Vielzahl digitaler Komponenten verfügt, wie beispielsweise ein interaktives eBook, ein Online-Workbook und das Cambridge Learning Management System, das ein Online-Self-Assessment sowie ein Online-Fortschrittsmanagement beinhaltet.

Dieses Bündel fand in der Bundesheer-Lernmanagementplattform SITOS Six und der Lernumgebung von Apple Education die optimale Ergänzung. Jeder Kursteilnehmer erhielt ein iPad, mit dem er über das Internet auf alle Lerninhalte sowohl aus dem Lehrsaal als auch nach Dienst zugreifen konnte. Durch den mobilen Charakter dieser iPad-Klasse und die Qualität der Technik konnte "Language Training TO GO" im Sinne einer hohen Lernautonomie ermöglicht werden.

Sprachkompetenzerhalt im Vordergrund

Nach jedem Sprachkurs soll nahtlos die Phase des Spracherhalts, also des selbstständigen Erhaltens der erreichten Leistungsstufe stehen. Neben einer modernen Sprachausbildung erhielten die Teilnehmer des Kurses Anregungen und Unterstützung zum selbstständigen sowie eigenverantwortlichen Sprachkompetenzerhalt unter Ausnutzung digitaler Lernapplikationen wie beispielsweise der Sprachlernapplikation "Busuu".

Virtuelles Klassenzimmer

IPad-Klassen, Sprachlernapplikationen, Augmented und Virtual Reality sowie das Virtuelle Klassenzimmer haben in der Sprachausbildung an der Landesverteidigungsakademie Einzug gehalten. Was mit dem 2017 durchgeführten Piloten "Vernetztes – Virtuelles – Papierloses Klassenzimmer" begann, erreichte mit dem "Englischkurs 3A/Bk-digit" jene Ausprägung, die in Zukunft im Regelbetrieb Anwendung finden und ab November 2019 im "Englischkurs 3B/Bk-digit" fortgesetzt werden wird.

Ein Bericht der Redaktion Landesverteidigungsakademie

Das digitalisierte Klassenzimmer hat sich bewährt.

Das digitalisierte Klassenzimmer hat sich bewährt.

Der Kurs ist beinahe vollständig papierlos organisiert.

Der Kurs ist beinahe vollständig papierlos organisiert.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit