Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tagesbefehl von Bundespräsident Alexander Van der Bellen anlässlich des österreichischen Nationalfeiertages

Wien, 26. Oktober 2019  - Geschätzte Soldatinnen und Soldaten! Geschätzte zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Der österreichische Nationalfeiertag ist ein Tag, der dem Frieden und der Sicherheit unseres Landes gewidmet ist. Wir gedenken der vom Nationalrat im Jahre 1955 beschlossenen, immerwährenden Neutralität Österreichs. Wir erinnern uns heuer auch an die Unterzeichnung des Vertrages von Saint-Germain vor 100 Jahren - nach dem Ende des Ersten Weltkrieges. Und wir erinnern uns an denBeginn des Zweiten Weltkrieges vor 80 Jahren mit all seinen Schrecknissen, Zerstörungen und Millionen von Toten.

Nach der Befreiung von der nationalsozialistischen Herrschaft 1945 und der Wiedererlangung der vollen Souveränität 1955 hat unser Land durch die Tatkraft seiner Bürgerinnen und Bürger eine außerordentlich positive Entwicklung genommen. Einen wesentlichen Anteil daran hatte auch das Bundesheer mit seinen Soldaten und Soldatinnen.

Das Bundesheer hat in den letzten Jahrzehnten zur Gewährleistung der staatlichen Souveränität, zum Schutz der verfassungsmäßigen Einrichtungen und der kritischen Infrastruktur, sowie zum Schutz der Bevölkerung, auch im Bereich der Katastrophenhilfe, und zur gesamtstaatlichen Handlungsfähigkeit in Krisensituationen beigetragen.

Ich habe bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass diese Fähigkeiten durch eine ausreichende Ressourcenzuweisung gewährleistet werden müssen. Denn unsere Soldatinnen und Soldaten verdienen die bestmögliche Ausrüstung für ihre Einsätze.

Die Welt verändert sich - auch unser Europa. Um weiterhin die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung garantieren zu können, muss sich das Bundesheer weiterentwickeln. Es muss für neue Bedrohungsformen wie irreguläre Gegner, hybride Kriegsführung und Gefahren aus dem Cyberspace gerüstet sein.

Auch die Fortsetzung der Teilnahme des Bundesheeres an internationalen Friedens- und Stabilisierungseinsätzen auf hohem Niveau sowie die Einhaltung der eingegangenen Verpflichtungen gegenüber der Europäischen Union müssen gewährleistet sein.

Durch den Beitritt Österreichs zur EU ist unser Land Teil des größten europäischen Friedens- und Solidaritätsprojekts nach dem Zweiten Weltkrieg geworden.

Der sicherheitspolitische Prozess der europäischen Einigung hat die militärstrategische Lage Österreichs und Europas sehr zum Positiven verändert. Die EU ist das gelungene Projekt einer offenen Gesellschaft aus Demokratie, Freiheit, Menschenrechten, Wohlstand und Verantwortung. Die "Idee Europa" braucht jedoch nicht nur Gemeinschaftssinn und Integrationswillen, sie braucht auch Sicherheit.

Als Bundespräsident und Oberbefehlshaber des Österreichischen Bundesheeres danke ich Ihnen, den Soldatinnen und Soldaten sowie den Angehörigen der Zentralstelle und der Heeresverwaltung, sehr herzlich für ihr Engagement.

Wo auch immer Sie im Einsatz waren oder gerade stehen, im Inland oder im Ausland, Sie verdienen Respekt und Anerkennung für Ihre professionellen Leistungen.

Es lebe das Österreichische Bundesheer!

Es lebe unsere Heimat, die Republik Österreich!

Es lebe unser gemeinsames Europa!

Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit