Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Jägerbataillon 33: Oberst Hütter übernimmt das Kommando

Zwölfaxing, 12. Dezember 2019  - Am Donnerstag übergab der Kommandant der 3. Jägerbrigade, Oberst Karl Krasser, das Kommando des Jägerbataillons 33 an Oberst Rupert Hütter. Unter Anwesenheit höchster Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Militär übernahm Oberst Hütter in Zwölfaxing die Insignien des Jägerbataillons 33.

Der neue Bataillonskommandant

In seiner Antrittsrede bedankte sich Oberst Hütter in das in ihm gesetzte Vertrauen und hob hervor, wie sehr er sich schon auf seine Kommandantenfunktion freue. Ebenso bedankte er sich bei seiner Familie, vor allem bei seiner Gattin, für die große Unterstützung auf seinen beruflichen Weg.

Der Kommandant der 3. Jägerbrigade, Oberst Krasser, führte in seiner Rede an, dass sich Oberst Hütter bereits in seiner Vergangenheit als Offizier bei der "Dritten" als soldatisches Vorbild einen Namen gemacht hat. Daher genieße er das volle Vertrauen des Brigadekommandanten, um das Ziel zu erreichen: Ein leistungsfähiges und leistungsbereites Jägerbataillon 33.

Dank und Anerkennung für Major Koller

"Er hat in einem Moment, wo das Jägerbataillon 33 Führung gebraucht hat, Verantwortung übernommen", so der Brigadekommandant bei seiner Rede. Weiters führte Oberst Krasser an, dass durch seine Konsequenz in der Führung und sein von soldatischem Denken geprägtes Handeln das Bataillon einen guten Weg eingeschlagen hat. Der ausgesprochene Dank und die Anerkennung für seine Leistung wurde durch den Applaus des Publikums bekräftigt.

Ein Bericht der Redaktion 3. Jägerbrigade

Oberst Rupert Hütter bei seiner Antrittsrede.

Oberst Rupert Hütter bei seiner Antrittsrede.

Oberst Krasser übergibt die Insignie des Jägerbataillons 33.

Oberst Krasser übergibt die Insignie des Jägerbataillons 33.

Der neue Kommandant mit der Insignie.

Der neue Kommandant mit der Insignie.

Major Koller bedankt sich für die gelebte Kameradschaft.

Major Koller bedankt sich für die gelebte Kameradschaft.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit