Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kaderpräsenzeinheit auf dem Prüfstein

Allentsteig, 26. Jänner 2005  - Die 3. Panzergrenadierbrigade überprüft erste Teile der Kräfte für internationale Operationen.

Österreich hat militärische Kräfte im Rahmen der Europäischen Union für die Abdeckung der Petersbergaufgaben eingemeldet. Die Überprüfung der Eignung für eine Entsendung für den Auslandseinsatz erfolgt nach dem neuen Verfahren des „Operational Capabilities Concept“ in Form von Assessments und Evaluierungen. Durch Internationale Überprüfungsteams werden Assessments durchgeführt; die interne Überprüfung nach den Durchführungsbestimmungen für die Ausbildung von Kaderpräsenzeinheiten (KPE) erfolgt als Evaluierung.

Die erste Evaluierung durch die 3. Panzergrenadierbrigade bei der KPE/Panzergrenadierbataillon 9 aus den Garnisonen Horn, Weitra und Ried findet von 24. bis 29. Jänner 2005 auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig statt. Das Schwergewicht liegt dabei bei den Themen „Marsch“, „Verfügungsraum“, „Überwachung von Personenansammlungen“ und „Schutz“.

Bei den Auslandsmissionen mit Österreichischer Beteiligung muss jederzeit mit Lageverschärfungen gerechnet werden. Dies macht die Bereithaltung von Reserven als Verstärkungskräfte, insbesondere für die Einsatzräume Kosovo und Bosnien-Herzegowina, erforderlich. Zusätzlich sind diese Soldaten für zeitlich befristete Auslandseinsätze im Rahmen anderer laufender Operationen, bei neuen Auslandsmissionen im Sinne eines Ersteinsatzes im Rahmen des Petersberg Spektrums, bei militärischen Evakuierungsoperationen zum Schutz Österreichischer Staatsbürger im Ausland im Wege des Krisenunterstützungsteams und für Einsätze im Inland gemäß Wehrgesetz vorgesehen. Diese Reserven sind verschiedenen Bereitschaftskategorien mit einer Marschbereitschaft von fünf bis zu dreißig Tagen bereitgehalten. Ab einer politischen Entscheidung für einen Einsatz im Ausland stehen diese Kräfte entsprechend ihrer Bereitschaftskategorie zur Verfügung.

Seit Jahresbeginn ist die KPE/Panzergrenadierbataillon 9 Teil dieser nationalen Reserve mit einer fünftägigen Marschbereitschaft.

Ein Bericht der Redaktion Kommando Schnelle Einsätze

Verbindung zum Gefechtstand

Verbindung zum Gefechtstand

die Sicherung des Camps

die Sicherung des Camps

Zutritt für Zivilpersonen ins Camp ist beinahe ausgeschlossen

Zutritt für Zivilpersonen ins Camp ist beinahe ausgeschlossen

mit wenigen Handgriffen einsatzbereit

mit wenigen Handgriffen einsatzbereit

Sicherung zum Schutz der eigenen Truppe

Sicherung zum Schutz der eigenen Truppe

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz