Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Möglichkeit zum Erwerb des Europäischen Computer-Führerschein

Wien, 25. September 1998  - Das Bundesministerium für Landesverteidigung - Abteilung Ausbildung B bietet Rekruten beim Korpskommando II (KpsKdo II) in der Freizeitbörse Salzburg den Erwerb des Europäischen Computer-Führerscheins an. Der Europäische Computer-Führerschein (European Computer Driving Licence - ECDL) ist ein international anerkanntes Zertifikat zum Nachweis grundlegender Kenntnisse und praktischer Fertigkeiten am Computer, wie sie jeder Arbeitnehmer in Österreich und ganz Europa benötigt. Für Inhaber dieses Zertifikats bedeutet das erhöhte Chancen beim beruflichen Fortkommen oder bei der Arbeitsplatzsuche. Letzteres ist besonders für Grundwehrdiener nach dem Abrüsten interessant.

Der ECDL wurde im Jahr 1994 in Finnland entwickelt. Auf der Suche nach internationalen Standards wurden die verschiedenen Bedürfnisse der Wirtschaft erhoben, woraus sich die noch heute gültigen sieben Module des ECDL bildeten. Das erklärt die große Akzeptanz des Europäischen Computer-Führerscheins in allen Wirtschaftsbereichen.

Es wurde ein spezielles Test Center (Prüfungszentrum) SCHWARZENBERG-KASERNE eingerichtet und die Autorisierung bei der nationalen ECDL-Koordinationsstelle, der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG), beantragt. Als "Test Leader" und Beurteiler wurde Hptm Engelbert Ponemayr, als Beurteiler Vzlt Leopold Radlmair (beide vom KpsKdo II) bestellt. Zur Erprobung besteht die Möglichkeit zum Erwerb des ECDL für Grundwehrdiener vorerst von Oktober 1998 bis Oktober 1999. Nähere Informationen zur Abhaltung der Kurse und Prüfungen werden direkt in der Freizeitbörse bekannt gemacht.

Die Erlangung des Europäischen Computer-Führerscheins im Rahmen der Freizeitbörse ist für Grundwehrdiener vorerst kostenlos! Allerdings müssen für Skills Cards (Teilprüfungskarten), die beantragt, aber nicht benutzt wurden (d.h. keine Teilprüfung innerhalb von drei Monaten nach Ausgabe), Kosten von öS 590,-- verrechnet werden.

Die Ablegung des ECDL ist mit oder ohne vorigen Workshop zur Vorbereitung möglich. Allerdings sind die Vorbereitungen und Prüfungen für den ECDL ausnahmslos außerhalb der Normdienstzeit durchzuführen. Die vorrangige Zielgruppe für den Europäischen Computer-Führerschein sind Grundwehrdiener aus dem Raum SALZBURG. Die Ablegung des ECDL durch Kaderpersonal außerhalb der Normdienstzeit ist jedoch möglich. Bei entsprechendem Interesse ist eine Fortsetzung dieser Initiative und eine Ausdehnung auf andere Freizeitbörsen geplant.

Die ECDL-Initiative wird von der Europäischen Union, in Österreich vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, sowie vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur unterstützt.

ECDL

ECDL

Lernen für den ECDL.

Lernen für den ECDL.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz