Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Erfolgreiche Bilanz nach Einsatztraining der SAAB Draken in Schweden

Schweden, 06. Oktober 1998  - Heute haben 10 Draken des Bundesheeres von der südschwedischen Luftwaffenbasis Ängelholm zurück nach Österreich verlegt. Das ca. 90 Mann starke Kontingent des Überwachungsgeschwaders, die Piloten der SAAB 35 Ö Draken, sowie das technische Personal absolvierten in den letzten 3 Wochen umfangreiche Schieß- und Übungsvorhaben am nordschwedischen Schießplatz Vidsel.

Die Schießausbildung (Luft-Luft-Schießen) mit Luftfahrzeugen der Type SAAB 35 Ö Draken ist nur außer Landes möglich. Der nördlich der Ostsee gelegene, großflächige Schießplatz Vidsel verfügt über eine hervorragende Infrastruktur, die eine qualitativ hochwertige Aus- und Fortbildung der österreichischen Piloten ermöglicht. Laut dem Kommandanten des Fliegerregiments 2 und Delegationsleiter, Brigadier Friedrich Sparrer, schnitten alle Piloten mit ausgezeichneten Schießergebnissen ab und erfüllten sämtliche Übungsvorhaben vor den kritischen Augen der Trainer mit Bravour.

Die österreichischen Drakenpiloten stellten bereits bei früheren Schießvorhaben, 1990, 1991 und 1993 nach Vidsel und 1995 und 1997 nach Waddington in GB, fest, daß sie sich im internationalen Vergleich durchaus mit anderen Piloten messen können. Die Zusammenarbeit mit Fliegerkräften anderer Staaten hat den im Vergleich hohen Ausbildungsstand der österreichischen Piloten und Techniker immer wieder bestätigt. Positive Erfahrungen wurden dabei u.a. auch bei PfP-Übungen und bei Feuerlöscheinsätzen mit österreichischen Hubschraubern an der Dalmatinischen Küste im August 1998 gemacht. Noch im November des heurigen Jahres werden Teile der Fliegerdivision im Umfeld der PfP-Übung "Cooperative Adventure Exchange '98" mit niederländischen und deutschen Fliegerkräften zusammenarbeiten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt