Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Samson tanzte zu Ehren der Rekruten

St. Michael im Lungau, 13. Juni 2005  - Wenn hochrangige Personen den Lungau besuchen, dann tanzt zu deren Ehren eine über fünf Meter hohe und mehr als 80 Kilogramm schwere Figur – der Samson. So geschah es auch bei der Angelobung von ca. 500 Rekruten in St. Michael im Lungau am Freitag, den 10. Juni 2005.

Der Samson ist eine Jahrhunderte alte, einzigartige Sagengestalt, die es nur in den Gemeinden des südlichsten Salzburger Bezirkes gibt. Das Recht, diesen biblischen Riesen zu tragen, erhielten die Gemeinden aufgrund besonderer Tapferkeit bei diversen Freiheitskämpfen. Meist begleitet durch die örtliche Musikkapelle, tanzt er zu einer eigenartigen Melodie einen langsamen Walzer.

Die hohen Gäste an diesem Tag waren die anzugelobenden Rekruten vom Aufklärungsbataillon 2, vom Heeresfernmelderegiment aus St. Johann im Pongau sowie vom Militärkommando Salzburg.

Der Festakt fand unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung sowie von Verwandten und Freunden der Rekruten statt. Der Erhalt der Strucker-Kaserne in Tamsweg war das beherrschende Thema der Ansprachen der beiden politischen Vertreter. Sowohl Bürgermeister Wolfgang Fanninger wie auch LTAbg. Peter Pfeifenberger (in Vertretung der Landeshauptfrau) betonten die Wichtigkeit der Kaserne für den Bezirk.

Der Militärkommandant von Salzburg, Generalmajor Paul Kritsch, bekankte sich bei den Eltern der Rekruten, dass sie ihre Söhne zur Bejahung des Staatswesens Österreichs und seiner sicherheitspolitischen Anstrengungen überzeugt haben.

Als Vorprogramm organisierten die Aufklärer eine Geräteschau mit einem Jagd- und einem Bergepanzer. Die Militärmusik Salzburg gab ein kurzes Platzkonzert und die zahlreichen Besucher konnten eine Kostprobe vom hervorragenden Eintopf aus der Feldküche zu sich nehmen. Alles in allem war es eine vom Aufklärungsbataillon 2 sehr gut organisierte und dem Anlass entsprechend würdige Veranstaltung.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

500 anzugelobende Soldaten in der Lungauer Marktgemeinde St. Michael.

500 anzugelobende Soldaten in der Lungauer Marktgemeinde St. Michael.

Der Samson mit seiner 'Leibwache', dem historischen Schützenkorps St. Michael.

Der Samson mit seiner 'Leibwache', dem historischen Schützenkorps St. Michael.

V.l.: Major Reich, Bürgermeister Fanninger, Generalmajor Kritsch, LTAbg. Pfeifenberger.

V.l.: Major Reich, Bürgermeister Fanninger, Generalmajor Kritsch, LTAbg. Pfeifenberger.

'Ich gelobe ...'

'Ich gelobe ...'

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt