Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neuer Militärkommandant von Niederösterreich bestellt

Niederösterreich, 14. September 1999  - Brigadier Johann Culik wurde von Verteidigungsminister Dr. Werner Fasslabend am 14. September 1999 zum neuen Militärkommandanten von Niederösterreich bestellt. Ab der Übernahme dieses Kommandos wird Culik die Verwendungsbezeichnung Divisionär führen. Der 53-jährige gebürtige Stockerauer war bis vor kurzem mit der Führung der Heeresunteroffiziersakademie in Enns betraut. Sein Vorgänger als Militärkommandant von Niederösterreich, Divisionär Walter Mayer, mußte krankheitshalber seine Funktion zurücklegen und tritt in den Ruhestand.

Brigadier Johann Culik maturierte in Stockerau und musterte nach anschließender dreijähriger Ausbildung an der Theresianischen Militärakademie (TherMilAk) als Berufsoffizier aus. Nach Truppendienst in diversen Funktionen absolvierte er die Generalstabsausbildung an der Landesverteidigungsakademie in Wien. In weiteren Verwendungen war er Chef des Stabes an der Theresianischen Militärakademie, Kommandant des Armeeversorgungsregimentes und seit 1985 stellvertretender Kommandant der TherMilAk sowie Leiter des Institutes für Offiziersfortbildung. In den letzten knapp zwei Jahren war er mit der Führung der Heeresunteroffiziersakademie in Enns betraut.

Der neubestellte Militärkommandant von Niederösterreich ist Trainer in Führungs- und Organisationslehre sowie Konsulent für Strategieentwicklung und Strategiefindung in der Wirtschaft. Er hat Ausbildungs- und Weiterbildungsprojekte im militärischen Bereich und auch in der Wirtschaft entwickelt und geleitet. Am Institut für Offiziersweiterbildung an der TherMilAk, das Culik maßgeblich aufgebaut hat, nehmen alljährlich rund 3.000 militärische und zivile Führungskräfte an dort angebotenen Seminaren teil. Auch aus dem Bereich der Wirtschaft sind an diesem Institut immer wieder Angehörige von Partnerfirmen des Bundesheeres als Seminarhörer vertreten.

Mit der Übernahme des Militärkommandos Niederösterreich wird Culik den personal- und flächenmäßig größten eigenständigen territorialen Bereich des Bundesheeres führen. Brigadier Culik, nebenbei auch Lehrbeauftragter an der technischen Universität Graz, ist verheiratet, Vater eines Sohnes und in Wr. Neustadt wohnhaft.

Brigadier Culik

Brigadier Culik

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz