Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Firmenpool fördert Zusammenarbeit zwischen Heer und Wirtschaft

Wien, 29. Juni 2005  - Das Österreichische Bundesheer setzt einen weiteren Schritt im Personalmarketing: In einem neuen Firmenpool für KIOP-Kräfte (Kräfte für internationale Operationen) können sich qualifizierte Bundesheer-Mitarbeiter mit Auslandseinsatzerfahrung registrieren lassen. Nach Ende ihres Verpflichtungszeitraums beim Heer, stehen sie dann der Wirtschaft zur Verfügung.

Der Vorteil des neuen Pools: Durch die gezielte Personalvorauswahl durch das Bundesheer verringern sich die Personalgewinnungskosten für die beteiligten Unternehmen. Zudem fallen keine Bildungs-, Lohn- und Lohnnebenkosten an. Namhafte Firmen sind bereits im Firmenpool angemeldet: Magna Steyr, Eurojobs & Skriptura, Cargopartner, bit Schulungszentrum Graz, Wüstenrot, ASG und Spar Hervis.

Das Bundesheer bietet befristete 3-Jahres-Dienstverhältnisse an, die im Anschluss auch verlängert werden können. Nach Ende der dreijährigen Verpflichtung erhalten die Soldaten eine Berufsförderung in der Dauer von einem Jahr, für jedes zusätzlich geleistete Dienstjahr verlängert sich die Förderung um weitere vier Monate. Das Bundesheer übernimmt die Kosten für die Berufsförderung (bis zu 27.800 Euro) und zahlt während der Fortbildung weiterhin 75 Prozent des Letztbezugs. Zudem werden Berufsberatung, Eignungsfeststellung und Betreuung angeboten.

Ein Bericht der Redaktion Abteilung Kommunikation

Neues Job-Modell: 3 Jahre inkl. Auslandseinsatz und im Anschluss zahlt das Heer die Berufsförderung.

Neues Job-Modell: 3 Jahre inkl. Auslandseinsatz und im Anschluss zahlt das Heer die Berufsförderung.

V.l.: Magna-Personalchef Erich Mayer und Hermann Kronberger vom Bundesheer-Marketing teilen sich symbolisch das erste Stück des neuen Pools. Daneben: die Heeres-Personalwerber Johanna Simonini und Johann Millonig.

V.l.: Magna-Personalchef Erich Mayer und Hermann Kronberger vom Bundesheer-Marketing teilen sich symbolisch das erste Stück des neuen Pools. Daneben: die Heeres-Personalwerber Johanna Simonini und Johann Millonig.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz