Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Ausbildung für Afghanistan - Zahlen, Daten, Fakten

Götzendorf, 19. Juli 2005  - Derzeit findet beim Zentrum Einsatzvorbereitung in Götzendorf die Ausbildung des dritten Kontingentes für Afghanistan statt. Im Rahmen der internationalen Friedenstruppe ISAF werden sie die Rahmenbedingungen für die Wahlen am 18. September 2005 sicherstellen.

Auftrag:

AUCON3/ISAF steht im Rahmen der Wahlverstärkung gemeinsam mit 8 Partnernationen im Wiederaufbau-Team (Provincial Reconstruction Teams KUNDUZ - PRT) unter deutscher Führung. Ziel ist die Unterstützung und Stärkung der afghanischen Zentralregierung beim Wiederaufbau sicherheits- und gesellschaftspolitischer Strukturen in den Provinzen in der Nordostregion.

Stärke des Kontingentes:

Das Kontingent besteht aus 93 Mann. Davon sind 2 Mann temporär für den Aufmarsch vorgesehen.

Landsmannschaften:

Im Kontingent sind 10 Soldaten aus Kärnten, 7 aus Niederösterreich, 2 aus Oberösterreich, 2 aus Salzburg, 7 aus der Steiermark, 55 aus Tirol, 7 aus Vorarlberg und 3 aus Wien. 5 Mann des Kontingents waren bereits bei ISAF 2002 in Kabul eingesetzt.

Gliederung:

Das Kontingent besteht aus folgenden Elementen: dem Kontingentskommando (4 Mann), dem Aufklärungs-, Instandsetzungs- und Sanitätselement mit 2 Ärzten (16 Mann) und einer Jägerkompanie mit zwei Zügen (73 Mann einer Kaderpräsenzeinheit aus Tirol)

Der Detailauftrag für das Kontingent:

  • Schutz von „Schutzbefohlenen“ (Personen und Sachen – Schutz der Truppe, Schutz internationaler im Raum agierender Organisationen) nach den Vorgaben des Kommandanten des PRT
  • Patrouillentätigkeit – Präsenz im zugeordneten Gebiet.
  • Schutzaufgaben im Rahmen der Wahlorganisation und –durchführung.
  • Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte (Armee und Polizei) nach den Vorgaben Kommandanten des PRT.

Vorkommando:

Das Vorkommando besteht aus 11 Mann und ist mit 3 gepanzerten Puch G ausgestattet. Nach dem Abflug am 18. Juli von Linz mit einer C-130 Hercules nach Köln erreichen sie über Termes (Usbekistan) am 20. Juli den Einsatzraum Kunduz

Hauptkontingent:

Das Hauptkontingent besteht aus 82 Mann und wird am 2. August 2005 mit Transportflugzeugen der amerikanischen Luftwaffe von Linz nach Kabul, und dann weiter im Landmarsch nach Kunduz verlegen.

Gerät gesamt:

Das Kontingent verfügt über folgende Geräteausstattung: Mannschaftstransportpanzer (Pandur), 1 Mannschaftstransportpanzer (Pandur) als Sanitätspanzer für den Notarzt, 3 geländegängige Lastkraftwagen (sLKW), Allschutzfahrzeuge Dingo, 6 Container für Gerät und Ausrüstung. Insgesamt werden 200 Tonnen Gerät und Material im Luftweg in den Einsatzraum verbracht.

Ein Bericht der Redaktion Streitkräfteführungskommando

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt