Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Innenhof des Ministeriums nach Widerstandskämpfer Szokoll benannt

Wien, 25. August 2005  - Heute, am ersten Todestag des österreichischen Widerstandskämpfers gegen den Nationalsozialismus, Major Carl Szokoll, fand im Innenhof des Verteidigungsministeriums ein feierlicher Festakt mit Verteidigungsminister Günther Platter, Nationalratspräsident Dr. Andreas Khol und Botschafter a.D. Dr. Ludwig Steiner statt.

Gedenktafel und Gewissens-Skulptur

Um Carl Szokoll ein ehrendes Andenken zu bewahren, trägt der Innenhof des Ministeriums seit heute Szokolls Namen. Außerdem enthüllte Günther Platter eine Gedenktafel und stellte den Gästen die neu installierte Gewissens-Skulptur von Richard Agreiter vor.

"Im Jubiläumsjahr 2005 hat auch im Österreichischen Bundesheer eine intensive Auseinandersetzung mit der Geschichte stattgefunden", so Platter, "es ist mir ein besonderes Anliegen, Soldaten, die Widerstand gegen das Naziregime geleistet haben, in diesem repräsentativen Hof entsprechend zu würdigen".

Klares Zeichen

"Wir sind stolz auf unser Bundesheer und darauf, dass dieser zentrale Hof des Ministeriums nach einem Mann des Widerstands gegen den Nationalsozialismus benannt wird", erklärte Nationalratspräsident Andreas Khol in seiner Rede. Und Botschafter Steiner betonte, dass das Bundesheer mit dieser Handlung ein klares Zeichen gegen die Ideologie des NS-Regimes setze.

Major Carl Szokoll war der verantwortliche Offizier in Wien für die "Operation Walküre", mit der nach einem erfolgreichen Attentat auf Hitler 1944 der Nationalsozialismus beseitigt und all seine Repräsentanten verhaftet hätten werden sollen. Im April 1945 stellte Carl Szokoll die Verbindung zu den sowjetischen Kräften her, um eine kampflose Übergabe der Stadt Wien zu erreichen.

Günther Platter will mit der Benennung des Hofes 'Widerstandskämpfer entsprechend würdigen'.

Günther Platter will mit der Benennung des Hofes 'Widerstandskämpfer entsprechend würdigen'.

Ein spätes Dankeschön: Christa Szokoll, die Witwe des Verstorbenen, erhält Blumen vom Minister.

Ein spätes Dankeschön: Christa Szokoll, die Witwe des Verstorbenen, erhält Blumen vom Minister.

Gedenktafel und Gewissens-Skulptur im neuen Carl-Szokoll-Hof.

Gedenktafel und Gewissens-Skulptur im neuen Carl-Szokoll-Hof.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt