Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heerespiloten eskortieren beschädigtes Zivilflugzeug sicher zur Landung

Zeltweg, 16. Jänner 2006  - Flugnotfall Montagmittag im obersteirischen Luftraum: Der Pilot eines zivilen Motorseglers meldet der Flugsicherung, dass seine Frontscheibe geborsten ist, weshalb er kaum noch etwas sehen kann. Ein in der Nähe befindlicher Pilatus PC-7 "Turbo Trainer" des Österreichischen Bundesheeres wird auf die heikle Lage aufmerksam gemacht.

Der Pilot, Oberstleutnant Dr. Georg Gappmaier - er ist auch Kommandant des Überwachungsgeschwaders in Zeltweg - und sein "Co", Hauptmann Markus Mahler, spüren die havarierte Maschine auf, kontaktieren den Piloten und geleiten die Diamond Aircraft "Dimona" sicher auf die Piste des nahe gelegenen Fliegerhorstes Hinterstoisser in Zeltweg, wo beide Maschinen um 13.09 Uhr aufsetzen. Niemand wird verletzt - warum die Scheibe des Fliegers gebrochen ist, ist bis dato unklar.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Helfer in der Luft: Die Heerespiloten Mahler und Gappmaier mit dem 'Dimona'-Piloten.

Helfer in der Luft: Die Heerespiloten Mahler und Gappmaier mit dem 'Dimona'-Piloten.

Eine Pilatus PC-7 'Turbo Trainer' kam dem beschädigten Flieger zur Hilfe.

Eine Pilatus PC-7 'Turbo Trainer' kam dem beschädigten Flieger zur Hilfe.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz