Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neujahrsempfang beim Heeresfernmelderegiment

St. Johann im Pongau, 18. Jänner 2007  - Der alljährliche Neujahrsempfang war der erste große Auftritt des neuen Kommandanten des Heeresfernmelderegiments, Oberst Richard Gruber. Geladen waren zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Vertreter der Partnerverbände und dem österreichischen Bundesheer. Oberst Gruber nutzte dabei die Gelegenheit, sich den Gästen als Regimentskommandant vorzustellen und auch den derzeitigen Stand der Bundesheerreform, insbesondere was das Heeresfernmelderegiment betrifft, den Vertretern aus Politik und Wirtschaft etwas näher zu bringen.

Bundeswehr und Siemens informieren sich

Besonders hat es das Heeresfernmelderegiment und seinen Kommandanten gefreut, den stellvertretenden Kommandanten vom deutschen Partnerverband Führungsunterstützungsbataillon 29, Herrn Oberstleutnant Karl-Heinz Lutz, und den Vorstandsvorsitzenden der Siemens AG Niederlassung Salzburg, Herrn Dipl.-Ing. Dr. Peter Korczak, begrüßen zu können.

Landesrat lobt Hilfeleistungen

Auch Landesrat Walter Blachfellner nahm am Neujahrsempfang teil und nutzte die Gelegenheit, Dankesworte an die Soldaten zu richten. Besonders hervorgehoben hat Blachfellner die Hilfe des österreichischen Bundesheeres bei den Katastropheneinsätzen im vergangen Jahr und den Bau der beiden Behelfsbrücken in St. Johann und Werfen. Auch sprach er die wachsende Akzeptanz des Bundesheeres in der Bevölkerung an, die er darauf zurückführt, dass die Soldaten offener auf die Bevölkerung zugehen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Information aus erster Hand für Landesrat Blachfellner (li.).

Information aus erster Hand für Landesrat Blachfellner (li.).

v.l.n.r: Obstlt Kloss, Obstlt Lutz, Dr. Korczak.

v.l.n.r: Obstlt Kloss, Obstlt Lutz, Dr. Korczak.

Oberst Gruber im Gespräch mit Dr. Korczak (Siemens).

Oberst Gruber im Gespräch mit Dr. Korczak (Siemens).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz