Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Letztes Luftzielschießen für Hörschinger Fliegerabwehrsoldaten

Allentsteig, 15. März 2007  - Diese Woche übten die Soldaten des Hörschinger Fliegerabwehrregiments 3 zum letzten Mal das Scharfschießen mit einer 35mm Zwillingsfliegerabwehrkanone am Truppenübungsplatz Allentsteig. Geschossen wird dabei auf einen Luftsack, der von einem Flugzeug geschleppt wird. Die in Hörsching stationierten Fliegerabwehrbatterien werden im Zuge der Reform Bundesheer 2010 nach Salzburg verlegt.

35mm Zwillingsfliegerabwehrkanone

Die 35mm Zwillingsfliegerabwehrkanone und das dazugehörende Feuerleitgerät “Skyguard” werden zum Objektschutz eingesetzt und bekämpfen Luftziele bis 4000 Meter Entfernung und 2500 Meter Höhe. Die Trefferwahrscheinlichkeit liegt bei 95%, die Feuerkraft bei 1100 Schuß pro Minute. Flugobjekte, die ausserhalb der Reichweite dieser Kanonen liegen - Österreich besitzt 72 Stück davon - werden von Luftraumüberwachungsflugzeugen abgefangen.

Einsatz

Benötigt werden die Fliegerabwehrkräfte unter anderem bei Großveranstaltungen zur unmittelbaren Luftraumüberwachung von Stadien und Tagungsorten - beispielsweise bei der EU-Präsidentschaft im vergangenen Jahr sowie beim Papstbesuch im Herbst 2007 und bei der Fußball-EM im nächsten Jahr.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

Die 35mm Zwillingsfliegerabwehrkanone...

Die 35mm Zwillingsfliegerabwehrkanone...

... in der Abenddämmerung.

... in der Abenddämmerung.

Beeindruckende Bilder...

Beeindruckende Bilder...

... eines Nachtschießens.

... eines Nachtschießens.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz