Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldaten sammeln für sozial bedürftige Menschen

Wien , 14. März 2007  - Im Rahmen zum Nationalfeiertag 2006 sammelten die wiener Soldaten € 12.000,- für „Licht ins Dunkel“. Nun konnte der Organisation AMBER-MED ein Scheck übergeben werden.

Das Bundesheer in Wien stellt sich das ganze Jahr über immer wieder in den Dienst der guten Sache. Daher wurde im Rahmen der Infoschau zum Nationalfeiertag 2006 kräftig gesammelt. Der Militärkommandant Brigadier Franz Reißner konnte schon am heiligen Abend in der ORF-Sendung „Licht ins Dunkel“ den stattlichen Betrag von € 12.000,- überreichen. Es sollte damit ein konkretes Projekt unterstützt werden.

Scheckübergabe

Im Rahmen einer kleinen Feier am 14. März 2007 konnte im Katastrophenhilfezentrum des Roten Kreuzes im Beisein der Wiener Gesundheitsstadträtin Mag. Sonja Wehsely, des Direktors der Diakonie Mag. Michael Chalupka und dem Vize-Präsidenten des Österreichischen Roten Kreuzes Dr. Gustav Teicht dieser Scheck an die Organisation AMBER-MED übergeben werden.

Diskrete Betreuung.

AMBER-MED ist eine Organisation, die Menschen ohne Versicherungsschutz kostenlose medizinische Grundversorgung, soziale Beratung und Medikamentenhilfe bietet. Hierbei arbeiten die Diakonie und das Österreichische Rote Kreuz zusammen. AMBER-Med öffnet Menschen, die durch die Maschen des Sozialnetzes gerutscht sind, einen niederschwelligen Zugang zu medizinischer Versorgung und Betreuung. Anonym und diskret werden Flüchtlinge, Asylsuchende, Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch österreichische Staatsbürger beraten und betreut.

Soziale Unterstützung.

In den Dankesreden der Gesundheitsstadträtin sowie des Direktors der Diakonie und dem Vize-Präsidenten des Österreichischen Roten Kreuzes wurde besonders auf die großzügige soziale Unterstützung durch das Militärkommando Wien hingewiesen. Mit einer Führung durch das Katastrophenhilfezentrum des Roten Kreuzes wurde der Festakt beendet.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Brigadier Mag.Reißner, Mag.Wehsely,Mag. Chalupka und Dr. Teicht bei der Scheckübergabe.

Brigadier Mag.Reißner, Mag.Wehsely,Mag. Chalupka und Dr. Teicht bei der Scheckübergabe.

Der Militärkommandant von Wien Brigadier Mag. Franz Reißner.

Der Militärkommandant von Wien Brigadier Mag. Franz Reißner.

Das Medikamentenlager des Katastrophenhilfezentzums des Roten Kreuzes.

Das Medikamentenlager des Katastrophenhilfezentzums des Roten Kreuzes.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz