Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärattachés besuchen Streitkräfteführungskommando

Graz / Pöls, 22. März 2007  - Generalleutnant Günter Höfler empfing heute das in Österreich akkreditierte Militärattachékorps im Streitkräfteführungskommando in Graz. Das Bundesheer präsentierte den Gästen dabei neben Vorträgen und Einweisungen im Lagezentrum auch die Leistungsfähigkeit österreichischer Soldaten im Rahmen einer Vorführung am Übungsplatz Pöls.

Im Hubschrauber von Wien nach Graz

Zwei S-70 "Black Hawk" transportierten die 25 Militärattachés von Wien nach Graz, wo sie von Generalleutnant Höfler begrüßt wurden. Danach gab's Vorträge über die Struktur und Aufgaben des Streitkräfteführungskommandos, das unter seiner Führung die österreichischen Land-, Luft- und Spezialeinsatzkräfte vereint.

Gefechtsvorführungen

Am Nachmittag sahen die Attachées eine Gefechtsvorführung am Übungsplatz in Pöls. Dort demonstrierte das Jägerbataillon 18 aus St. Michael verschiedene Szenarien aus den weltweiten Einsätzen des Bundesheeres - unter anderem das richtige Verhalten bei Demonstrationen oder einen Einsatz gegen Heckenschützen.

Waffenschau zum Abschluss

Neben dem Jägerbataillon 18 übten auch die Militärpolizeikompanie Graz, das Jagdkommando aus Wiener Neustadt und das Fliegerregiment 1 mit seinen Hubschraubern. Abgerundet wurde der Besuch durch eine Waffenschau der 7. Jägerbrigade.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Leistungsschau: Militärpolizisten überwältigen einen Heckenschützen...

Leistungsschau: Militärpolizisten überwältigen einen Heckenschützen...

...und Soldaten des Jägerbataillon 18 zeigen ihr Vorgehen bei Demonstrationen.

...und Soldaten des Jägerbataillon 18 zeigen ihr Vorgehen bei Demonstrationen.

Generalleutnant Höfler begrüßte die Gäste in Graz.

Generalleutnant Höfler begrüßte die Gäste in Graz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz