Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Brigadier Pronhagl ist der "Soldat des Jahres" 2007

Ebreichsdorf, 01. Juni 2007  - Verteidigungsminister Norbert Darabos persönlich zeichnete gestern Abend in der Galaveranstaltung "Soldier of the Year" im Magna Racino die Soldaten des Jahres 2007 aus. Darabos: "Ich bin sehr stolz auf die Leistungen meiner Soldatinnen und Soldaten, die Nominierten sollen Vorbild für uns alle sein."

Kommandant einer multinationalen Brigade

Soldat des Jahres ist Brigadier Karl Pronhagl, der erstmals in der Geschichte des Bundesheeres Kommandant einer multinationalen Brigade im Auslandseinsatz war. Von Dezember 2005 bis Mai 2006 führte Pronhagl in Bosnien-Herzegowina die Multinationale Task Force "North". Dort war der 45-jährige Berufsoffizier verantwortlich für rund 1.500 Soldaten aus 14 Nationen. Pronhagl: "Die Auszeichnung ist eine große Ehre für mich. Ich denke, wir haben viele Kommandanten, die als Vorbild tätig sind. Als Kommandant der 3. Panzergrenadierbrigade weiß ich, dass viele Soldaten großartiges Engagement zeigen. Danke auch an unsere Familien, die uns tatkräftig unterstützen."

Kompetenz und Leistung zählen

Hervorragende Leistungen österreichischer Soldatinnen und Soldaten werden bei verschiedenen Einsätzen im In- und Ausland und im täglichen Dienstbetrieb sichtbar. Das Bundesheer ist immer zur Stelle, wenn nach Katastrophen oder Unglücksfällen Hilfe benötigt wird: Es kämpft gegen Fluten, evakuiert in Not geratene Menschen, beseitigt Schäden von Lawinen- und Murenabgängen, unterstützt Suchaktionen nach Vermissten, bekämpft Waldbrände, rettet Leben nach Erdbebenkatastrophen und stellt die Trinkwasserversorgung für Not leidende Menschen sicher.

Die Gewinner

Die Wahl des "Soldier of the Year" wurde durch das Österreichische Bundesheer und die Moser Mediengroup Austria initiiert. Bei der Galaveranstaltung wurden besonders hervorzuhebende Leistungen von Soldaten, Einheiten, Persönlichkeiten und Organisationen, die sich um das Bundesheer besonders verdient gemacht haben, gewürdigt: "Unit of the Year" ist das Militärhundezentrum, "International Partner of the Year" ist die Stadtgemeinde Suva Reka im Kosovo und der beste "Civilian Partner" war 2007 die Wiener Städtische Versicherung. Zum Fahrzeug des Jahres wurde das Allschutztransportfahrzeug "Dingo 2" gewählt, ein Spezialpreis ging an den im Libanon ums Leben gekommenen Major Hans-Peter Lang.

Brigadier Pronhagl ist der 'Soldier of the Year', Minister Darabos gratuliert.

Brigadier Pronhagl ist der 'Soldier of the Year', Minister Darabos gratuliert.

Georg Maximilian Lang, begleitet von seiner Mutter Rosemarie, übernahm den Ehrenpreis für seinen verstorbenen Vater Major Hans-Peter Lang.

Georg Maximilian Lang, begleitet von seiner Mutter Rosemarie, übernahm den Ehrenpreis für seinen verstorbenen Vater Major Hans-Peter Lang.

Oberstleutnant Otto Koppitsch vom Militärhundezentrum freut sich über die Auszeichnung.

Oberstleutnant Otto Koppitsch vom Militärhundezentrum freut sich über die Auszeichnung.

Für Unterhaltung sorgten u. a. Nina Proll und das Sextett 'Safer Six'.

Für Unterhaltung sorgten u. a. Nina Proll und das Sextett 'Safer Six'.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz