Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

F5-Zwischenfall glimpflich verlaufen

Graz, Fliegerhorst Nittner, 18. Juni 2007  - Heute, Montag, um 11:22 Uhr kam es am Fliegerhorst Nittner in Graz-Thalerhof zu einer Landung eines F5-Abfangjägers ohne ausgefahrenem Fahrwerk. Dabei wurde niemand verletzt. Zum Zeitpunkt des Vorfalles war die Maschine unbewaffnet und hatte keinen Zusatztank bei sich.

Die Maschine kehrte von einem Funktionstestflug zurück, als der Jet aus noch ungeklärter Ursache auf der Rollbahn ohne Fahrwerk landete. Nach einer ersten Beurteilung durch Fachleute hält sich auch der materielle Schaden in Grenzen. Der Pilot, ein 39-jähriger Offizier, war bei diesem Manöver völlig unverletzt geblieben. Eine Flugunfallkommission wurde eingesetzt, die den Vorfall gemeinsam mit Spezialisten aus der Schweiz nach Hergang und Ursache untersucht.

Im Österreichischen Bundesheer ist die Fertigkeit zur Bewältigung derartiger Ausnahmesituationen Teil des Pilotentrainings. Auch die Maschinen sind so robust ausgelegt, dass sie einen Landevorgang ohne Fahrwerk weitgehend heil überstehen können. Das Bundesheer verfügt über 12 Maschinen dieses Typs welche von der Schweiz geleast wurden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Glimpflich verlaufen ist ein Zwischenfall ...

Glimpflich verlaufen ist ein Zwischenfall ...

... mit einem F5-Jet.

... mit einem F5-Jet.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz