Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Generalstabschef Ertl besucht Heerestruppenschule

Eisenstadt, 04. Oktober 2007  - Am Donnerstag besuchte General Roland Ertl, der Generalstabschef des Österreichischen Bundesheeres, den Aufstellungsstab der Heerestruppenschule in der Martin-Kaserne in Eisenstadt.

Schule spielt in Zukunft große Rolle

Der General überzeugte sich vom Stand der Umsetzung der Bundesheer-Reform, in der die künftige Schule eine große Rolle spielt: Im Zuge der Reform werden ab Jänner 2008 die Waffenschulen der Waffengattungen Artillerie, Aufklärer, Jäger, Gebirgsjäger, Panzer und Panzergrenadiere und jene der Pioniere unter dem Kommando der Heerestruppenschule in Eisenstadt zusammengeführt.

Kompetenzzentrum

Die Heerestruppenschule wird dadurch das künftige Kompetenzzentrum für die Ausbildung der Kommandanten des Bundesheeres und ist verantwortlich für die Weiterentwicklung der Kampf- und Kampfunterstützungstruppen.

Wesentlicher Eckpfeiler

General Ertl war vom derzeitigen Stand beeindruckt und stellte fest, dass die Heerestruppenschule für die Armee "ein wesentlicher Eckpfeiler" sei. Die Schule, so Ertl weiter, sei bei ihrem Kommandanten, Oberst August Reiter, in den besten Händen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Oberst August Reiter (r.) begrüßt General Roland Ertl in Eisenstadt.

Oberst August Reiter (r.) begrüßt General Roland Ertl in Eisenstadt.

Die Fahnentrupps der Heersetruppenschule.

Die Fahnentrupps der Heersetruppenschule.

Ertl (r.) über Reiter: 'Die Schule bei ihm in den besten Händen'.

Ertl (r.) über Reiter: 'Die Schule bei ihm in den besten Händen'.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz