Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Allerseelenfeiern in Salzburg

Salzburg, 05. November 2007  - Bereits Tradition sind die heuer auf den 30. Oktober vorverlegten Allerseelenfeiern der Garnison Salzburg. Gedacht wurde den Gefallenen des Ersten Weltkrieges, den Gefallenen und Opfern des Zweiten Weltkrieges sowie den im Dienst und im friedenserhaltenden Einsatz im Rahmen von Auslandseinsätzen verunglückten Heeresangehörigen.

Kranzniederlegung in Schwarzenberg-Kaserne

Vor der Soldatenkirche in der Schwarzenberg-Kaserne legte der stellvertretende Streitkräfte-Kommandant, Generalmajor Dieter Heidecker, einen Kranz in Gedenken an die verstorbenen Soldaten nieder. Militärerzdekan Monsignore Johann Ellenhuber von der katholischen und Militärdekan Herbert Pelikan von der evangelischen Militärseelsorge hielten dabei die Andacht. Durch die Umgestaltung in der Kaserne waren dieses Jahr erstmals alle Denkmäler der Verbände um den Glockenturm der Soldatenkirche aufgestellt.

Allerseelenfeier des Militärkommandos

Höhepunkt des Gedenkens an die Verstorbenen war die Allerseelenfeier auf dem Salzburger Kommunalfriedhof. Daran nahmen zahlreiche Gäste und Fahnenabordnungen, unter ihnen die Landesfahne des Kameradschaftsbundes und die Landesschützenfahne, teil. Unter den Gästen war auch Heinz Schaden, der Bürgermeister der Landeshauptstadt Salzburg.

Den Gottesdienst zelebrierte Militärdekan Peter Paul Kahr von der katholischen Militärseelsorge des Militärkommandos zusammen mit Militärerzdekan Ellenhuber.

Militärkommandant Brigadier Karl Berktold hob in seiner Ansprache hervor, dass er sich im Namen aller Salzburger Soldaten ehrend und dankend vor den Millionen Opfern, Toten und Vermissten dieser für unser Vaterland dramatischen und prägenden Zeit verneige.

Totengedenken auf dem jüdischen Friedhof

Auf Einladung des Vorsitzenden der israelitischen Kultusgemeinde in Salzburg, Hofrat Marco Feingold, fand am Nachmittag auch eine Gedenkfeier auf dem jüdischen Friedhof statt. Gedacht wurde der gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges sowie der Opfer des Zweiten Weltkrieges. Für den würdigen Rahmen bei allen Feiern sorgten die Militärmusik Salzburg sowie die Standarte und ein Ehrenzug des Pionierbataillons 2.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Generalmajor Heidecker bei der Kranzniederlegung vor der Soldatenkirche.

Generalmajor Heidecker bei der Kranzniederlegung vor der Soldatenkirche.

Die militärische Allerseelenfeier auf dem Kommunalfriedhof.

Die militärische Allerseelenfeier auf dem Kommunalfriedhof.

Die heilige Messe wurde von militärischen Seelsorgern geleitet.

Die heilige Messe wurde von militärischen Seelsorgern geleitet.

Marco Feingold von der israelitischen Kultusgemeinde auf dem jüdischen Friedhof.

Marco Feingold von der israelitischen Kultusgemeinde auf dem jüdischen Friedhof.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz