Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Darabos bestellt drei neue Führungskräfte

Wien, 11. Dezember 2007  - Verteidigungsminister Norbert Darabos hat heute drei junge Führungskräfte des österreichischen Bundesheeres ernannt.

Der gebürtige Gmundner Thomas Starlinger wurde zum Kommandanten der 7. Jägerbrigade mit Sitz in Klagenfurt, der aus Feistritz/Drau in Kärnten stammende Horst Hofer zum Kommandanten des Jagdkommandos in Wr. Neustadt und der aus Waidhofen/Ybbs stammende Martin Bogenreiter wurde zum Kommandanten des Panzergrenadierbataillon 13 in Ried/Innkreis ernannt.

Darabos: „Alle drei neuen Kommandanten verfügen über eine hohe fachliche Kompetenz, sie haben Erfahrungen in internationalen Einsätzen und genießen große Akzeptanz“. Darabos gratulierte den neuen Kommandanten des Bundesheeres und wies auf ihre hohe Verantwortung als Führungskräfte hin. „Gerade von Ihnen als Kommandanten wird eine hohe Vorbildwirkung erwartet. Ich wünsche ihnen für diese herausfordernde Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg “, sagte Darabos.

Der 44-jährige Oberst des Generalstabsdienstes Thomas Starlinger war nach Absolvierung der Militärakademie als Kompaniekommandant in Linz und an der Heeresunteroffiziersakademie in Enns tätig. Nach Absolvierung des Generalstabslehrganges von 1997 bis 2000 war Starlinger zunächst bei der 7. Jägerbrigade als Chef des Stabes und seit 2003 bei der Österreichischen Militärmission in der Europäischen Verteidigungsagentur Brüssel tätig. Starlinger absolvierte mehrere Auslandseinsätze, unter anderem in Syrien, im Iran und in Tadschikistan.

Der 40-jährige Oberstleutnant des Generalstabsdienstes Horst Hofer absolvierte von 1987 bis 1990 die Militärakademie und war danach als Ausbildungsoffizier und Kompaniekommandant in Tamsweg und in Spittal/Drau eingesetzt. Er absolvierte von 2000 bis 2003 den Generalstabslehrgang und ist seit 2003 Chef des Stabes der 7. Jägerbrigade. Hofer war in internationalen Einsätzen in Albanien und im Kosovo und absolviert zahlreiche Lehrgänge unter anderem in Norwegen und Frankreich. Hofer ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Der 42-jährige Major Martin Bogenreiter absolvierte von 1986 bis 1989 die Militärakademie und war danach in Linz als Pionier und ABC-Abwehroffizier eingeteilt. Seit 2005 ist er stellvertretender Kommandant des Panzerstabsbataillons 4 in Linz. Bogenreiter absolvierte mehrere internationale Einsätze in Zypern, Polen und im Kosovo. Er absolvierte den für die Führung eines Bataillons notwendigen Führungslehrgang 2 an der Landesverteidigungsakademie im Jahr 2007 als Kursbester. Bogenreiter ist verheiratet, hat einen Sohn und wohnt in Linz/Hörsching.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz