Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Übung in NÖ: Panzergrenadiere sind nicht aufzuhalten

Weinviertel, 27. Februar 2008  - Die simulatorgestützte Übung "Simbatex" für die Bataillonskommandanten der 3. Panzergrenadierbrigade läuft auf Hochtouren: In den frühen Morgenstunden des Dienstag begannen Panzerpioniere damit, eine Übersetzstelle über die Donau in der Au von Zeiselmauer, Bezirk Tulln, zu errichten. Pünktlich um 7 Uhr waren die Arbeiten abgeschlossen - und die erste bewegliche Befehlsstelle wurde auf der 50-Tonnen-Fähre der Pioniere über die Donau gebracht.

In Rekordzeit über die Donau

Nachdem wenig später das Aufklärungsbataillon - also die "Augen und Ohren" der Brigade - sein sicheres Übersetzen gemeldet hatte, wurden auch die weiteren Kampfbataillone in kürzester Zeit ans andere Ufer gebracht. Die beeindruckende Leistung: Für das Übersetzen aller Kommando-Fahrzeuge waren ca. neun Stunden berechnet, die Pioniere schafften dies aber bereits in sechs Stunden.

Keine Probleme für Profis

Der Zeitgewinn durch das schnelle Arbeiten der Pioniere brachte die Operatoren am Feindlagesimulator gehörig ins Schwitzen. Sie mussten laufend Übungsaufgaben einspielen, um ein zu rasches Vorstoßen der Übenden zu verhindern. Diese Aufgaben bereiteten den Bataillonskommandanten in ihren Befehlspanzern jedoch kaum Probleme: Die Vollprofis der Kampfbataillone hatten genau solche Verzögerungsmöglichkeiten in ihren Lagebeurteilungen berücksichtigt.

Professionalität der "Dritten"

Streitkräfte-Kommandant Generalleutnant Günter Höfler, der im Zuge seiner Dienstaufsicht die Übung "Simbatex" besuchte, ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit dem Befehlspanzer der Brigade die Donau zu übersetzen. Er bestätigte die Professionalität der "Dritten" bei dieser Übung.

Ein Bericht der Redaktion Kommando Schnelle Einsätze

Die 50-Tonnen-Fähre der Pioniere in voller Fahrt.

Die 50-Tonnen-Fähre der Pioniere in voller Fahrt.

Ein Bordschütze überwacht das Übersetzen mit seinem überschweren Maschinengewehr.

Ein Bordschütze überwacht das Übersetzen mit seinem überschweren Maschinengewehr.

Erstmals seit seiner Einführung wird ein Schützenpanzer "Ulan" mit einer Fähre bewegt.

Erstmals seit seiner Einführung wird ein Schützenpanzer "Ulan" mit einer Fähre bewegt.

Lageeinweisung: Der stellvertretende Brigadekommandant Oberstleutnant Langthaler (r.) und Streitkräfte-Kommandant Generalleutnant Höfler.

Lageeinweisung: Der stellvertretende Brigadekommandant Oberstleutnant Langthaler (r.) und Streitkräfte-Kommandant Generalleutnant Höfler.

Am Führungssimulator wird das Übungsgelände dreidimensional dargetellt.

Am Führungssimulator wird das Übungsgelände dreidimensional dargetellt.

Das rasche Übersetzen brachte die Feindlageoperatoren gehörig ins Schwitzen.

Das rasche Übersetzen brachte die Feindlageoperatoren gehörig ins Schwitzen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz