Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Darabos bei EU-Verteidigungsministertreffen

Deauville, 01. Oktober 2008  - Verteidigungsminister Norbert Darabos nimmt von Mittwoch bis Donnerstag am informellen EU-Verteidigungsministertreffen in Deauville (Frankreich) teil. Themen werden die Nutzung gemeinsamer Kapazitäten, das EU-Engagement am Westbalkan sowie Ausbildungskooperationen auf militärischem Gebiet sein.

Gemeinsame Kapazitäten notwendig

Darabos weist auf die Notwendigkeit gemeinsamer Kapazitäten bei humanitären Einsätzen der EU hin. "Das Beispiel Tschad hat gezeigt, dass hier eindeutig Optimierungsbedarf besteht. Dass ein Einsatz zum Schutz von Flüchtlingen und der Zivilbevölkerung beinahe an fehlenden Hubschraubern scheitert, darf nicht mehr vorkommen", steckt der Verteidigungsminister das Ziel ab. Neben einigen EU-Ländern soll ab November auch Russland Hubschrauber für den humanitären Einsatz im Tschad stellen.

Schwerpunkt Westbalkan

Im Zusammenhang mit dem EU-Engagement am Westbalkan wird Darabos seine Amtskollegen über seine jüngste Reise in den Kosovo unterrichten und über den Stand der Kooperationen zwischen den im Kosovo tätigen UNO- und EU-Missionen informieren. Darüber hinaus plädiert der österreichische Verteidigungsminister für die Fortführung des EU-Engagements in Bosnien. "Ein unmittelbares Ende der Mission steht nicht bevor. Die EU muss weiterhin dabei unterstützen, ein sicheres und stabiles Umfeld zu gewährleisten", betont Darabos, der den Westbalkan als "Schwerpunkt der österreichischen Friedenseinsätze" benennt. Neben rund 650 Soldaten im Kosovo beteiligt sich Österreich mit über 100 Soldaten an der EUFOR-Mission in Bosnien und mit einzelnen Spezialisten und Stabsoffizieren an zwei weiteren Balkan-Missionen.

Länderübergreifende Zusammenarbeit

Verstärken möchte Darabos Ausbildungs-Kooperationen der verschiedenen EU-Länder. Insbesondere der Austausch von Studierenden auf Militärakademien, ähnlich dem europäischen ERASMUS-Programm für zivile Universitäten, hält der österreichische Verteidigungsminister im Sinne länderübergreifender Zusammenarbeit für zielführend.

Die Verteidigungsminister der EU beim Treffen in Deauville (Frankreich).

Die Verteidigungsminister der EU beim Treffen in Deauville (Frankreich).

Minister Darabos setzt sich für die Friedensarbeit am Westbalkan ein.

Minister Darabos setzt sich für die Friedensarbeit am Westbalkan ein.

Darabos mit der spanischen Verteidigungsministerin Carme Chacón.

Darabos mit der spanischen Verteidigungsministerin Carme Chacón.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt