Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neujahrsempfang der "Dritten"

Mautern, 17. Jänner 2009  - Bereits zum 37. Mal lud der Kommandant der 3. Panzergrenadierbrigade zum mittlerweile traditionellen Neujahrsempfang. Die Römerhalle in Mautern bot das perfekte Ambiente um über 300 Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Kirche und Militär willkommen zu heißen.

Ausbau der Kasernen in Melk und Güssing

Verteidigungsminister Norbert Darabos ließ in seiner Ansprache damit aufhorchen, dass er fortgesetzte bürokratische Behinderungen beim geplanten Ausbau der Kasernen in Melk und Güssing nicht mehr hinnehmen werde. Darabos: "Ich plane keine Schein-Spatenstiche in diesen Garnisonen, sondern noch in diesem Jahr werden dort die Bagger fahren." In Melk soll das künftige Pionierkompetenzzentrum entstehen, in Güssing wird die erste Musterkaserne entstehen, die allen modernen Anforderungen entsprechen wird.

Menschlichkeit, Professionalität und Kompetenz

Minister Darabos lobte außerdem die hohe Qualität des Personals der 3. Panzergrenadierbrigade und die durch Menschlichkeit, Professionalität und Kompetenz geprägte Ausbildung der jungen Rekruten bei der "Dritten". Brigadekommandant, Oberst Franz Langthaler, zog eine äußerst positive Bilanz über das abgelaufene Jahr: "Katastrophenhilfe, Friedenssicherung, humanitäre Hilfe oder die Sicherung von Großveranstaltungen - das Österreichische Bundesheer und die Soldatinnen und Soldaten der 3. Panzergrenadierbrigade boten Schutz und Hilfe wo immer sie benötigt wurde."

Auslandseinsätze

2008 errichteten die Pioniere der 3. Panzergrenadierbrigade aus Melk im Tschad die Infrastruktur für den EUFOR-Einsatz. Ihre Arbeit erfreut sich seither höchster internationaler Reputation und wurde zum Teil auch schon kopiert (etwa das Beschattungssystem mit Tarnzelten von den französischen Streitkräften). Rund 400 Soldatinnen und Soldaten der "Dritten" leisteten zudem letztes Jahr im Kosovo über 44.600 Mannstunden, und auch an der UN-Mission auf den Golanhöhen wirkte die Brigade wesentlich mit.

"EURO 08" und Grenzeinsatz

Im Zuge der Fußball-Europameisterschaft "EURO 08" leisteten die Panzersoldaten über 4.000 Mannstunden, im Assistenzeinsatz in den grenznahen Gebieten im Burgenland und im östlichen Niederösterreich waren es 610.000 Mannstunden.

Auszeichnungen für besondere Leistungen

Der Neujahrsempfang wurde auch genutzt, um Soldatinnen und Soldaten der Brigade für besondere Leistungen zu ehren. Ausgezeichnet wurden:

  • Die Oberstabswachtmeister Robert Polz und Karl Strauß vom Aufklärungs- und Artilleriebataillon in Mistelbach, die einen wüstentauglichen Werkstattcontainer konzipierten, der schließlich auch gebaut und in den Einsatz geschickt wurde.
  • Oberleutnant Walter Heistinger vom Jägerbataillon 19 aus Güssing. Die Soldaten seiner Kaderpräsenzeinheit haben sich geschlossen für den Kosovo-Einsatz gemeldet. Heistingers Vorbildwirkung bewegte beinahe 40 Prozent der ihm unterstellten Soldaten dazu, die Berufssoldatenlaufbahn einzuschlagen.

Ein Bericht der Redaktion Kommando Schnelle Einsätze

Über 300 Gäste folgten der Einladung von Oberst Franz Langthaler.

Über 300 Gäste folgten der Einladung von Oberst Franz Langthaler.

V.l.: Oberst Langthaler, Minister Darabos, General Entacher, Generalleutnant Höfler.

V.l.: Oberst Langthaler, Minister Darabos, General Entacher, Generalleutnant Höfler.

Darabos hob die ausgezeichneten Leistungen der Brigade im abgelaufenen Jahr hervor.

Darabos hob die ausgezeichneten Leistungen der Brigade im abgelaufenen Jahr hervor.

Darabos überreichte Oberstabswachtmeister Polz den Innovationspreis 2008.

Darabos überreichte Oberstabswachtmeister Polz den Innovationspreis 2008.

Der Kommandant des Jägerbataillons 19, Oberst Trinkl, übernahm die Auszeichnung "Vorbild in dere Ausbildung 2008" für Oberleutnant Heistinger.

Der Kommandant des Jägerbataillons 19, Oberst Trinkl, übernahm die Auszeichnung "Vorbild in dere Ausbildung 2008" für Oberleutnant Heistinger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz