Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Wiens neuer Militärkommandant offiziell im Amt

Wien, 18. März 2009  - Mit einem militärischen Festakt wurde heute im Arkadenhof des Wiener Rathauses die Führung des Militärkommandos Wien von Brigadier Franz Reißner formal an Brigadier Karl Schmidseder übergeben.

Offener und freundschaftlicher Dialog

In seiner Antrittsrede bedankte sich Brigadier Schmidseder bei Bürgermeister Häupl sowie der Wiener Polizei für die Aufnahme in der Bundeshauptstadt. Er werde sich bemühen, den von seinem Vorgänger eingeschlagenen Weg des offenen und freundschaftlichen Dialogs fortzusetzen, betonte Schmidseder. Weiters werde er versuchen, seine "oberösterreichische Sturheit mit der Wiener Fantasie und Kreativität" zu verschmelzen. Als sein besonderes Anliegen sehe er die Modernisierung der Kaserneninfrastruktur und die Etablierung einer Kaderpräsenzeinheit bei der Garde.

Stabilität und Sicherheit

Bürgermeister Michael Häupl dankte dem scheidenden Militärkommandanten Reißner für die hervorragende und freundschaftliche Zusammenarbeit. "Stabilität und Sicherheit sind die Basis für hohe Lebensqualität. Die perfekte Zusammenarbeit zwischen Bundesheer, Polizei und der Stadt Wien sind Garanten dafür. Mit Brigadier Schmidseder haben wir einen neuen Wiener Militärkommandanten, der in dieser Tradition agiert und Sicherheit garantiert", so der Bürgermeister in seiner Festrede.

Minister wünscht "Soldatenglück"

Verteidigungsminister Norbert Darabos wünschte dem neuen Militärkommandanten viel "Soldatenglück". Er habe Brigadier Schmidseder bereits bei den Vorbereitungen für den Tschad-Einsatz des Bundesheeres als jemanden kennengelernt, der sich nie ein Blatt vor den Mund nehme und über seine dienstliche Funktion hinaus Engagement zeige. Wien gewinne mit Schmidseder einen Ansprechpartner, wie es kaum einen besseren in dieser Funktion gebe, betonte Verteidigungsminister Darabos.

Zahlreiche Ehrengäste

Neben Minister Darabos, Bürgermeister Häupl, Generalstabschef General Entacher und dem Streitkräftekommandanten, Generalleutnant Höfler, waren auch zahlreiche andere Ehrengäste sowie die Bediensteten des Militärkommandos zu dem Festakt gekommen.

Der neue Militärkommandant

Brigadier Karl Schmidseder, Jahrgang 1964, kann auf eine langjährige Karriere im Militärbereich zurückblicken: Nach der Absolvierung der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt führte seine Laufbahn über Freistadt und Linz. Es folgte 1991 bis 1994 die Landesverteidigungsakademie in Wien, von 1994 bis 1997 war Schmidseder stellvertretender Chef des Stabes des Militärkommandos Wien.

Nach verschiedenen Verwendungen im Verteidigungsministerium und als Chef des Stabes des Kommandos für Internationale Einsätze in Götzendorf, wurde Schmidseder im November 2002 Leiter der Abteilung für Einsatzführung im Verteidigungsministerium. Mit Wirkung vom 18. Dezember 2008 wurde Brigadier Schmidseder zum Wiener Militärkommandanten bestellt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Generalleutnant Höfler (l.) übergibt die Fahne des Militärkommandos Wien an den neuen Kommandanten.

Generalleutnant Höfler (l.) übergibt die Fahne des Militärkommandos Wien an den neuen Kommandanten.

Michael Häupl und Norbert Darabos gratulierten Brigadier Schmidseder.

Michael Häupl und Norbert Darabos gratulierten Brigadier Schmidseder.

Schmidseder (r.) übergibt ein Abschiedsgeschenk des Militärkommandos an Brigadier Reißner.

Schmidseder (r.) übergibt ein Abschiedsgeschenk des Militärkommandos an Brigadier Reißner.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz